20 Monate Schnutenkönigin

Ein bisschen spät dran bin ich heute, das ist aber nur deiner schon-wieder-immer-noch-Husten-Schnupfen-Unwohlkrankheit verschuldet. Wir sind nämlich gerade zu Hause und lassen dich mal so richtig (naja, so weit es eben möglich ist) auskurieren. Und es ist soooo schön und wir genießen das beide sehr sehr sehr. Heute sind wir zusammen mit dem großen Bus gefahren und dann waren wir in der Bibliothek 2 Stadtteile weiter. Wir haben uns ganz viele Bücher geschnappt und uns auf die große Couch gesetzt, während du (ganz heimlich nur) von Mamas letzten 40 Cent ein Brötchen schnabuliert hast. Das war ganz schön toll. Und Mama hat dann gleich schon mal die Bravo für immer auf den Index genommen- wird ja immer schlimmer.

Und auch wenn ich jetzt ein bisschen Zeit (10 Minuten?) hab, bis du wieder vom Husten aufwachst, so viel zu berichten gibt es diesmal gar nicht. Sprachlich bist du ja quasi durch und redest ohne Punkt und Komma inzwischen sogar 5-6 Wortsätze. Ganz neu ist ein „danke Mama“ oder „danke Papa“ oder sonstwer hinzugekommen, wenn man dir etwas gibt. Da wird mir dann gleich nochmal wärmer ums Herz.

Motorisch bist du jetzt auch so langsam dabei. Jetzt, wo die Sprache durch ist bzw. nur noch Feinheiten braucht. Du kannst jetzt mit deinem Wutsch fahren. Also so richtig. Du kannst dich ganz alleine rauf setzen, das ist neu, und dann düst du los und lenkst und drehst dich selber um!! und steigst dann ebenso alleine wieder ab. Das ist der Hammer und erleichtert mir einiges. Wie oft ich dich da immer raufheben musste, oder runter holen, und jedes Mal musste ich dich umdrehen wenn du am Wohnzimmerende angekommen warst.
Und du kannst jetzt auch mit dem Lego Duplo bauen, endlich endlich hast du das Prinzip verstanden und somit sitzen wir jetzt öfter mal an den Bausteinen und du baust deine Türme. Auch das bringt wieder große Erleichterung für mich mit- muss ich doch nicht ständig nebendran sitzen.

Du liest deine Bücher nun mit mir zusammen, so sehr kannst du sie schon auswendig, ich fange den Satz an und du beendest ihn. Egal bei welchem Buch. Man muss es nur 1-2 Mal mit dir anschauen, schon hast du es drin.
Wenn du ein neues Lied hörst, oder ich dir ein neues vorsinge, musst du das immer und immer wieder „mamal“ hören- so va. 10-15 Mal. Dann kannst du auch das komplette Lied selbst.
Vorgestern hast du mit deinen Schmetterlingsflügeln (für Fasching) gspielt und dabei immer wieder „letterling du kleines ding“ gesungen. Ich fand das sehr komisch, das konntest du dir ja nicht ausgedacht haben, Freund google half mir weiter und dieses Lied gibt es tatsächlich 😛 Also singt ihr in der Kita wohl gerade Frühlingslieder. Hach, das ist toll- dieses großwerden und von dir besungen werden.

Ich wäre so gerne mit dir in einem Musikgarten, ich denke nämlich das singen und Musik machen nach Büchern das zweitgrößte für dich ist, leider ist hier bei uns die Zeit dafür sehr arbeitnehmerunfreundlich montags um 9.30— also brauche ich eine andere Lösung und überlege hin und her so langsam vielleicht doch ein Instrument für dich zu suchen, Klavier wäre eine Möglichkeit- da Mama und Papa beide Klavier gespielt haben und beide Omas und Opas eins da stehen haben, mit dem du sehr sehr gut umgehst und ganz bedacht die Tasten wählst- und fast schon alle meine Entchen drauf kannst.

Nach wie vor sind deine Puppen und dein Wauwau alles für dich und du bespielst die 3 schon mal gut und gerne fast eine halbe Stunde lang ganz allein und in deiner Welt versunken. Die gehen „kacka mache“, dann machst du die „sauba“- da gehen einige Klorollen von uns drauf… – und du schaffst es auch fast schon alleine denen eine „Winde“ umzumachen. Dann müssen sie schlafen usw. Ich hab bestimmt schon 30 Videos von dir 😛

Seit deiner Krankheit, bzw. seitdem es wieder schlimmer ist, bist du eine schlechte Esserin. Morgens kriege ich gar nichts mehr in dir rein 😦 Das wirkt sich auch auf deine Kilos aus und so wiegst du nur 10 Kilo! 😦 Ich dachte du wärst schwerer.
Keine Ahnung wie groß du bist, aber 86 wird sehr knapp und 92 passt prima, leider die 98 jedoch auch schon… Nicht so schnell wachsen bitte! Habe ich doch letzten Sommer im Sale viele viele Sommersachen in 92 gekauft, nur wenig in 98.
Ach deine Kaufrauschmama, nachdem ich dann auch bei ebay zugeschlagen hab, hast du jetzt alles für den Sommer da und somit habe ich Kaufverbot. Ein ganz ganz toller, blauer Mantel vom Schweden musste allerdings für den Frühling noch sein- mit passender Mütze- und wie UNFASSBAR HÜBSCH du darin aussiehst. Mein Mädchen! Überhaupt bist du mehr und mehr ein Mädchen! Deine langen Haare wachsen und wachsen und locken sich unten an den Spitzen. Deswegen heißt du auch manchmal Powerlocke bei uns 😛
Du hattest schon deinen ersten Flechtezopf, leider bleiben jedoch Spangen und Haargummis nur selten bei dir drin. Dafür liebst du Haarreifen und die dürfen auch lange drin bleiben, die kannst du auch selber aufsetzen.
Wir haben dir auch (zum Fasching ja ja 😛 ) ein Eiskönigin-Kleid gekauft, okeee, ICH habe es gekauft 😛 Es ist aber so toll mit anzusehen wie du dich darüber freuen kannst und wie gerne du Kleider trägst- wie „tschick“ du dich darin findest und dich dann immer und immer wieder im Kreis drehst ❤

Du bist unsere Schlafchaosqueen. Es wird schlimmer und schlimmer, so das wir vor 2 Wochen leider einen Schlussstrich ziehen mussten- jetzt läuft das ganze leider sehr „jedes Kind kann schlafen lernen“ ähnlich ab. Was wir sehr bedauern, aber es hilft. Leider. Oder gut. Je nachdem wie man es sieht.
Ich oder wir bringe(n) dich wie immer ins Bett, der Ablauf ist immer der gleiche und dann liegen wir neben dir und kuscheln ganz doll. Nach einer ganzen langen Weile (immer noch ne halbe Stunde bis Stunde) stehen wir/ich dann auf, du schläfst noch nicht, und ich sage „Gute Nacht mein Schatz, Mama (wir) hat (haben) dich lieb, jetzt wird geschlafen“- decken dich nochmal ganz lieb zu, drücken dir deine Kuscheltiere in die Hand und dann wird aus dem Zimmer gegangen. Du weinst. Ja teilweise doll. Aber meistens bist du nach wenigen Sekunden (ich bin noch nichtmal ganz die Treppe runtergelaufen) wieder ruhig und das unfassbare geschieht- du schläfst ein. Ganz schnell, ganz alleine. Und das geht mit uns nebendran einfach nicht mehr. Warum auch immer. Trotzdem wäre es dir natürlich lieber wir wären da. Doofe Zwickmühle.
Das erste Mal war eine reine Verzweiflungstat. Ich konnte einfach nicht mehr, nach fast 4 Stunden ins-Bett-bringerei war ich SO SO wütend (auch wenn du nichts dafür kannst mein Spatz , und ich weiß das auch, aber manchmal, manchmal liegen meine Nerven so blank am Abend, da will ich dann einfach mal 5 Minuten in Ruhe irgendwo sitzen…), da musste ich einfach den Raum verlassen und meine Worte waren leider nicht so nett gewesen „jetzt ist Ruhe, jetzt wird geschlafen“… aber das Ergebnis… so unerwartet, so gut. Da hast du , klar, noch ein wenig länger geweint, so vielleicht 3 Minuten (höchstens!, länger hätte ich es nicht ausgehalten), aber ich konnte und wollte beim besten Willen nicht mehr hochgehen. Was ich dann ja doch tat, als du auf einmal aufgehört hast, um nachzuschauen. Und es war ja auch nicht so ein richtiges Schrei-Verzweiflungsweinen- eher ein Jammerweinen.
Und weil das so gut, ja doch, es war gut, geklappt hat, probierten wir es am nächsten Tag nochmal. Und ab da waren es diese wenigen Sekunden.
Wir reden uns ein, das es ja wichtig ist das du alleine einschlafen lernst und es auch kannst und uns auch zeigst das es geht, das du ja nur wahnsinnig kurz weinst und das wir ja dafür davor trotzdem noch sehr sehr lange mit dir liegen und kuscheln und das du dann bald gar nicht mehr weinen wirst- doch ….. wohl fühlen wir uns dabei kein bisschen. Und im Endeffekt ist dadurch auch nicht wirklich was gewonnen, gehe ich doch meistens auch bald ins Bett. Du merkst, es ist nicht wirklich toll, weder für dich noch für uns, aber es hilft- so wie nichts anderes geholfen hat. Den ganzen Monat schon.
Zum Glück jedoch, schläfst du seit 2 Tagen wieder ganz schnell neben uns ein, und damit hat sich das Thema erstmal (hoffentlich) wieder erledigt. Und ich wollte/sollte das gar nicht aufschreiben…

Du gehst immer noch total gerne in die Kita und Mama findet es toll wie sie dich und damit auch mich loben- deine ausgewogene Ernährung und dein tolles Vesper zum Beispiel 😛 Und auch was deine sprachliche Weite angeht. Große Kinder machen dir gar nichts aus, klar bist du erstmal eingeschüchtert, aber wenn sie sich nur eine Sekunde umdrehen, rennst du hin und wirfst deren Turm kaputt 😛 Da kennst du nichts. Dafür willst du denen ja auch gleich wieder aufbauen helfen.

Achso, das eine noch, du kannst jetzt rutschen. Also so richtig, nee noch nicht mit selber hochklettern, aber du sitzt dann oben und stößt dich selber ab und rutscht dann runter. „hui“ das kannst du dann auch gut und gerne stundenlang machen :D:D:D Vorher bist du nie richtig gerutscht, sondern hast immer mittendrin gestockt, es war eher ein runterheben bei dir.

Wir haben jetzt auch ein neues Ritual- Mama sagt immer „Mama hat dich soooo“  du antwortest „lib“- „bis zum„- „himmeeeel“  „und“ „rück“  „denn du bist mein größtes “  „lück“ <3<3<3<3<3<3
Und das meine ich auch so, wie ich es sage, jedes einzelne Wort.

20 Monate… puuh, nicht mehr lange und du wirst 2, oh mein großes kleines Baby-Mädchen :*

Advertisements

7 Gedanken zu „20 Monate Schnutenkönigin

  1. Das war jetzt mal richtig spannend für mich zu lesen. Ich hab nämlich immer Bauklötze gestaunt, was E. schon alles sprechen kann. Und gerade beim Lesen hatte ich ein großes Aha-Erlebnis. O. fährt nämlich schon seit sie 18 Monate ist einwandfrei alleine Wutsch. Und rutscht auch schon so lange alleine. Und baut Lego… Hat wohl das motorische vors sprachliche gezogen. 😉

    • Ja 😛 Ich hätte das zwar auch nie gedacht, weil Erna ja auch relativ schnell laufen konnte, aber es ist schon ein immenser Unterschied teilweise. Ein befreundetes Kind (1 Monat jünger!) kann schon ganz alleine und richtig selber Treppen laufen! 😯
      Da hab ich erstmal geguckt. Erna kann zwar schon die Treppen hochklettern, aber sie macht es höchst ungerne. Auch sonst ist sie sehr faul was motorische Sachen angeht, bei ihr brauch ich NIE Angst haben, das sie irgendwo raufklettern würde und generell lässt sie sich lieber tragen.
      Also jeder in seinem Tempo und irgendwann alle gleich auf 😛

    • mir ging es ganz genauso! ich dachte immer, wow, die E. muss hochintelligent sein, was die Alles kann.babysohn ist sprachlich auch noch bei zweiwortsätzen, motorisch aber in den beschriebenen Sachen längst ein alter Hase. 😉
      sie sind alle besonders, unsere Minis.
      (PS, toll dass du immer so ausführliche Berichte schreibst. ich bin schon ewig hinterher:()

    • mir ging es ganz genauso! ich dachte immer, wow, die E. muss hochintelligent sein, was die Alles kann.babysohn ist sprachlich auch noch bei zweiwortsätzen, motorisch aber in den beschriebenen Sachen längst ein alter Hase. 😉
      sie sind alle besonders, unsere Minis.
      (PS, toll dass du immer so ausführliche Berichte schreibst. ich bin schon ewig hinterher:()

      • aber du ey 😛 Erna IST hochintelligent, ist doch klar wie Kloßbrühe :D:D:D
        wie ich schon bei der gänseblume geschrieben hab, irgendwann sind sie wieder gleich auf 😛 (wobei ich ja sehr froh bin, das Erna NICHT auf alles und jeden klettert :P)
        und deine Monatsberichte vermiss ich zwar, aber du hast einfach auch sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr (!!!) viel besseres und wichtigeres zu tun! Und darum freue ich mich immer umso mehr, wenn du es trotzdem irgendwie schaffst bei mir vorbei zu lesen :D:D:D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s