18 Monate Schnutenkönigin

Nun ist es also soweit. Mein kleines winziges Baby ist schon große anderthalb Jahre alt. Anderthalb! Ich weiß nicht warum, aber ich empfinde es als wahnsinnigen Sprung bzw. als echt „alt“ diese anderthalb. Das ist schon was.
Den Trotz jedenfalls (wo ich doch eigentlich noch ein halbes Jahr Schonfrist hätte!?) fängst du schon an auszuleben. Wenn du nicht kriegst was du willst, oder gerade etwas bestimmtes nicht willst, dann wirst du wahnsinnig fuchsig, schreist laut „NEIN NEIN NEIN“ und schlägst um dich, andere Leute oder Gegenstände. Oder du haust dich selber und ziehst an deinen Haaren 😦  Bisher (finde ich) haben wir das noch ganz gut im Griff, aber es wird deutlich mehr und anstrengender. Wenn du in einer solchen „Phase“ bist kommt man schwer an dich ran und sollte vor allem nicht genervt sein. Zum Glück bin ich die letzten Wochen echt sowas wie tiefenentspannt. Nützt ja doch nichts. Ich hoffe ich behalte mir das noch ein wenig.

Du hast, mal wieder, einen Sprung gemacht. Du kannst jetzt fast alles aussprechen und sagst auch Sätze- erst gestern rufst du den Papa an und sagst „de Papa Piza hole“ – inzwischen fast ständig und fließend. Ganz oft hören wir auch gerade (weil wegen ständiger Erkältung) „wate“ „tashe“ „nase puze tashe tuch“ während du unvermittelt stehen bleibst, in deiner Hosentasche kramst und dann selber ein Taschentuch rausholst um dir die Nase zu putzen.
Mein neues Hasswort ist im übrigen „leine“. Denn Schuhe anziehen willst du im Moment immer nur „leine“. Das ist gelinde gesagt etwas anstrengend und raubt uns beiden die Nerven. Denn Schuhe sind eben nicht besonders einfach zum anziehen. Dafür kannst du aber jetzt deine Oberteile wirklich vollständig selber an und ausziehen, sobald die Arme draußen sind. Was ich gerade ganz toll finde, du liebst deine „han stchu“ und hast auch verstanden das nur der Daumen in den einzelnen Finger darf. Das hilft ungemein beim anziehen, weil du schon so schön mitmachst.
Du „kuschel“  st  derzeit auch für dein Leben gerne und gibts alles und jeden einen „nase kussss“ .

Am allertollsten diesen Monat- du singst. So richtig. Entweder mit mir zusammen im Stil
„Oh Tannen“  – „Baum“ – usw. also du ergänzt dann immer die letzten Worte. Oder eben komplett. „backe backe kuche“ ist da dein Alltimefavorit und du kannst das auch richtig (!) gut. Ebenso wie „blau blau blau“. Gerne singst du jetzt auch das komplette „schlaf puppe schlaf“ Lied.
Oh Tannenbaum ist dein Lieblingsweihnachtslied und unser Weihnachtsbuch „Lena wartet auf Weihnachten“ wird jeden Tag von dir ausgiebigst studiert und auch den „billama“ (Schneemann) liebst du heiß und innig. Du wusstest das “ de papa“ eine „gocke“ hat die „klinging“ macht 😀
Gestern bist du spielend auf dem Teppich gesessen und hast die ganze Zeit vor dich hingesungen „aaauge“ „nase“ „lalalalala“ bis ich nach 5 Minuten dann endlich rausfand welches Lied du gerade singst 😛
Du weißt jetzt auch wo der Hals und der Rücken sind und kannst diese benennen. Damit wäre der komplette Körper nun fast vollständig, bis auf Ellenbogen. Denn auch die „nie“ kennst du schon lange.

Du sprichst die Namen der Tiere aus. Also ist die Ente nun nicht mehr die „gackgack“ sondern die „ente“ , ebenso wie „maus“ „elfant“ „gi affe“ „papagei“ „kaze“ „hund“ „ese“.

Du gehst sehr gerne raus, vor allem nach wie vor gerne schaukeln. Du ziehst gerne Jacken, Mütze, Socken und Schuhe an.

Du deckst den Tisch und hilfst beim „puze“ und „koche“ bzw. „esse mache“ .

Warum auch immer, Brokkoli wird von dir absolut verweigert, keinen Biss kriegen wir mehr in dich rein.

Du hilfst mir SO gerne beim backen und rührst liebevoll „backe backe“ singend den Teig um. Auch das Angelspiel von T*schibo bespielst du unheimlich gern und ohne dich wüsste ich gar nicht wer dran ist “ Mama dran“ „schnapp fisch“ „Milla dran“ „schnapp shu“ 😀

Du kannst alleine kleine Erhöhungen/Stufen runter und hoch laufen und überhaupt weißt du ganz genau was du willst und was du nicht willst und sagst uns das dann.

Am allerliebsten hast du dich diesen Monat gedreht. Ständig und immer. Im Kreis. Meistens dann noch mit einem theatralischen auf-den-Boden-fallen/werfen und einem „hoppala“ Da kannst du dich jedes Mal kaputt lachen.

Dein Bällebad, schon lange neu dazugekommen als *hust* Nikolausgeschenk 😀 , bespielst du auch immer noch jeden Tag und macht dich ebenfalls sehr glücklich. Genau wie deine Puppe, die du liebevoll bespielst. Auch deine Legofiguren gehen mit Geräuschen und Worten von dir ständig rutschen und schaukeln 😀 Es ist so schön zu sehen, wie du langsam anfängst in deiner Phantasie Dinge lebendig werden zu lassen.

Gestern kam dann ein *hust* Weihnachtsgeschenk. Nämlich ein kleiner Sitzsacksessel für dich. Das fandest du ganz klasse, weil du dich liebend gerne irgendwo hinkuschelst und „setze“ . Du hast dir dann ein „Buch“ (in Wirklichkeit war es der Lieferschein) geschnappt und dir selbst irgendwas vorgelesen *hachz*

Überhaupt merkt man inzwischen deutlich, dass du sehr froh bist, wenn du endlich daheim bist bzw. am Wochenende daheim bleiben kannst, und einfach mal alleine spielen darfst. Mit allem was du eben magst. In dieser Hinsicht bist du eben so gar kein gutes Kitakind, denn du bist einfach zu lieb und selbst wenn du dort mit etwas supergerne spielen magst, kommt ein anders Kind gibst du es freiwillig weg oder lässt es dir einfach protestlos wegschnappen. Guckst dann zwar sehr verstört und traurig, aber wehren tust du dich nicht…. Ich weiß noch nicht ob das gut ist, oder schlecht….

Gestern habe ich auch rausgefunden, dass deine Kita offensichtlich eine Kikaninchen-CD hat. Denn deine haben wir nach Ewigkeiten wieder gefunden und angemacht, und gleich beim ersten Lied „Hallo, Guter Morgen“ hast du an den richtigen Stellen die passenden Bewegungen und Geräusche mitgemacht. Das war absolut goldig und hat mich total überrascht den Moment 😀

Überhaupt. Musik ist auch eine absolute Liebe von dir. Gerne willst du ständig „sik“ anmachen und dabei ganz dolle tanzen, inzwischen mit fast professionellen Popowacklern und hoch und runter Bewegungen ❤

Du bist ein kleiner Quatschkopf. Wenn dir etwas einfällt, was du anstellen kannst- gerne deine Stühle durchs ganze Zimmer tragen und aufeinanderstellen, und irgendjemand schaut gerade nicht, dann legst du so lange deinen Kopf schief und grinst, bis alle gucken und wenn dann noch jemand lacht, dann wiederholt sich das ganze bis zur Unendlichkeit 😛 Du bringst andere gerne zum lachen.

Du weißt was Schmerzen sind. (woher auch immer) Als ich jetzt ein paar Mal zum Namenslosen sagte, ich habe Ohrenschmerzen, da hast du ganz traurig geschaut und „Mama aua“ „puste“ „eiei“ gesagt. Hach ja. Wenn du dich so um mich kümmerst, geht es mir gleich wieder besser 😀

Schlaf. Ach der Schlaf. Lassen wir das diesmal lieber ausfallen? Nur kurz und knackig, wenn du mal nicht krank bist (das waren diesen Monat ca. 3 Tage) dann könnte es unter Umständen sein, dass du so ziemlich durchschläfst. Den Rest der Nächte allerdings verbringst du gerne quer über mir oder generell quer im Bett, aber immer muss etwas von dir, mich berühren. Und wenn es deine Füße sind, die sich in meiner Halsbeuge einkuscheln. Sobald dieser Körperkontakt abbricht, wachst du umgehend auf und verlangst nach mir. Das ist SEHR anstrengend. Und wenn es nicht daran liegt, dann wachst du auf, weil du so schlimme Hustenanfälle kriegst….

Oh und noch was lustiges (mehr oder weniger). Durch deinen Husten musst du ganz viel p*upsen und auf Klo. Wenn du dann auf deinem Topf hockst (oh du LIEBST es dort zu sitzen und Bücher anzugucken) und eben p*upst dann lachst du ganz dolle und sagst „mamal“ . Nur ist das mit dem p*upsen nicht so einfach. Aber du hast das System erkannt, als ich sagte, dann musst du ganz dolle drücken, hast du gedrückt und es kamen ein paar weitere raus. Okay, es liest sich jetzt nicht wirklich lustig oder niedlich, aber auch das war ein kleiner Meilenstein. Du weißt jetzt wie man es mit Absicht macht und du findest es wahnsinnig lustig.
Trotzdem hat sich die Töpfchengeschichte ziemlich verändert diesen Monat. Ganz oft sagst du nun „kacka“ und ich frage ob wir auf den Topf oder die Toilette wollen. Manchmal sagst du „ja“, ganz oft in letzter Zeit aber „nei, winde“ und willst dann lieber die Windel anlassen. Und das ist ok. Ich zwinge dich nicht. Du darfst frei entscheiden. Immer. Grundsätzlich auch bei allen anderen Sachen, dadurch das du eben so ganz genau weißt was man sagt und ganz genau weißt was du willst, laufen unsere Gespräche dann meisten so ab

„wollen wir runter gehen?“ „nei“  „was sollen wir dann machen?“ dann wirfst du dich ins Bett, machst die Augen zu, grinst und sagst „slafe“. „Sollen wir schlafen?“ „neeeeei“ „Was dann?“ „kizzeln“  „Kitzeln?“ „jaaaa, kizzeln nase haare“
Und so weiter. Das ist ganz ganz furchtbar toll! <3<3<3
Übrigens gehst du freiwillig ins Bett und sagst das du jetzt „slafe“ willst. Heißt zwar wie gesagt nicht, das es dann auch lange hält (s.o.) aber immerhin.

Bei dir sind alle gerade „Mama“ und „papa“. Ich bin „milla Mama“ und der Namenslose ist „milla papa“. Alle anderen sind eben Mama und papa. Damit unterscheidst du jetzt also zwischen Mama´s, Papa´s , Meedchens und Jongs.

Endlich, nach 17 Monaten, hast du deine Kinderwagenliebe entdeckt. Die 700 Euro waren also doch nicht umsonst. Du fährst jetzt total gerne im „wage“ und lässt dich durch die Gegend schieben 😀 Genauso gerne allerdings schiebst du den Wagen „leine“.

Ich sollte jetzt aufhören, könnte zwar noch stundenlang schreiben, aber hab nicht mehr so viel Zeit dafür. Vielleicht trage ich noch was nach, wenn mir noch was ganz dolles einfällt.

 

Liebste Schnutenerna. Du wirst von Tag zu Tag schlauer, sturköpfiger, gewitzter, kuscheliger, größer, mutiger, witziger, schöner, fitter, eigenständiger. Ich bin so unendlich dankbar für dich und das ich dich begleiten darf. Das ich dir so wichtig bin, wie du auch mir wichtig bist. Das wir beide zusammengehören. Mein allergrößter Schatz. Das bist du. Mama hat dich ganz dolle lieb und kuschelt auch für ihr Leben gerne mit dir zusammen auf der „kausch“ „kusche kusche“ <3<3<3<3<3<3<3<3 Bleib wie du bist, zusammen schaffen wir alles!!!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s