15 Monate Schnutenkönigin

Ach Mäuslein. Du wirst immer größer. Soooooo schnell geht das. Schwupps. Und mit jedem Tag scheint es, hast du eine neue Fähigkeit gelernt.

Mit deinem Mund kannst du nun inzwischen alles und bist dabei eine kleine Quatschmacherentertainerin. Du machst Spuckeblasen (ja schon lange), du kannst so ein brrr mit vibrierenden Lippen machen, die Zunge ganz frech rausstrecken, Schnuten ziehen, dir auf die Unterlippe beißen und und und.
Da du damit dann durch bist, hast du nun wieder angefangen mit deinen Händen zu spielen- bedeutet, nach jedem „prima“ von uns klatscht du dir ganz begeistert zu und auch wenn du selber der Meinung bist das du das toll gemacht hast, applaudierst du dir selbst. Das ist wieder neu und hast du eigentlich hmm bestimmt 4 Monate nicht mehr gemacht. Aber süß ist es allemal. Außerdem hast du das „schnippsen“ drauf. Klar, es macht noch kein Geräusch bei dir, aber die Technik ist genau richtig 😛
Und du „singst“ jetzt auch mit den Händen. Also bedeutet, du machst die passenden Handbewegungen zu den Lieder. Das ist ganz besonders süß bei deinem Lieblingslied „Aramsamsam“ denn da singst UND machst die richtigen Handbewegungen. Ab und an hört man von dir auch ein „grrulligrrrulli“ und sieht die Bewegungen. Dann weiß ich, du willst das wir das Lied singen. So süß ist das. Ist auch deine liebste Stelle bei dem Lied 😛
Auch bei anderen Liedern stimmst du ab und an mit ein z.B. bei „Wenn ich nicht ein Kindlein wäre“ machst du die passenden Tiergeräusche nach. Und auch bei „Meine Hände sind verschwunden“ singst du voller Inbrust das „trallalalala“ 😀
Sowieso, ich weiß nicht was passiert ist und woher du das kannst, aber alle gängigen Tiergeräusche kannst du jetzt nachahmen und den richtigen Tieren zuordnen.
Bücher angucken macht nun auch richtig dolle Spaß mit dir, denn egal wie man auch fragt „wo ist der Marienkäfer?“ oder „was ist das?“ du weißt die richtige Antwort. So süß wie du dann angestrengt über die Buchseiten schaust und dann ganz freudig strahlst und mit deinem Finger auf das richtige Objekt mit einem lauten „DAAA“ tippst 😀
Und wenn du etwas noch nicht so kennst, wie z.B. Straßenschilder (die ich in Bilderbüchern echt dämlich finde) dann tippst du drauf und schaust zur Seite hoch und fragst „deda?“.

Sprachlich ist neues dazugekommen. Du sagst nun „mamahl“ für nochmal. Außerdem kannst du nun 2 deiner Tanten benennen „piepie“ und „bibi“ 😛 Die Katze macht „maaaau“ und unser aller liebstes Wort ist „papika“, 😉 Ich könnte dich jedes Mal fressen wenn du das sagst. Anfang des Monats war hieß die Paprika noch „papella“ 😛 Was auch sehr süß ist. „guka“ ist die Gurke. „billa“ ist die Brezel und „bille“ ist die Brille. Du sagst „aaaahhtu“ und meinst damit „Achtung“ bevor du die Türen zumachst. Deine Puppe heißt „anna“, Hasen sind generell „kika“ hat sich leider noch nicht so geändert. Du sagst „beer“ und „tedibeer“. Auch „eisbeer“ kannst du schon.  „bobka“ ist das Bobbycar, klar ne 😀 Wenn wir Stifte sehen sagst du sofort „male“. Auf die Frage wo der dicke Bauch ist, piekst du in deinen Bauchnabel und sagst „bauu“.
Neu ist auch, du sagst jetzt auch immer öfter 2 Wörter hintereinnander. „Auto Papa“ wenn du von der Kita abgeholt wirst und weißt das wir jetzt mit dem Auto zu Papa fahren. Du sagst auch „mei Papa“ und „Mama mei“  wenn du kuschelig bist und auch das ist soooo schön. Ja Schatz. Wir sind DEINE Eltern 😀
Wenn du etwas mitnehmen willst dann sagst du z.B. “ beer nimm“ .
Und ich hab jetzt rausgefunden das dein „appa“ wenn du ins Bett sollst,  nichts anderes bedeutet als ab ab. Du nämlich wieder gehen willst. Ahja. 😉
Mein Highlight des Monats war deine Antwort auf die Frage wer denn eine süße Motte ist, „Mama“ 😛 Joa. Find ich auch ;D

Für dein Leben gern guckst du „milla“ und ich glaube du weißt nun auch das das du bist. Auch auf Bildern erkennst du jetzt alle wieder, neben Oma und Opa auch Tanten usw.

Am allerbeeindruckensten fand ich diesen Monat dein Erinnerungsvermögen. Du hast auf die Nachbarterasse von unten geschaut und sofort „wauwau“ gerufen, weil da vor 2 (!!) Monaten mal ein Hund war. Auch bei unseren anderen Nachbarn rufst du immer voller Freude „wauwau“ weil wir da ebenfalls vor 2 Wochen den Hund von denen beobachtet haben. Ich finde das absoluter Wahnsinn. Das du das noch weißt.
Ohne dein „wauwau“ Kuscheltier gehst du mittlerweile auch nirgendwo mehr hin.

Dein Wutsch kannst du jetzt auch lenken, so das es für uns sogar richtig entspannend ist wenn du Wutsch fährst weil wir dich nicht immer wieder umdrehen müssen 😀

Neu gelernt hast du auch das seitliche Gehen. Und den Ablauf von „fangen“ kannst du auch schon- erst rennst du laut lachend vor jmd weg, wenn er dich gefangen hat dann rennst du laut lachend auf denjenigen zu und fängst ihn 😛
Haare waschen machst du jetzt auch lieber selbst und kannst das schon richtig gut.

Zähne putzen wird dafür immer schlimmer. Ich vermute es liegt einfach an deinem wunden Zahnfleisch, denn der 4. Backenzahn ist nun auch schon durch. Damit sinds dann 12.

Wenn du Ohrringe findest, hälst du sie dir gleich ans Ohr. (das auch obwohl ich vor 3 Wochen das erste und letzte Mal welche drin hatte) Der Zopfhalter kommt auf den Kopf. Du freust dich diebisch wenn du dir selbst die Mütze auf und wieder absetzen kannst. Den größten Spaß hattest du als du mit deinen Gummistiefeln (die genau richtig kamen) mit voller Wucht in die Pfützen getappst bist. Das war ein göttlicher Anblick.
Ganz verwirrt und mitleidig bist du, wenn die Mama mal wieder gegen Dinge läuft und laut „aua“ ruft. Dann kommst du und machst schnell „eiei“ oder pustest.
Und kitzelig bist du geworden, ganz schlimm ist das 😛

Manchmal spielst du ganz vertieft und intensiv mit deinem Spielgeschirr und „kochst“ irgendwas und fütterst dann damit deine Kuscheltiere oder uns.

Neu ist auch, du nimmst dir unsere Hände, am liebsten Mama und Papa an jeder Hand und gehst dann total gerne so mit uns spazieren. Ganz ganz weit kannst du so laufen und das wir so Samstags in der großen Stadt unterwegs waren, gefiel dir mächtig gut. Du beobachtest und guckst ja auch generell so gerne.

Es ist eigentlich alles perfekt und du bist das tollste und süßeste Kind der Welt- wenn, ja wenn da nicht die Nächte wären. Du hast genau 5 Mal in diesem Monat durchgeschlafen, die restlichen Nächte waren eine mittlere Katastrophe mit kaum bis gar keinen Schlaf für uns beide. Zwar ist es sehr süß das du jetzt nicht mehr weinst wenn du aufwachst und dafür „Mama“ oder auch gerne  „aua“ rufst, aber trotzdem. Leider hilft dann auch nur die Mama. Ich bin sehr gespannt wie ihr beide das nächste Woche ohne mich schafft.

Meine kleine Zaubermaus. Du bist und bleibst das Beste was uns je in diesem Leben passiert ist und wir danken wemauchimmer jeden Tag dafür das du bei uns bist und das du UNSER kleines großes Wunder bist.
Wir lieben dich auf immer und ewig. Und ewig. Und ewig.
Keinen einzigen Tag möchte ich mehr ohne dich sein, ohne meine kleine süße Motte. Maus. Hexe. Biest. Süße. Ohne meinem Schatz. Meinen Liebling. Mein Augapfel. Mein Herz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s