Gleichstand

1. Tag der Eingewöhnung

Die Kitaleitung hat uns letzte Woche mitgeteilt, der erste Tag dauert knapp 10 Minuten, und es gibt nur Erna, die Bezugserzieherin und mich zum Kennenlernen.
Bestellt wurde ich letzte Woche telefonisch von der Bezugserzieherin von 15-16 Uhr.
Wir waren kurz vor 15 Uhr da. Ich habe mir den Türcode richtig gemerkt und insgesamt waren alle Erzieher sehr freundlich, nett und es war bei weitem nicht mehr so laut (oder habe ich mich jetzt auch schon dran gewöhnt?) wie die letzten Male. Unsere Bezugserzieherin ist ca. Mitte/Ende 40, kommt so gar nicht aus Osteuropa, eher Südamerika ;D , und ist wirklich sehr lieb und freundlich. Klar kann sie nicht fließend Deutsch, aber immerhin ziemlich gut, die Kinder mögen sie und man versteht sie schon.
Wir sind dann in das „Puppenzimmer“ gegangen und die Erzieherin (nennen wir sie einfach Ludmilla, weil das ihr interner Spitzname bei uns daheim ist und ich ihren echten Namen beim besten Willen weder aussprechen noch schreiben kann) hat noch 3 weitere Mädels geholt- die wohl in Ernas  Gruppe sind. Seltsamerweise (die Leitung meinte ja, Erna ist die Älteste) sind diese Mädels so mindestens 2 1/2 bis 3 Jahre alt. Wir waren dann also dort im Raum, Erna beobachtete die Mädels, welche jede für sich alleine spielten. Erna spielte mit nem Ball, mit dem Küchengeschirr, mit dem Puppenwagen. Sie saß die ganze Zeit in der Raummitte und war sehr glücklich. Sie schaute sehr selten nach mir, agierte auch mit der Erzieherin und dann fing sie auf einmal so richtig an zu laufen. Also so durchs komplette Zimmer. (vorher waren es ja immer nur so höchstens 5 Schritte). Irgendwann lief sie ganz stolz grinsend mit dem Puppenwagen durch die komplette Kita und grinste jeden an der ihr entgegen kam. Zwischendrin wurden die 3 Mädels relativ oft gewickelt und damit meine Angst vor den „festen Wickelzeiten“ genommen. Die Erzieherin und ich unterhielten uns sehr nett. Als wir dann halb 5 , also ne halbe Stunde nach der eigentlichen Zeit, gehen wollten, machte Erna Theater. Erst kam auf mein „komm Mäuslein, wir fahren jetzt wieder nach Hause“ ein „Neinein“, dann kamen viele „neineineineinein“ und dann kam ihre „Schippe“- also die bebbende Unterlippe. Ich kann also sagen, Erna hat erst angefangen zu weinen, als sie wieder nach Hause musste. Es hat ihr sichtlich gefallen und es lief super gut. Die Erzieherin schickte uns mit den Worten „und morgen können wir ja dann eine erste kurze Trenung machen“ nach Hause.
Einzig Negativ fiel mir auf, die komplette Zeit bekam dort keins der Mädels was zum Trinken angeboten. Und es war sehr warm dort. Ach ja. Und das einer die ganze Zeit die Rotze aus der Nase kam und es eeeeewig gedauert hat, bis die Erzieherin mal die Nase putzte….

Tag 2 der Eingewöhnung.
Wir sind erneut kurz vor 15 Uhr da. Der Türcode stimmt immer noch. An der Tür hängt diesmal ein Zettel, das die Kita wegen Krankheitswelle Freitags eher zu macht. Ohjeee. Krankheitswelle??
Diesmal war die Erzieherin im Bücherzimmer, es waren nur 2 der gestrigen Mädels da (Erna hat alle 3 sofort wieder erkannt und sich gefreut) und ein Junge. Der wurde aber recht bald vom Papa (überhaupt ist mir mal aufgefallen, fast nur Papas sind zum Abholen unterwegs dort, ob das an den jungen und hübschen Erzieherinnen liegt *zwinkerzwinker*) abgeholt.
Erna hat heute wenig selbst gespielt (ach ja, gestern hat sie sich fast ne Stunde lang selber mit dem Küchengeschirr beschäftigt, SO süß!!) sondern mehr die anderen Mädels beobachtet. Die sind dann irgendwann immer von einen Raum in den anderen gerannt. Erna lief auf gleich wieder los. Heute noch besser als gestern. Allerdings war sie natürlich nichtmal halb so schnell wie die anderen beiden. Es war noch heißer als gestern. Wenn ich nicht irgendwann mal was gesagt hätte, hätte es wohl wieder kein Trinken gegeben (das macht mir ehrlich ein bisschen Angst)- ich habe mich gewundert warum alle Kinder heute drin waren und mal so auf doof nachgefragt ob die mit den Kindern auch raus gehen (ich kenn das so gar nicht, als ich damals immer meine Schwester am Nachmittag abgeholt hab, waren die grade im Sommer immer draußen mit Planschbecken und allem, sooo schön). Ja das machen sie wohl Vormittags. Auf dumm habe ich dann erneut wegen der Baustelle Dachterasse gefragt. Sie streiten sich wohl immer noch wer die Kosten tragen muss. Prima. Nicht. Ich denke Erna wird es wohl nie erleben, diese utopische fertige Dachterasse. Irgendwo muss aber eine Wiese sein. Dort gehe man wohl immer hin. Einen Spielplatz gibt es dort in der Nähe ja keinen, manchmal fährt man mit der Bahn oder dem Bus, aber es lohnt sich nicht wirklich.
Eine Trennung gab es heute auch nicht, ich habe es nicht angesprochen und ihr fiel es erst ein, als wir heute gehen wollten. Ganz ehrlich, ich habe die ganze Zeit drauf gewartet, aber ich bin ja wohl nicht die Erzieherin und sehe es nicht ein ihr zu sagen was sie zu tun hat oder eben nicht. Ich wurde mehrmals mit den Kindern, zwischenzeitlich waren es mal 6 andere, alleine (!!!) gelassen und insgesamt kam ich mir doch mehr wie eine Erzieherin in Ausbildung vor, teilweise habe ich mehr mit den Kindern gemacht als sie….. Eigentlich sitzen soweit ich es gesehen hab die Erzieher nur auf einem Hocker an der Türe und gucken das keins der Kinder abhaut. Spielen tun sie schon alleine. Trotzdem. Irgendwie hab ich mir das anders vorgestellt.
Erna wollte sogar freiwillig nach ner Stunde nach Hause. Ich auch.
Auf meine Nachfrage, ob wir jetzt schon ein Fach für Ersatzklamotten und Windeln im Wickelraum hätten, folgte kurzes Schulterzucken, ich solle mir irgendeins (echt?) aussuchen und da den Namen drauf schreiben (womit? mit Blut?). Organisatorisch echt schlecht. Ein Fach am Eingang für Jacken und Co brauch ich dann wohl gar nicht erst suchen…..
Ich weiß auch nicht, ich ärgere mich über sowas. Dauert ja jetzt wohl auch nicht so wahnsinnig lang, ein Fach für Erna raus zu suchen und ihren Namen ran zu schreiben.  Das hätten die ja mal schaffen können. Und willkommener würde ich mich dann auch fühlen…

Da ich den Beitrag nicht mehr gestern (als ich schrieb) veröffentlichen konnte, folgender Nachtrag:
wir haben heute einen Anruf bekommen, die Erzieherin ist für die restliche Woche krank und wir sollen erst Montag wiederkommen… Ahja. Toll. Nicht.
Ehrlich gesagt, ich habe fast damit gerechnet. Denn gestern erst lamentierte sie über diese Hitze (und es wird ja immer heißer) und das sie das so gar nicht verträgt und sich dann immer blutig kratzt. Tut mir ja auch sehr leid für sie. Nur leider sieht das dann für den kommenden Sommer nicht so gut aus, oder?

Weiterer Nachtrag: der Namenslose war heute auf mein Drängen hin mit Erna beim Hautarzt, nachdem der Ausschlag in der Kniekehle immer schlimmer wird und der Kinderarzt mir Schwachsinn „verschrieben“ hat- eine „Ruhe sanft“ Probepackung . Nun haben wir den Salat. Neurodermitis. Ich hab es fast geahnt. (Auf meine Nachfrage beim Kinderarzt wurde dies von ihm jedoch verneint) Da Namensloser und seine Mama Neurodermitis haben. Er eher nicht so schlimm, sehr sehr selten alle paar Jahre mal, sie eher sehr sehr schlimm.
Cortisonsalbe. Na prima. Armes Mäuslein. Aber ich hab nicht das Gefühl das es sie stört oder jucken würde.
Vielleicht doch nochmal ne Zweitmeinung?

Advertisements

4 Gedanken zu „Gleichstand

    • Mittlerweile gleicht sich das doch aus. Habe rausgefunden das die Kiddies erst ne halbe Stunde vorher Kaffee getrunken haben und auch alle sagen wenn sie was wollen.
      Nur eben für Emi muss die Erzieherin sich eben wieder umstellen
      Ich hoffe das wird. Doch doch. Das wird schon.

  1. Das klingt gar nicht schön. Hätte auch kein Gutes Gefühl dabei ,mein Kind dort zulassen. Auch was die Trinksituation angeht. Auch das Orginasatorische klingt gar nicht schön. Ich hoffe das dass nur eine Ausnahme dort ist. Und dein nächster Bericht sich besser anhört. Würde deine Bedenken bzgl des Trinkens auch dort ansprechen. Lg

    • Also wie schon unten geschrieben, hab rausgefunden das die Kinder kurz vorher doch schon was getrunken hatten und die auch alle sagen wenn sie was wollen oder auch nicht. Ist für mich eben auch ungewohnt, bin ja eher an 1-jährige gewöhnt ;D
      Ich hab gerade einfach kein Gefühl dazu. Also weder schlecht noch gut.
      Mal sehen.
      Ich hoffe ja sehr auf positive Überraschung…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s