Immer mehr und immer mehr

Es läuft. Wirklich. Erna läuft jetzt jeden Tag ein paar Schritte, mal mehr mal weniger oft. Insgesamt gehe ich aber fest davon aus, dass sie Ende der Woche dann so richtig durchstarten wird. Und wir dann spätestens auch Schuhe kaufen sollten, damit sie auch draußen laufen kann.
Mit jedem Tag kommen neue Wörter und Fähigkeiten hinzu. Seit gestern „hallo“t sie in einer Tour- sonst war das Hallo zwar schon auch raushörbar, aber seit gestern ist es ein absolut deutliches und klares Hallo. Ständig. Immer. Gerne mit dem Babyphone am Ohr. Und dann kam ein „hallo“ kurze Pause „Papa“ <3<3<3  Sie hat also quasi ihren ersten Satz gesagt. Hallo Papa. Hachz. Sie telefoniert im übrigen sehr sehr gerne. Mit allem was man so ans Ohr halten kann. Sie labert und labert. Und seit gestern sagt sie zum Abschluss auch „ciaociao“ sehr süß.
Nur am echten Telefon ist sie stumm wie ein Fisch. 😛  Das spricht ja dann auch auf einmal.
Auch der „Bal“ ist neu im Sprachgebrauch.
Und ebenfalls neu seit gestern: sie hat verstanden wie das System Lego funktioniert und nun baut sie Türme. Riesige Türme. Es ist total toll 😀  Meine Tochter baut Lego. Hihi.

Nicht so toll, wenn das Kind die ganze Zeit „aua“ sagt und dabei mit dem Finger im Mund ist. Auf dem Backenzahn. Dieser doofe Backenzahn. Und dann dieser traurige Blick. „aua“. Grad hilft Gurke direkt aus dem Kühlschrank oder eben kurzfristig das Zahngel. Ich hoffe aber bald ist dieser doofe Zahn durch. Arme Maus.
Ich finde, wenn sie dir sagen können das was weh tut, dann ist es fast noch schlimmer als wenn sie nur vor Schmerz schreien und du gar nicht weißt was sie haben. Hätte ich auch nie gedacht.

Ich glaube, bald ist eine Spielküche fällig. Sie will ständig beim kochen dabei sein und dabei im Topf rühren. Sehr niedlich. Aber vor allem auch echt anstrengend.

Und sonst so: Nachwehen from hell. Ich kann mich nicht daran erinnern das bei Erna so gehabt zu haben. Gestern wurde ich netterweise von der Schwägerin drauf hingewiesen, das dies bei jeder Schwangerschaft auch schlimmer werden soll. Toll. Freue mich auf meine dritte Schwangerschaft. Nicht. Sowieso.
Aber meine Hormone sind glaube so ziemlich weg. Ich bin wieder viel ruhiger und ausgeglichener. Merke ich selbst. Und ich mag meinen Namenslosen wieder. So rein körperlich. Das hätte ich mir jetzt auch nicht vorstellen können. Doch zwischen wollen und auch tun ist ein großer Unterschied und eine kleine Kopfhürde. Neben der verordneten.

Hat jemand noch das Spiel gestern gesehen? Der Wahnsinn.
Ende und over.

Advertisements

2 Gedanken zu „Immer mehr und immer mehr

  1. oh toll, Erna läuft!
    Die soll mal babysohn Bitte mitteilen wie das geht. der macht gar keine Anstalten 😉
    Freu mich, dass es bei dir aufwärts geht… und die Nachwehen from hell. machen mir Angst, aber du hast es ja auch überlebt.

    • Ich denke bei dir wird es anders sein, bzw. ist es bestimmt anders, wenn man ein kleines Baby hat, das die Nachwehen durchs saugen auslöst. Das lenkt zum einen ja total ab und tut ja dann anfangs auch nochmal an der Brust weh- da werden die Nachwehen dann wohl zur Nebensache. So stelle ich mir das zumindest vor…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s