Wirr im Kopf

Diese Entscheidungssache ist hier leider immer noch nicht durch. Der Namenslose hat mir gestern so dermaßen lange ein schlechtes Gewissen eingeredet, dass die Pflege hier tatsächlich wieder im Rennen ist und ich gestern sogar kurz davor war, Erna dort hinzugeben…. Denn Fakt ist ja, dort wären es insgesamt nur 9 Kinder im Alter bis 3 Jahre. Es wäre wahnsinnig familiär und man könnte auch mehr auf die Kinder eingehen. Vor allem aber würde Erna gefordert und gefördert werden.
In der Kita sind es 63 Kinder. Davon 30 Krippenkinder. 33 Kinder sind also zwischen 3 und 6 Jahre alt. Die komplette Kita zelebriert dieses offene Räume/Themenräume- Ding. (von dem ich ja immer noch nicht soho begeistert bin). Also kann es sehr gut passieren, dass Erna in einem Raum mit vielen „alten“ Kindern landet und so dann überhaupt keine Chance hat, sich durchzusetzen, zu spielen oder sonstwas…. Ich hab da schon Angst davor. Weiterhin gibt es ja keine festen Erzieher. Zwar gibt es die Bezugserzieher die vor allem in der Eingewöhnung da sind, danach dann aber wieder nicht. Die Erzieher in den Räumen rotieren nämlich auch. Wer also garantiert mir, dass man überhaupt weiß wer Erna ist? Oder sie fordert und fördert entsprechend ihren Fähigkeiten? Denn die können denen ja nicht wirklich auffallen.
Und wovor ich wirklich Angst habe, was ist, wenn jemand anderes Erna mit nimmt? Weil man bei 63 Kindern eben nicht wirklich weiß wer wer ist und zu wem gehört…… Außerdem hatte die Kita erst im Herbst einen sehr sehr schlechten Artikel in der Presse- über Zustände, die eben bis heute noch nicht anders sind. Vor allem eben die Dachterrasse- die seit einem Jahr nicht bebaut wird, weil man wohl immer noch nicht weiß, wer für die Schäden nun zahlen muss….
Jetzt haben wir also bei beiden zugesagt (ja ich weiß, ich schäme mich auch!) und am Montag guckt sich der Namenslose die Kita nochmal an. Und ich dann auch. Dann werden wir ja sehen, ob teilweise Vorurteile ausgeräumt werden können oder eben doch bestätigt werden.Ich hab jedenfalls die ganze Nacht wach gelegen und hin und her überlegt. Ich will ja auch das Erna dort gut aufgehoben ist. Das ich sie dort mit einem guten Gefühl abgebe. Das sie sich dort wohl fühlt. …

 

Jetzt wird es langsam richtig sportlich für mich. Erna kann seit gestern Abend ganz alleine ohne Hilfe auf die Couch klettern!! 😯
Voll der süße Anblick, wie sie sich da festkrallt und mit aller Kraft ihre Beinchen dagegen stemmt.

 

Und wer bis hier durchgehalten hat: Ab heute wird wieder gehibbelt. Also was heißt wieder, only jetzt sozusagen. Entweder es klappt beim ersten Mal, oder es wird wieder bis mindestens Januar gewartet.
Und wie es der Zufall will, heute war der Ovutest auch gleich positiv. Daumen drücken!
Wenn es was wird, wäre der positive Test an meinem Geburtstag, ein tolles Geburtstagsgeschenk 😀

Advertisements

2 Gedanken zu „Wirr im Kopf

  1. oh ist das spannend alles!!!
    Ich wünsche viel Glück bei der Hibbelei. Bei mir: Nummer 1: 9 Monate probieren, inklusive Ovutests, Liebe nach Plan, etc.
    Nummer 2: „Ach eigntlich könnten wir jetzt noch eins machen – zwei Wochen später war der Test leicht positiv 😉
    (Und wenn der Test positiv ist, kannst du dir das ganze Kitagedöhns auch gleich sparen für weitere 2 Jahre 😉 )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s