9 Monate Schnutenkönigin- Geburtstagsmaus

Also dieser Monat hatte es echt sowas von in sich! Wow. Ich würde auch fast behaupten das die jetzige Zeit die bisher Schönste ist. Wir können schon so toll miteinnander kommunizieren, du hast so viele Fähigkeiten entwickelt, alles einfach klasse!

Also fangen wir mit dem größten Teil deiner derzeitigen Entwicklung an: Du krabbelst seit dem 20.02. An deine neue Fähigkeit musstest du dich erst gewöhnen, aber jetzt bist du schon unglaublich schnell unterwegs und kaum etwas ist noch vor dir sicher. Du hälst dich dann auch bereits in Hock-Lauerstellung an Couch und Tisch fest, aber aufstehen tust du noch nicht. Wird aber sicher auch nicht mehr lang dauern.
Seit dem 17.02. küsst du. Erst hast du nur deinen Lieblingsonkel damit bedacht, mittlerweile kriegt eigentlich jeder (außer Papa und Mama??) einen dicken Schmatzer von dir :*
Außerdem fütterst du seit dem 18.02. Erst war es nur die Mama, jetzt ist es jeder der dich dazu auffordert oder der darum bittet.
Wenn man dir eine Melodie vorsingt oder summt, dann kannst du inzwischen diese Melodie oder zumindest eine sehr ähnliche nach“singen“ . Das machst du ganz gerne. Auch Geräusche, wie z.B. das „Miau Miau“ wenn ich dir im Buch die Katze zeige, imitierst du fast wie ein Profi. Und es bringt dich total zum lachen.
Du schimpfst jetzt auch. Meistens mit mir und wie eine große 😀  Da hört man dann immer ein ganz grimmiges und lautes „Babababa Mamama Bababa“.  Überhaupt, du bist eine totale Laberbacke geworden. Wenn du nicht gerade „erzählst“  „baba“ „mama“ „dada“ „aaaawaaaw“ oder sonstiges vor dich hin brabbelst und teilweise richtige Geschichten vom Besten gibst, dann singst du einfach so glücklich vor dich hin. Und bei manchen „da da“ und dann Hand dabei ausstrecken merkt man richtig wie du dann wissen magst, was das ist oder wie das eben heißt.
Beim an-und ausziehen arbeitest du ja schon seit letzten Monat richtig mit (also linke Hand, Spielzzeug wechseln, rechte Hand durch), jetzt aber hilfst du sogar und greifst dann mit deinen freien Händen nach dem Oberteil und ziehst es dir selber über den Kopf. Vor allem, wenn das Badewasser bereits läuft und du dann quasi „schneller“ ins Wasser kommst 😀
Seit dem 01.03. winkst du außerdem. Das ist absolut niedlich. Erst knickst du nur deine Hand hoch und runter ab (Gott, ohne Witz, ich vergehe dann vor Liebe!), und dann irgendwann wirst du richtig wild und wedelst dann mit dem ganzen Arm. Hachz. ❤
Du räumst am allerliebsten deine Spielzeugkisten aus und entdeckst dabei immer wieder neues Spielzeug. Teilweise kannst du dich richtig lange selber beschäftigen. Dein liebstes Spielzeug ist gerade (oh Wunder, mal kein Knisterbuch ;D ) dein Badebuch. Das guckst du am allerliebsten fast den ganzen Tag an. Wenn man es mit dir zusammen angucken will, tust du dir das ein paar Mal an, aber eigentlich magst du es doch selber angucken. Nach DEINEM System. Das ich jetzt noch nicht so ganz verstanden hab. ;D
Aber überhaupt: Buch gucken. Immer noch hoch im Kurs. Sehr! So sehr, das ich bereits fast alle auswendig kann und jetzt dringend neue her müssen, weil eben ICH die alten nicht mehr sehen kann, dabei sind das bestimmt schon 10 verschiedene 😯  Deswegen mag ich grad die „sprechenden“ Bücher sehr, da drückst du selber auf die Knöpfe und die Tiere machen dann die Geräusche. Jedes Mal großes Grinsekino ;D
Im Hochstuhl kann dich auch NICHTS mehr halten, du stehst ständig darin auf und somit müssen wir die Teller NOCH weiter von dir weg schieben ;D
Was mich jetzt zum Thema Essen führt. Warum auch immer, inzwischen liebst du Apfel und Banane sehr sehr sehr. Nachdem du es ja früher selbst bei akuten Verhungern nicht angenommen hättest. Über die Gläschen (ab 8 Monate) mussten wir neulich beide grinsen. Mit Stücken. Pah, das ist für Babys 😀 Du isst nur noch sehr selten Gläschen, eigentlich nur, wenn Mama nichts zu Mittag ist und dann keine Lust zum kochen hat. Aber es ist einfach nicht so deins. Vorletzte Woche gab es genau 4 Tage, da durfte man dir weder mit Gläschen noch mit fester Nahrung kommen, Totalverweigerung. Nur die Brust hast du dann (eher gezwungenermaßen) genommen. Jetzt läuft es wieder. Morgens freust du dich bereits auf den Brot. Auch getrunken wird jetzt nur noch aus deiner Ikeatasse, das machst du richtig gut. Stillen tue ich nur noch sehr sehr selten. Eigentlich nur wenn ich dich (tagsüber) zum Schlafen bringen will. Was aber auch kaum noch klappt. Du willst es eben auch einfach immer weniger. Ich werde daher nicht aktiv selber abstillen, sondern DICH entscheiden lassen, wann du nicht mehr magst. Ich glaube es wird nicht mehr lange sein.
Du bist kein Kostverächter und probierst alles. Selbst als die Mama zu den Maultaschen (die du verschlingst, was du eindeutig NICHT von Mama hast) eine recht saure Soße gemacht hast, hast du zwar jedes Mal den Mund verzogen, wolltest aber trotzdem auch den letzten Tropfen haben ;D Neu ist auch deine Kartoffelliebe. Die gab es vorher so auch noch nicht. Was ja dann wieder mein Preußenherz berührt ;D

Das mit dem Töpfchen klappt immer noch ganz gut, ganz eindeutig hälst du solange aus, bis du auf dem Topf sitzt. Zumindest klein. Dein großes Geschäft machst du jetzt wieder sehr oft in die Windel. Ich dränge dich zu gar nichts und finde das auch ok. Hauptsache dir geht es gut dabei!

Einschlafen wird. Es wird. Inzwischen trinkst du zwar ein wenig vorher, dockst dich dann aber ab und willst nicht eingestillt werden, sondern durch tragen oder einfach liegen und Augen zu. Das klappt wie gesagt mal mehr und mal weniger gut. Aber ich bin ganz zufrieden. Wenn du so richtig müde bist, kuschelst du dich an meine Schulter und machst einfach die Augen zu. Abends muss man eben den richtigen Zeitpunkt abpassen, damit du dann auch im Bett bleibst. Ich glaube es ist 20.30 Uhr. Wir testen weiterhin. Dann schläfst du relativ schnell ein und wirst nur einmal ganz kurz wach und schläfst sofort weiter. Dann 6 Stunden am Stück. Ach ja. In DEINEM Bett. Auch das ist neu. Erst war es ganz ganz schlimm für mich. Ich hab mich schon sehr an deine Nähe und deine Wärme gewöhnt. Ich hab dich sooo vermisst. Jetzt aber genieße ich den ersten Teil der Nacht ohne dich sehr, denn dann kann ich schlafen ohne mir den Rücken zu verrenken ;D Dann nach 6 Stunden wachst du auf, ich nehme dich kurz hoch, du kuschelst dich ein und schläfst einfach weiter. Prinzipiell könnte ich dich dann wieder in dein Bett legen, aber ich hole dich trotzdem zu mir, weil dann der Papa auch bald aufsteht und wir dann zusammen im großen Bett mal mehr und mal weniger gemütlich und „durch“ bis 9/10 Uhr schlafen. Nur ganz ganz selten, alle paar Tage trinkst du was. Aber dann nur kurz und sehr wenig. Auch hier gedulde ich mich einfach und richte mich nach dir.

Apropos Buch. Da fällt mir noch ein, wenn du in deinen Büchern Gegenstände wieder erkennst, dann geht dir richtig bildlich ein Licht auf und z.B.  in deinem Badebuch ist ein Teddybär drin. Wenn du den siehst, dann guckst du oder krabbelst gar zu deinem Kuschelteddy der ganz genau so aussieht. Der Wahnsinn!! Den Teddy liebst du deswegen inzwischen auch sehr.

Ganz süß. Eben winkst du den Leuten im Fernsehen. Hachz…. ❤

Ab nächster Woche sind wir wieder in einer Krabbelgruppe. Ich schau es mir erstmal an, denn ich befürchte fast, die meisten Kinder sind arg viel älter als du (die Gruppe geht bis 3 Jahre). No stress!

Wenn wir aufstehen, dann weißt du ganz genau die Ablaufreihenfolge und klingst erst die Türe auf, drückst dann auf den Lichtschalter, machst mit mir die Türe wieder zu, wir gehen die Treppe runter, du drückst wieder auf den Lichtschalter usw.  Das klappt prima und du erinnerst einen auch daran, falls man es eilig haben sollte und einfach nur schnell mit dir runter will ;D

Ach, es hat sich so vieles an dir ver/geändert, ich hab sicherlich die Hälfte vergessen, wird dann ggf. nachgetragen ;D
Denn jetzt habe ich gerade keine Zeit mehr und ein bisschen Schlaf braucht die Mama dann auch noch, bevor deine ersten 6 Stunden schon wieder vorbei sind 🙂

 

Ich kann kaum glauben das ich jetzt nur noch 3 Monate „Baby“ zu dir sagen darf. Aber wenn man dich ansieht, dann weiß man auch warum- viel Baby ist da eigentlich nicht mehr. Du bist so groß und doch noch so klein.
Mama hat dich furchtbar dolle lieb und verdrückt auch nur ein winziges Tränchen heute, denn dafür sind deine neu erlernten Skills einfach zu schön um der vergangenen Zeit nachzutrauern.
Ich liebe dich unendlich, für jetzt und für alle Zeit :* <3<3<3<3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s