Kahlschlag

Seht ihr die kahlen Stellen auf meinem Kopf?
Nein, ich habe keinen Haarausfall- auch raufe ich mir nicht die Haare vor lauter Stress/Wut/whatever aus, ich habe einfach nur eine Tochter.
Und die wird immer schlimmer. Egal wie und wo sie ist und wo ich bin, ständig versucht sie mir aus den unmöglichsten Positionen heraus die Haare zu ziehen. Denke ich, sie will kuscheln, greift sie einfach nur beherzt nach hinten- beuge ich mich runter um sie hochzuheben, hält sie sich an meinen oberen Stirnhaaren (ganz besonders fies!!) fest. Und ja, es macht mächtig aua.
Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ihre kleinen Fäustchen werden auch immer stärker und fester und es kostet mich schon ne Weile ihr die Hand wieder aufzumachen. Lautes „Nein“, sehr lautes „NEIN!!“ und dazugehörige Belehrungen helfen NICHT.
Was soll ich tun? Gleich ne Glatze?
Sowieso- langsam wird das „Biest“ immer eigenwilliger. Will sie etwas, was sie aber partout nicht haben darf (Telefon, Handy, Laptop, setze beliebig fort), oder hat sie sogar bereits etwas in der Hand was man ihr dann gleich wieder wegnimmt- dann fängt sie an zu weinen. Aber WIE!!? So ein richtiges Wutgeschrei- nie weint sie so wenn sie Schmerzen oder sonstiges hat. Und sie ist dann so „drin“ in ihrem Weltschmerz, das sie die Augen ganz fest zusammenkneift, nichts sehen und nichts hören will und dementsprechend auch nicht abgelenkt werden kann. Manchmal habe ich das Kind ne halbe Stunde auf dem Arm (heulend wie sonst was) bevor dann langsam Ruhe einkehrt. Man…
Das sind die beiden Punkte, bei denen wir uns sehr einig sind, dringend mal mit dem Thema „Erziehung“ Kontakt aufzunehmen. Nur wie?

Außerdem hat mich seit Samstag eine richtig fette Erkältung fest im Griff und ich befinde mich eigentlich nur im Dauerdelirium zwischen Erkältungsbad und sterbend auf der Couch liegen. Bisher hatte der Namenslose die Bespaßung übernommen, heute muss ich dann wieder ran. Ausgerechnet jetzt ist das Kind aber wahnsinnig daueranhänglich und klebt wie eine Klette an mir (und meinen Haaren, vor allem (!) an den Haaren). NOCH ist sie nicht krank, wer weiß. Bei mir hat sich jetzt auch Fieber eingeschlichen. Dazu habe ich wahnsinnige Zahnschmerzen, da (was ich aber schon länger hatte) ich am Sonntag ein Loch entdeckt habe- aber wie es immer so ist.

So dann, die Hühnerbrühe ruft nach mir, danach die frische Luft und das Telefon (für Zahnarztanruf)

P.S.: Am Freitag ist der 17.- bin ja mal gespannt ob ich mit meinem Tipp Recht behalte 😀

Advertisements

9 Gedanken zu „Kahlschlag

  1. Ohje, gute Besserung!
    Wenn sich der Herr bei uns mal „eingeschrien“ hat hilft meistens ihm mal kurz ins Gesicht zu pusten. Natürlich nicht orkanböhenmäßig 😀 Aber dann macht er wenigstens mal wieder eine kurze Verschnaufspause und beruhigt sich wieder.
    Das mit den Haare ziehen kommt mir bekannt vor. Und dann werden sie in den Mund gesteckt 😮 aua!

  2. Joa, das lerne ich gerade auch kennen und befürchte, demnächst auszusehen wie Telly Savalas.

    Gefallen finde ich aber daran, wenn meine Kleine ganz vorsichtig mit einer Haarsträhne von mir spielt und sie erkundet.

    Bei Erkältung hilft bei mir frischer Ingwertee mit Zitrone. Dann ist das ruckzuck ausgestanden.

    • *hihi* stimmt, gegen sachte hab ich auch nichts, nur packt es sie nach kurzer Zeit und sie muss testen wie reißfest sie (ja eben nicht) sind. Beim Papa (der wirklich viiiele Haare hat) interessiert sie sich seltsamerweise nicht die Bohne dafür…

      Hab ich jetzt gerade in der Tasse, danke 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s