7 Monate Schnutenkönigin- Geburtstagsmaus

Na aber hallo. Und schwupps ist schon wieder ein Monat vorbei. Wo bitte ist denn nur die Zeit hin?
Beinahe hätte ich es verpasst. Diesen neuen, geschafften Lebensmonat.

Der erste Jahreswechsel- Silvester, ist überstanden. Und es war überhaupt nicht schlimm. Tatsächlich hast du gepennt wie eine eins und hast (trotz wirklich sehr sehr lauter Kracher direkt über uns) einfach alles verschlafen. Unfassbar ;D
Schlaf- zum Glück hat sich dieses Thema diesen Monat entscheident verbessert. Jetzt nun schon seit 2 Wochen (toi toi toi) scheint deine Phase vorbei zu sein und du schläfst wieder. Ganze 7 Stunden am Stück. Dann tankst du ein wenig, oder willst Nähe, und schläfst weiter. Summa summarum kommen wir also nachts auf gute 10-11 Stunden. Ein Träumchen. Wenn da nicht, ja, wenn da nicht das Thema EINschlafen wäre. Denn das klappt bereits den kompletten Monat eher nicht so. Du willst eben immer dabei und mittendrin sein. Bist aber immer noch zu deiner eigentlichen Bettzeit gegen 18 Uhr so schrecklich müde (inklusive Augenreiben, nölen usw) das es einfach kein Spaß ist.  So richtig schlafen (Start der heilenden 7 Stunden) tust du dann gegen 22 Uhr. Trotzdem. Insgesamt gesehen ist das Thema Schlaf derzeit ein gutes Kapitel.
Essen genauso. Es hat irgendwie bei dir Klick gemacht. Nachdem ich nochmals mit allen Starterbreien angefangen hab (also Karotte usw.) klappt es nun einfach. Wahrscheinlich warst du vorher eben einfach nicht richtig bereit dazu. Dein derzeitiger Favorit ist Gemüse, mit Kartoffel und Hähnchen. Da isst du das komplette Glas und drehst fast durch, wenn es dir nicht schnell genug geht. Aber nicht nur Brei, sondern auch Fingerfood schnappst du nun wie eine Große. Mittlerweile kannst du nämlich (obwohl immer noch zahnlos) irgendwie (du hast seeehr harte Kauleisten) abbeißen. So kommt es, das du eben nicht mehr einspeichelst und es dann breiig runterkriegst, sondern du direkt Stücke kaust. Aber du schluckst sie eben auch, würgen musst du zwar auch immer noch manchmal- aber das auch nur ganz ganz selten. Du liebst Paprika, Gurke, Kohlrabi, Brezel, Brötchen, Salzstangen (ohne Salz, die inhalierst du… ), Hähnchen, Filet, Nudel, Spätzle. Sehr süß ist es, wenn du Tomaten ist. Am besten die Cocktailtomaten. Du beißt dir die Tomate auf, zwutzelst das Innere aus und übrig bleibt dann nur die Schale. ZU süß ;D
Trinken geht so lala. Wenn dann Wasser. Und das auch nur, aus einer Wasserflasche, oder aus einem Becher. Ein Fläschchen ist ja für Babys- ne!? ;D
Wir stillen immer noch. Allerdings hat sich das arg arg reduziert auf höchstens 3 Mal am Tag und 2 Mal nachts. Was aber nicht unbedingt am Essen liegt. Glaube ich.
Diesen Monat warst du mein Sorgenmäuslein. Du hast eigentlich fast immer Durchfall gehabt. Und auch jedes Mal sobald man deine Windel öffnet, kommt etwas. Jedes Mal! Zum Glück hast du aber immer noch (nie!) keinen wunden Po. Da du aber sonst ganz arg fit bist, war ich noch nicht beim Arzt. Auch, weil du immer wenn es brenzlig wirst- nach 2 Tagen- du wieder eine „normale Konsistenz“ aufweist. Wir schieben das alles aufs zahnen, denn das da bald ein Zahn kommt, ist Fakt. Deine Kauleisten sind so verdammt hart, und man merkt unten einen Hubbel.
Deine Kleider müssen wir nun auch wieder dringend aussortieren und langsam aber sicher zur 74 wechseln.
Auch motorisch hat es durchgeschlagen diesen Monat. Du drehst dich endlich endlich seit Weihnachten bewusst (du hast dich ja schon Monate vorher unbewusst mal gedreht gehabt) vom Bauch auf den Rücken. Nur andersrum geht nicht. Aber immerhin. Ein Fortschritt ;D
Außerdem- und das ist der Hammer- robbst du seit 3 Wochen rückwärts durch die Gegend. Es kann also mal passieren, das ich dich auf der Decke ablege und kurz ein Paket an der Türe entgegen nehme, wieder komme und dich am anderen Ende des Raumes wiederfinde. Allerdings weinend- denn dein Spielzeug ist ja genau in der anderen Richtung ;D
Wenn du im Vierfüßler bist, dann hast du schon die richtige Position eingenommen und hibbelst auch so ein bisschen vor und zurück. Aber sonst noch nichts. Niedlich ist es allemal.
Auch kannst du nun immer besser greifen- wenn ein winziges Stück Paprika auf den Tisch fällt, dann hebst du das sogar schon wieder auf, obwohl ich es habe liegen lassen mit dem Gedanken das es viel zu klein für dich zum selber aufheben ist. Wenn du spielst, dann irgendwie auch schon bewusster mit dem einen Spielzeug. Du hebst es mit der einen Hand hoch, drehst dran rum, mit der anderen stützt du deinen Körper. Voll wie ein großes Mädchen ❤ Dein liebstes Spielzeug ist immer noch dein eines Knisterbuch das sogar noch ne Hupe hat. Da kannst du dich gerne Mal ne halbe Stunde intensiv damit beschäftigen. Was uns auch beim Thema Kinderwagen manchmal rettet.
Du setzt dich inzwischen auch aus der Liegeposition in die Sitzposition hin. Ganz alleine. Weswegen wir dich mittlerweile im Kinderwagen anschnallen müssen.
Der MaxiCosi hat auch bald sein Ende erlebt. Irgendwie ist er viel zu klein und du sitzt auch nicht mehr bequem darin. Du fühlst dich dort sehr unwohl. Und da wir regelmäßig 600km one way fahren müssen, muss sehr bald ein neuer Sitz für dich her.
Dein Milchschorf (nein, ich rubbel ihn nicht mit Olivenöl ab!) fällt langsam aber sicher von alleine ab und somit hängen ein paar Schuppen in deinen langen Haaren. Und jetzt dann, so ohne Milchschorf,sieht man erst WIE blond du wirklich bist, der hat deine Haarfarbe bisher echt verdunkelt. Aber das ändert nichts daran, dass du hinten immer noch alles voller brauner Haare hast ;D
Ganz lustig-seltsam ist es auch manchmal, wenn ich dich ansehe- und ich mich an mein früheres Spiegelbild erinnere- der Wahnsinn wie sehr du mir (bis auf die Haarfarbe) ähnelst.
Von deinen tausend verschiedenen Arten zu lachen habe ich irgendwo bereits mal geschrieben, jetzt habe ich es auch genau definieren können. Zum Beispiel, wenn du nämlich Quatsch machst und das auch selber weißt, dann grinst du über beide Backen und runzelst dabei deine Nase. Ich LIEBE dieses freche Grinsen!! Dann gibt es natürlich noch dein Menschen-Wiedererkennungs-grinsen. Also immer wenn Mama oder Papa in den Raum reinkommen. Auch das finde ich ganz ganz toll.
Außerdem bist du, trotz dem du weiterhin nicht fremdelst, Mama-fixierter geworden. Das gipfelt vor allem dann, wenn es dunkel ist. Sobald es also nachts ist und du z.B. wieder aufwachst und dein Papa versucht dich zu trösten oder ins Bett zu kriegen, weinst du solange und schaust zur Türe, bis dann auch tatsächlich die Mama kommt. Dann bist du sofort ruhig, drückst mich ganz feste, kuschelst dich an und bist innerhalb von Sekunden wieder eingeschlafen. Und ja, es schmeichelt mir. Es ist ein tolles Gefühl gebraucht zu werden und noch (ich sage noch) bin ich davon nicht genervt. Auch wenn es bis auf weiteres Papa-Mama-Kinoausflüge verhindert. Aber kommt ja eh grad nichts was uns interessiert.
Ich habe festgestellt, dass zu viel Spielzeug (und du hast Unmengen davon!) auf deiner Decke dich überreizt und du am Ende gar nicht alleine spielen willst. Deswegen lege ich derzeit immer  nur 2-3 Sachen hin und damit beschäftigst du dich dann auch ne ganze Weile. Allerdings sind Spielbogen jetzt total out und damit brauch ich dir gar nicht erst kommen. Hindert dich nämlich am robben und drehen.
Und schwer bist du geworden, man man man. Im Vergleich dazu ist deine Cousine (ok, gerade mal 2 Monate alt) ein absolutes Fliegengewicht das man mit dem kleinen Finger stemmen könnte. Und damit wird auch das umhertragen von dir immer schwieriger. Derzeit, seltsam wie automatisch man das macht, trage ich dich deswegen auf der Hüfte. Das ist gar nicht mal so schlecht und ich sollte deswegen auch mal bei der Manduca-anleitung dafür gucken.
Mein kleines Herz geht nachts ganz oft auf. Manchmal, wenn ich ins Bett gehe und du schläfst dann tatsächlich schon mal, beobachte ich dich eine ganze Weile. Und sehr sehr oft lächelst (!!) du dann im Schlaf. Das sind meine Herzmomente an denen ich mich festhalte und denke, das es dir hier doch ganz gut geht bei uns ;D
Was auch deutlich ist, nur bei und mit Mama lachst du richtig laut und oft.  Es passiert jetzt immer öfter, das du die Mama anguckst und dann ganz dolle anfängst zu lachen, das schönste lachen (natürlich! ;D ) das die Welt je gehört hat. Und wenn die Mama dann auch lachen muss, lachst du noch mehr. Soooo schön ist das. Aber auch wenn die Mama Tiergeräusche oder Schluckauf nachmacht, kriegst du dich nicht wieder ein ;D
Du hingegen kannst uns „erst“ das niesen bieten, und jedes Mal wenn du niest, dann grinst du ganz furchtbar weil es so lustig klang 😀
Weil du so gerne Bücher anguckst und vor allem das Fühlbuch hoch im Kurs steht, hast du zu Weihnachten neben Klamotten auch viele Bücher bekommen. Ganz fasziniert streichelst du gezielt die Fühlstellen an. Hachz. Vor allem den Eisbär magst du dabei gerne, denn der fühlt sich genauso an, wie das Kuschelschaf von Mama, das dir morgens immer „hallo“ sagt und mit dir spielt.
Fingerpuppen hast du auch bekommen, aber so richtig klappt es noch nicht. Du hörst eben das es die Mama spricht und außerdem willst du sie viel lieber „fressen“ ;P
Wir waren auch bereits 2 Mal in einem Zoo und in einem Tierpark. So richtig gebracht hat es aber nichts.  Gehofft hatten wir ja auf die Fische im Aquarium, aber die haben dich auch nullo interessiert. Einzig in das Wasser der Robben hast du lange geguckt, aber wohl eher wegen dem Wasser selbst, weil es so schöne Wellen schlug.
Das einzige Phänomen der Tierwelt das dich wirklich fesselt gibt es ganz umsonst beim Spaziergang. Auf unseren Weinbergen finden sich immer wieder ganze Familien von Krähen. Die dann durch die Lüfte ziehen. Das siehst du und schaust auch die ganze Zeit genau hin. 😀 Sehr süß das mitzuverfolgen.

Gott, bist du wirklich bereits seit 7 Monaten bei uns? Schon 7? Du hast unser Leben so sehr bereichert und auch wenn es blöd klingt, unserem Leben auch erst einen Sinn gegeben. Es gibt für uns nichts schöneres als mit dir morgens aufzuwachen, durch das Bett zu kuscheln oder albern und abends neben dir wieder einzuschlafen. Dich dazwischen durch den Tag begleiten zu dürfen, zu erkennen wie scheinbar Alltägliches (Leuchtziffern der Uhr usw.) für dich ganz neu und spannend ist und mit dir diese riesige Abenteuerwelt entdecken zu können.
Du bist das liebste, tollste, schönste, freundlichste, fröhlichste, albernste, wissbegierigste, schlauste, plappernste, sportlichste, kuscheligste, tapferste, müdeste- einfach das Beste Kind der Welt und wir sind so dankbar und froh deine Eltern sein zu dürfen. Und deswegen schleichen sich manchmal, nur manchmal, auch die Gedanken ein, womit wir das verdient haben.
Unsere Liebe für dich ist was ganz unbeschreibliches, vorher nie dagewesenes. Und du kannst dir sicher sein, sie kann nur stärker, nie schwächer werden und das bis ans Ende unserer Tage!
Erna- wir lieben dich. Ganz ganz dolle. 3 Mal unendlich hoch 100. Wir sind stolz auf dich und freuen uns auf einen neuen Lebensmonat mit dir! ❤ *schnief*

Advertisements

2 Gedanken zu „7 Monate Schnutenkönigin- Geburtstagsmaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s