Der Einbrecher in meinem Haus

– auch genannt Nikolaus.

Der erste Herzinfarkt meines Lebens sponsorend by Nikolaustag.

Wie bereits mal berichtet, hat unser Haus 4 Etagen. Durch unseren Umbau ist das Wohnzimmer mit der neuen Küche nun also im Untergeschoss gelandet und um dorthin zu gelangen muss man von der Haustüre aus einmal die Treppe runterlaufen. Da wir aktuell nicht heizen (ich liebe liebe liebe mein Niedrigenergiehaus!!) sondern sich die Wärme vor allem in den unteren Stockwerken gut hält (Heizungsraumtüre ist auf, und ich vermute dadurch das zumindest eine Hälfte dieser Stockwerke IN der Erde ist) habe ich hier die Türe auf, damit die Wärme auch in die oberen Stockwerke zieht. (funktioniert eher nicht so, aber wenigstens ist sogar das Treppenhaus echt angenehm warm).
Dazu muss ich auch noch weiter ausholen. Gestern kam ein Mensch von unserem Stromanbieter. Was ich seeeehr seltsam fand, da wir ja unsere Werte bereits selbst abgelesen und vor Wochen mitgeteilt haben. Der Mensch hatte auch KEIN Auto vom Stromanbieter dabei (sonst fahren sie ja gerne auch Strecken von 10 m) und gerade zur aktuellen Jahreszeit des Gruselns hört man ja von so vielen Trickbetrügern.
Ich hab mir zwar den Ausweis zeigen lassen und er hatte auch ne Jacke vom Anbieter an, aber seien wir ehrlich. Den Ausweis hätte selbst ich mit meinen Nichtkenntnissen aus Word ausdrucken können (weiß ja eigentlich auch keiner wie die WIRKLICH aussehen) und ne Jacke kann man sich auch basteln. Reingelassen hab ich ihn dann trotzdem und er war auch sehr nett. Okay.  Merkt euch also die Story.

Ich sitze also stillenderweise mit Kind im Untergeschoss und es ist absolut leise. Es läuft weder Läppi noch TV (wann war der eigentlich das letzte Mal tagsüber an?) noch Händy noch irgendwas.
Auf einmal höre ich Geräusche. Fand es zwar seltsam, schob es dann aber auf unseren Kühlschrank, der in diesem Moment auch anfing wieder mal zu laufen.
Dann hörte ich wieder Geräusche, so ein kratzen und schlurfen!?? Ich bekam ein bisschen Schiss, dachte aber- na gut, du sitzt jetzt näher am Garten und der Wind bläst ganz schön- vielleicht kratzt ein Baum an die Fassade. Weißt du ja jetzt nicht wie es sich anhört.
Trotzdem denke ich auch, ob da jemand ist. Ob da der Einbrecher von dem angeblichen Stromanbieter ist. (seht ihr, deswegen die Story). Der uns gestern ausspioniert hat. Ausgerechnet heute ist auch noch der Namenslose mit dem Auto weg und es sieht von außen so aus als ob keiner da wäre…
Trotzdem lass ich mich (noch) nicht aus der Ruhe bringen.
Dann höre ich auf einmal eine Glasflasche umfallen!!!!!!???!!!!!??? Und zwar NICHT IN MEINEM STOCKWERK. Alter. Das Adrenalin das dann durch mich strömte, spüre ich immer noch. Ich greif zum Handy (stille ja auch immer noch und will auf keinen Fall das Kind abdocken, nachher schreit sie und der hört uns!?) und versuche den Namenslosen anzurufen in blanker Hoffnung das es doch er sein könnte und nur vergessen hat das wir ein Stockwerk weiter gezogen sind!? Es klingelt und klingelt. Jedoch nicht oben. Also ist er es nicht! Und geht ausgerechnet auch nicht ran!!? Was nun?
Ich schleiche mich (Kind immer noch an Brust) an unsere Tür und lausche- und es RASCHELT und gruschtelt über mir. Scheiße. Scheiße Scheiße Scheiße. Ich überlege also gerade was ich mache, Kind doch schnell wegwerfen, mir die Weinflasche schnappen und dem eins überbraten?- Kind schreien lassen in der Hoffnung er hört es und merkt hier ist jemand und flieht?- mit Kind das Stockwerk tiefer laufen und über den Garten fliehen und Hilfe holen?- Polizei anrufen?
Gerade also ich mich für die Totschlägervariante entschieden hab (ich stehe immer noch in der Türe) KOMMT DER EINBRECHER DIE TREPPE RUNTER!!!!!!!
– das war dann der Moment meines Herzinfarkts-
Und erst später realisier ich, der trägt meine Schuhe vor sich her???? Und der hat die Jacke vom Namenslosen an??? Und der hat was in meine Schuhe getan???
Und tadaaaaa. Es ist der grinsende (ich bringe ihn um!) Namenslose der, haha, sich reinschleichen wollte um Nikolaus zu spielen.
UMKIPP.
Ehrlicherweise konnte ich mich in diesem Moment nicht so sonderlich freuen. Ich glaube das hat ihn auch sehr vor den Kopf gestoßen. Denn seien wir ehrlich, ich hatte die Angst meines Lebens. Und er hätte ja wenigstens ans Telefon gehen können!! Ich wäre trotzdem nie auf die Idee gekommen das er Nikolaus spielt.
Ich habe also im ersten Moment erstmal auf ihn „eingeschlagen“. Wie kann er mir nur so einen Schreck einjagen?? Mein Herz hat so gerast. Ich hab so gezittert. Ich schwöre euch, ich hatte wirklich einen Schock.

Nachdem ich mich dann also beruhigt hatte, fand ich es doch sehr niedlich. Das er daran gedacht hat. Ich habe nichts (noch!) für ihn.. Und da ich weder was zu Ostern, noch zur Geburt, noch zum Geburtstag, noch zum Jahrestag, noch zu Weihnachten, noch zum Hochzeitstag was kriege, hätte ich ja nun auch am allerwenigsten an Nikolaus mit was gerechnet.
Meine ganzen Schuhe sind voller Walnüsse und kleinen Äpfeln gewesen 😀 Und meinen Lieblingsweihnachtsmann am Stiel. *hihi*

Und zum Thema Einbruch allgemein. Unser Haus wäre ein Paradies für Einbrecher.( Davon mal abgesehen das es hier absolut gar nichts zu holen gibt, ich meine- bitte- nehmt doch unseren 30 Kilo Plasma Fernseher gerne mit, aber die Treppen rauftragen müsst ihr ihn, genau wie den Kühlschrank. Mein Laptop sieht so reudig aus, den will ja nichtmal ich anfassen. Mein Handy ist gesplittert (am Freitag, ganz traurige Geschichte… ) und mehr wertvolle Dinge besitzen wir gar nicht. Okay. Den TrippTrapp ;D )
Man kommt über die Straße supermegaleicht über eine Treppe in unseren Garten. Von dem aus kann man easypeasy durch die Terassentüre in den unteren Stock. Oder eben durch unser (neues) Küchenfenster hier in die Etage einsteigen. Man muss nur das Fenster aushebeln. Die brauchen nicht mal ne Leiter oder so. Können dann einfach rübersteigen. Ja. Das macht mir leichte Angst. (leicht, haha….)
ABER wir wohnen in einer sehr sehr sehr sicheren Gegend. Ein Dorf. Hier ist noch NIE NIE NIE eingebrochen worden. NIE.
Beispiel gefälligst?
Kein Problem.
Am Wochenende waren ja meiner Leute da. Wir haben am Samstag das voll Touriprogramm abgezogen. Kamen nach 8 (!) Stunden wieder daheim an und was war. Unsere Haustüre stand sperrangelweit offen!!!! Nachdem wir also erst (mal wieder, haha) an Einbrecher dachten, stellten wir jedoch fest- nichts gestohlen. Unordentlich war es schon vorher ;D Niemand war drin.
Bei der Rekonstuktion dieser Situation kam uns dann die Erkenntnis. ICH hatte den Kinderwagen ins Auto geschoben und war die Letzte. Hab aber die Türe nicht zugemacht, weil ich eben dachte jemand anderer macht das bestimmt, denn ich hab ja die Hände voll.
Somit stand unsere Haustür ungelogen 8 Stunden lang komplett offen, Auto war weg.
Zum Glück ist nichts passiert (auf die Millionen Spinnen die es sich in der Zeit hier gemütlich gemacht haben, warte ich noch). Aber wie gesagt, was hätten sie auch stehlen sollen!?

Advertisements

7 Gedanken zu „Der Einbrecher in meinem Haus

  1. Oh oh, hätte leicht mit ner Gehirnerschütterung enden können:
    Badeente schleicht sich von hinten mit Weinflasche an den vermeintlichen Einbrecher und donnert dem Namenlosen die Flasche übern Kopf…

    Du arme, war sicher ein totaler Schock!

  2. Super Schlagzeile 😉 Ehefrau erschlägt Ehemann mit Weinflasche, weil er eine heimliche Nikolausüberraschung geplant hat xD

    mal ehrlich… ich hätte mich auch zu Tode erschrocken!!! ist der Puls wieder runter?? 🙂

    • *hihi* Ich glaub auch, DIE Story hätte es ja sogar vielleicht ins Fernsehen gebracht und ich hätte meine 15 min Ruhm gehabt 😀

      Alles wieder gut, wobei ich seither so ein bissel das Gruseln allein daheim hab- in Zukunft wird wohl meine Tochter mich beschützen 😀

      • Ohh das kenne ich, mein Zukünftiger ist über Weihnachten und im März nochmal ne Woche weg und wir wohnen in dem nicht ganz so tollen Stadtteil von MS… da gruselts mich auch immer alleine -.- hoffeblich beschützen mich dann unsere Kampfkatzen… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s