6 Monate Schnutenkönigin- Geburtstagsmaus

So so. Das soll jetzt also bereits ein ganzes halbes Jahr gewesen sein? Dieser Wimpernschlag? Dieses Rekordjahr? Das soll ich etwa glauben?
Noch nie ist die Zeit so gerast, wie momentan. Noch während der Schwangerschaft hat sie sich gedehnt wie Kaugummi, alles verging so unglaublich langsam und langweilig. Doch seit dem 05.06. – seit einem halben Jahr- ist einfach nichts mehr wie vorher. Vieles war natürlich so erwartet, gewünscht, erhofft. Vieles ist trotzdem ganz anders und so weit von unserer (Wunsch)Vorstellung entfernt, wie der Mond zur Erde. Mit vielem haben wir einfach gar nie gerechnet.
Tatsächlich glaube ich, dass Paare mit starken Kinderwunsch irgendwann alles drum herum ausblenden. Vor allem die Sache mit dem Schlafentzug, dem Schreien, den Schmerzen, die Angst. Klar, auch wir hatten davon gehört- aber irgendwie ist es in unsere Wunschwelt nie durchgedrungen.
Also- ein halbes Jahr ohne ausschlafen. (für mich sogar länger, da schwangerschaftsbedingt nicht so viel drin war). Was ist davon übrig? Müdigkeit. Viel viel Müdigkeit. Ich beneide alle alle alle Eltern, die sich das ausschlafen am Wochenende teilen können. Wir können es nicht. Der Namenslose muss auch Samstag immer sehr früh raus.
Aber- nun also zum Fazit meines Vorworts: Wir bereuen nichts! Rein gar nichts. Es lohnt sich einfach. Seit einem halben Jahr hat die Welt für uns aufgehört wie bisher zu existieren. Aus grau ist bunt geworden. Punkt.
Nur an Kindern sieht man tatsächlich wie vergänglich die Zeit ist. Es rast. Ich würde so gerne nur ganz kurz mal die Zeit anhalten. Luft holen. Realisieren. Sie wächst und gedeiht so rasend (da ist es wieder, dieses Wort) schnell- ich habe das Gefühl- einmal umdrehen und sie hat wieder etwas neues gelernt. Erwähnte ich schon das Babys einfach nur Wunder sind? Jeden Tag stelle ich es fest, seit Ende September 2012. Und mit jedem Tag wird es deutlicher.  Mein kleines Wunder. Nie nie mehr mag ich dich hergeben. Du bist das Beste was uns je passiert ist. Und nie habe ich bei diesem Lied so sehr die Wahrheit und den Sinn dahinter verstanden. Wir haben dich so lieb, manchmal glaube ich, wir platzen gleich. Wie kann ein menschlicher Körper nur so viel Liebe beherbergen? Für so etwas Kleines? Manchmal stundenlang starren wir dich einfach nur an. Fasziniert. Ergriffen. Womit haben wir etwas so tolles wie dich verdient? Wenn das ein Traum ist, möchte ich nie mehr aufwachen! (wobei, ein Traum würde Schlaf bedeuten, da ich diesen seit Ewigkeiten nicht mehr richtig hatte, kann es gar kein Traum sein ;D)

Pünktlich zum Start deines 5. Monats, du warst keine 22 Wochen alt, hat sich dein Hände-zur-Person-wo-du-hin-willst-rausstrecken perfektioniert. Bisher hattest du es bereits ein paar Mal angedeutet, aber immer nur wenn du zur Mama wolltest. Jetzt zeigst du so bereits deutlich zu allen anderen Personen zu denen du auch willst.  Du streckst dich dann dorthin, auch wenn derjenige nicht seine Hände entgegenstreckt. Wenn die Mama kommt, klappt es jedesmal, zu anderen willst du nicht immer. Dann zeigst du deine Unlust, indem du dich wegdrehst und deinen Kopf in die Halsbeuge der dich gerade tragenden Person reinwirfst.

Am 08.11. hast du urplötzlich angefangen dich hinzusetzen. (wie übrigens bei allen deinen Features: ) Mal wieder hat keiner hingeschaut, Oma und Mama haben gerade das Essen gekocht, du bist in der Wippe gesessen. Auf einmal machte es rumms. Da lagst du vornübergebeugt auf dem Boden und die Wippe (in der du angeschnallt warst) lag von hinten wie ein Rucksack auf dich drauf. Die Taschentuchpackung die du bis dahin hingebungsvoll beknabbert hattest ist dir runtergefallen und du wolltest sie eben selbst aufheben. Dabei hast du dich hingesetzt- womit weder Wippe noch wir gerechnet hatten. Das es kein Zufallsprodukt war, hast du uns gleich danach nochmal bewiesen. Nachdem wir die Wippe auf Liegeposition gestellt hatten, machte es nur Sekunden später wieder rumms. Starkes Mädchen du.

Außerdem spielst du ebenfalls seit deiner 22. Woche SELBER Kuckuck. Man kann es gar nicht glauben, ist aber wirklich  so und es gibt mittlerweile unzähliche Videobeweise. Du schnappst die ALLES was man sich aufs Gesicht legen kann (Klamotten, Bücher, Kuscheltiere, Windeln) und versteckst dich darunter. Zappelst ganz dolle mit den Beinen (vor Freude, tatsächlich) und sobald irgendwer „Kuckuck“ sagt, ziehst du es runter und du bist wieder „da“ und lachst dich schief und kringelig.  Du kannst dir allerdings vorstellen wie unbegeistert Papa und Mama von deinem neuen Lieblingsspiel sind. Deswegen versuchen wir alles außer deiner Reichweite zu haben, klappt aber nicht immer.

Spielzeug selbst ist für dich zwar ganz interessant, VIEL toller fndest du aber die WASCHETIKETTEN am Spielzeug. Egal wie bunt etwas ist, oder wie viel Klimbim es dran hat- du willst nur das weiße Etikett. Du bist ein seltsames Kind ;D
Die ersten 2 Wochen deines 5. Monats waren wir bei deinen Großeltern. Ui. Das war eine Überraschung, als die vielen lauten Leute am nächsten Tag noch da waren. Und am übernächsten und überübernächsten. Aber du liebst vor allem deinen Opa ganz wahnsinnig. Diese Liebe beruht auf Gegenseitigkeit und somit ist es einfach nur absolut Herzerwärmend euch beide zusammen zu sehen. ❤
Deine Tante hast du auch sehr lieb, bist aber offensichtlich sehr verwirrt, da wir uns so ähnlich sehen. ;D  Die Oma liebst du ebenfalls, aber trotzdem ist dein ganz großer Star der Opa.  Punkt.

Du drehst dich immer noch nicht. Und es macht mich wahnsinnig. Ich weiß ja das du es KANNST, das hast du ja die Monate davor schon ein paar mal bewiesen, aber wollen!? Und langsam nervt es mich im Babysport, wenn wirklich alle anderen Babys hin und her kugeln und die Mamis sie festhalten müssen, während du brav (wie gewollt) wie eine Flunder auf dem Rücken liegst… Meinst du, das schaffen wir noch? Denn ohne rumrollen ja derzeit für dich auch kein vorwärtskommen…

Das versuchst du aber schon seit Wochen vehement. Du liegst dann auf dem Bauch und hebst Arme und Beine und „schwimmst“. So richtig das System hast du noch nicht verstanden. Wobei du tatsächlich mit dieser Methode Stücke rückwärts kommst und dich auch auf dem Bauch drehst. Aber richtige Weltentdeckerlust hast du auch keine- wenn du durch Arm-rumfuchtelei nicht an das Spielzeug rankommst, dann liegst du eben ohne Spielzeug auf dem Rücken und guckst die Decke an. Da kennst du nichts ;D
Auch neu seit diesem Monat, dein 180 Grad-Arm. Dabei liegst du trinkend an der Brust und fuchtelst mit deinem freien Arm einmal langsam im Kreis. Bleibst an meiner Schulter, Brust, Mund, Nase, Auge kurz hängen, greifst nochmal zum Mund, und gehst dann weiter zum eigentlichen Ziel- meine Haare. Und egal wie ich sie mir wegbinde, du kommst trotzdem immer an welche ran, spätestens AUF meinem Kopf. Das alles ist schon irgendwie süß. Wie du beim trinken versunken trotzdem noch alles im Griff hast 😀 Du hast wahnsinnig gerne Haare in deiner Hand. Wenn du auf dem Wickeltisch liegst und ich sehe schon das geht nicht mehr lange gut, dann brauch ich nur mit den Haaren wackeln. Mobile to go sozusagen 😀
Generell fässt du zur Zeit sehr gerne ALLEN Leuten ins Gesicht, entdeckst die Nasen und Münder. Das finden dann vor allem auch dein Cousin und deine Cousine seeeehr faszinierend und können minutenlang ganz still dastehen, damit du bei denen in aller seelenruhe ihre Gesichtszüge nachfahren kannst 😀

Das mit dem Brei klappt weiterhin viel besser. Ich gebe zu, wenn es stressig ist, vergesse ich auch oft dir den Brei zu geben. Da ist dann stillen einfach viel praktischer. Aber wenn wir dann mal Ruhe haben vertilgst du ohne mit der Wimper zu zucken mindestens ein halbes 190g Glas. Vor allem (eigentlich nur) Grießbrei hat es dir dabei angetan. Du wirst ganz fuchtelig wenn ich nicht schnell genug nachschiebe.
Jetzt, wo hier wieder Ruhe eingekehrt ist, werde ich wieder mit den Gemüsebreien anfangen. Mal sehen. Ganz erschrocken war ich, als ich vor dem Babyregal im Supermarkt stand. Denn auf der Suche nach den 4 Monats-Gläschen viel mein Blick zufällig auf 6 Monats-Gläschen. Und erst da viel mir auf, das du ja bereits 6 Monate alt bist und deine Essensauswahl sich somit erweitern kann. Wahnsinn. Irgendwie habe ich total den Sprung verpasst. In meinem Kopf (und ein bisschen dadurch das du eben nicht wirklich agiler wirst) bist du eben noch mein kleines 4 Monatsbaby…
Klein bist du jedoch schon lange nicht mehr. Du hast (schon immer gehabt!) riesige Füße und Hände ;D Das ist gerade an Strumpfhosen sehr lustig anzusehen. Gr. 68 würde dir von der Länge noch passen, allerdings passen deine Füße nicht mehr in den vorgesehenen unteren Teil rein. Weil das aber zu stören scheint, habe ich vor ein paar Tagen begonnen dir Gr. 74 anzuziehen. Und siehe da, es passt. Sogar von der Länge ist es in Ordnung. Oben rum passt die 68 aber immer noch gut.
Sehr ärgerlich hierbei, durch deinen Übersprung der Gr. 62 habe ich dein Taufkleid bereits in 74 gekauft gehabt. Nun war es dir ein wenig zu groß, da Taufkleider allerdings gerne mal bis zu den Füßen gehen, fiel das gar nicht weiter auf ;D
Die Taufe. Ja. Die hast du jetzt auch schon hinter dir. Du hast das ganz ganz prima gemacht und wir sind sehr stolz auf dich!
Du bist immer noch das freundlichste Wesen das ich/wir kenne(n). Du lachst. Ständig. Nur. Jeder der dich anlächelt kriegt ein Strahlen von dir zurück. Das ist soooooo schön. Fremdeln tust du nämlich überhaupt nicht.
Nur wenn du mitten in der Nacht wegen wasauchimmer „wach“ wirst, dann muss es eben die Mama sein die dich umhertragen soll. Aber sobald du wirklich wach bist, ist es egal bei wem du bist. 😀
Sehr schön ist auch, das dein Papa dich mittlerweile in den Schlaf tragen kann. Das freut die Mama, denn die hat auch ein bisschen Feierabend, und das freut den Papa, das er von dir ebenfalls gebraucht wird ❤

Du bist mein kleiner Keinzahntiger. Nachdem du vor 2 Monaten extreme Sabberattacken hattest und ich generell jede Woche mal denke jetzt kommt ein Zahn, passiert weiter- nichts. Das ist okay so. Denn ich weiß ja, dein erster Zahn kommt am 17.1. 😀  (Erklärung: da du so extreme Ähnlichkeit mit mir hast- gleicher Leberfleck und so- würde es einfach passen wenn du deinen ersten Zahn eben auch zur gleichen Zeit wie ich ihn hatte kriegst.)

Du hast mittlerweile unglaublich lange Wimpern und Haare bekommen. UN-glaublich! Sie stehen dir ganz arg süß zu einem Irokesen ab ;D

Habe ich vor 2 Monaten als du Schnupfen hattest noch mein auf-Mamas-Bauch-Schlafbaby vermisst, (drum pass auf was du dir wünscht!), wäre es jetzt nicht mehr so schlimm, wenn du nicht mehr magst. Unsere Nächte sind seit 2 Wochen einfach nur schrecklich. Du brauchst extreme Körpernähe und schläfst eigentlich nur auf meinem Bauch so richtig gut. Aber auch das nicht lange. Derzeit wachst du stündlich auf. Du brauchst dann gar nichts zu trinken, sondern willst eben einfach umgelagert werden….
Dadurch hat sich deine Aufwachphase auch auf 9 Uhr bis 9.30 Uhr verschoben. Dafür bist du zwar ab 17 Uhr Knülle, man braucht dich aber vor 19 Uhr nicht ins Bett bringen. Eher schläfst du sowieso nicht.
Das absolute Highlight hatten wir vor 2 Wochen- da brauchte ich 4 1/2 Stunden um dich ins Bett zu bringen, letztendlich habe ich dich dann dem Papa übergeben und der hat dich innerhalb von wenigen Sekunden entgültig zum schlafen gebracht. Was du nicht willst, das willst du nicht.

Manchmal wenn du sehr lachst, dann kräuselst du dabei deine Nase. Das ist soooooooooo süß!

Wenn du auf dem Bauch liegst, dann klappt das mit dem beschäftigen und spielen immer besser. Du legst dich dann seitlich hin und kannst dann besser mit den Händen arbeiten. Oder du legst einfach deinen Kopf ab und ruhst dich aus.

Du kuschelst und du küsst. Mit Absicht. Okay, es ist mehr ein Beißküssen, aber du schmatzt dabei ein Kussgeräusch 😀

Du liebst es, zu „wo ist denn der Daumen“ in den Schlaf getragen zu werden. Du liebst weiterhin „Rommel, Bommel“, „Wo ist die E.“, „Wir Fröschelein“ sehr sehr. Sobald man anfängt zu singen strahlst du über das ganze Gesicht.
Generell erkennst du jetzt Dinge wieder.
Du liebst alles was blinkt und leuchtet. Gerne stehst du minutenlang mit Papa vor unserem Kühlschrank und schaust dir das blinkende Display an.
Dein Gehör ist extrem gut und deine Augen müssen Katzenaugen sein. Du siehst im Dunkeln auf weite Entfernung Dinge oder das Mama faxen macht.
Deine Augenfarbe hat sich seit deiner Geburt gar nicht verändert. Im Gegensatz zur Haarfarbe. Hinten hast du immer noch die dunklen, braunen, von Geburt an. Oben und seitlich sind sie alle ausgefallen und mittlerweile bereits sehr lang und sehr sehr blond nachgewachsen.

Mit einer Selbstverständlichkeit nimmst du schon lange Zeit deine Füße in den Mund. Sehr gerne lutscht du nämlich an deinem großen Onkel. 😛

Du bist unfassbar albern. Du kannst einfach nur daliegen und „Quatsch“ machen und dich dabei kringelig lachen.  Meist liegst du einfach nur da und lachst ganz dolle los. Vor allem wenn du „Kuckuck“ spielst. Nimmt man dir dabei das Tuch aus dem Gesicht (hallo, ersticken und so), wirst du ganz furchtbar wütend. Das darfst nämlich nur DU allein und du machst das auch. Trotzdem.

Du magst es gar nicht, wenn ich deine Hände einpacke. Da es aber eisig draußen ist, MUSS ich es tun. Dann bist du immer mein Beleidigtbaby und erträgst stoisch unsere Rausgeherei. Du guckst dann wie die Queen durch die Gegend und lässt dich so lange hofieren, bis du wieder gnädig bist und lachst ;D

Du wirst ganz fuchtelig und fängst dann sogar mit zittern an, wenn du etwas unbedingt haben willst. Da du aber derzeit ALLES haben willst, können wir nicht immer nachgeben.
Du liebst dein Spiegelbaby.
Du hasst die Rettungsdecke die im Babysport immer ausgepackt wird. Auch wenn sie eigentlich knistert und du Knistersachen für dein Leben liebst. Es ist dir einfach nicht Geheuer. Du fängst dann mit einem Wutzittern und Wutaufschrei an und willst dann nur auf meinem Arm sein. Von da aus, möchtest du dann aber doch gerne mal die Decke anfassen. Aber wenn wir zu nah dran sind, drehst du dich schnell wieder bei mir rein. Niedlich irgendwie. Also hassen tust du sie nicht, du hast nur Angst davor. Dafür liebst du den Babysport generell total. Da blühst du immer voll auf und erzählst und jauchzt ganz laut. Die anderen Babys sind dabei zwar relativ interessant, (letztens hast du sogar mit nem Jungen Händchen gehalten, das war einfach zu süß), aber eigentlich findest du die Hebamme am allertollsten und du kannst deinen Blick selten von ihr lösen.

Du bist wahnsinnig kitzelig. Wenn ich dich einfach nur unterm Arm wasche, lachst du bereits ganz arg 😀 Du lässt dich dabei aber auch sehr gerne auskitzeln und tobst generell gerne mit mir/oder Papa durchs Bett. Das sind dann einfach wirklich die Herzmomente. ❤

Zur Zeit hast du die Phase, wie sie Original im Buche steht. Vor 3 Tagen hab ich das „Oje, ich wachse“ Buch wiedergefunden und aus Spaß mal drin geblättert. ORIGINAL!! diese Phase hast du aktuell! Wenn ich neben dir sitze, ist alles gut und du kannst wunderbar spielen, wenn du mich aber nicht mehr siehst, ist es sehr schwierig. Und die Nächte ja auch. Krass. Also noch 2 Wochen to go… Das kriegen wir auch noch hin 😀

Baden. Ach ja. Baden. Du hast es schon immer super gerne gemacht. Mittlerweile gehst du dabei richtig auf. Du stapelst deine Becher und vor allem zwutzelst du den Waschlappen innig aus 😀 Unter 20 Minuten braucht man dich gar nicht rausnehmen 😀 Danach bist du aber platt.
Auch die Kauftraumkindereinkaufswagentour findest du immer noch toll. Du kannst dann so laut erzählen das du den ganzen Laden unterhälst ;D

Zur Taufe hast du ein gaaanz großes Fühl und Streichelbuch geschenkt bekommen. Das ist gerade dein Favorit. Vor allem der Eisbär wird von dir hingebungsvoll gestreichelt 😀 Dieses Buch ist wirklich toll gemacht und du guckst es sehr sehr gerne an. Also werde ich jetzt langsam mit Büchern bei dir anfangen.
Auch dein Abendritual wird sich nun ändern. Dein Auszug ins Gitterbett ist beschlossene Sache, seitdem du MIT uns im Bett einfach unruhiger schläfst. Dafür werden wir also ein Wickeltisch für die Wanne besorgen, dann kannst du in dein Bettchen. Ich werde dir nun das Einschlafbuch vorlesen und bin gespannt wie es klappt. Den ersten Teil der Nacht verbringst du dort, sobald du wach wirst, darfst du weiterhin bei uns schlafen.

Alles in allen, so zusammenfassend- du bist das bezaubernste Wesen das die Welt je gesehen hat und ich bin wahnsinnig stolz deine Mama sein zu dürfen. Du bist so toll!!!!

Ich liebe dich so wahnsinnig hoch 10 mal unendlich für immer und ewig!

20131127_111508

Advertisements

2 Gedanken zu „6 Monate Schnutenkönigin- Geburtstagsmaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s