Woran du merkst das du Mutter bist

Du hast KEINE Ahnung mehr welche Lieder in den Charts sind, Zeit das zu erforschen hast du sowieso nicht und überhaupt ist die heutige Musik einfach nur dämlich, die Sänger sind ALLE noch KINDER die nur noch nackt singen und früher war alles besser-selbst die Lieder – ok, das wäre dann auch ein Zeichen dafür das du alt bist 😉 – aber DEINE persönliche Chartliste wird angeführt von
1. Das Lied über mich (hach ja, schon zu meiner Zeit ein Klassiker)
2. Hallo, schön das du da bist
3. Aramsamsam
4. Meine Hände sind verschwunden
5. Rommel Bommel
6. Große Uhren machen tick tack
7. Wo ist der Daumen
8. Wir Fröschelen
9. 10 kleine Zappelmänner
10. selbstkreierte Reime-Lieder des aktuellen Tagesgeschehens

Und wenn du deinen Mann beim Heimkommen mit dem gesungenen „Hallo, hallo schön das du da bist“ begrüßt und das letzte woran du denkst ein Kinderhitohrwurm ist, das erste was du morgens tust diesen Ohrwurm (wie wird man die eigentlich wieder los) zu singen und überhaupt- wenn du IMMER und STÄNDIG singst obwohl du wirklich (wirklich!) nicht singen kannst und es dir mittlerweile total egal ist ob und wer dich dabei hört (früher hättest du eher den Finger abgebissen als vor anderen Leuten zu singen) – dann bist du eindeutig eine Mama. 😀
Hach ja. Es ist aber auch zu schön, wie viele Lieder man eigentlich noch kennt und sogar die Texte dazu irgendwann flüssiger werden.

Ich freue mich schon auf Weihnachten und die neue Chartliste dazu mit „In der Weihnachtsbäckerei“, „Oh du fröhliche“, „Oh Tannenbaum“, „Schneeflöckchen“ und und und 😀

Ach ja, meine Tochter findet es auch klasse- aber sie weiß ja auch noch nicht wie es sich anhört, wenn jemand singt der es WIRKLICH KANN ;D

Und woran du noch merkst das du eine Mama bist- du feuchtest deinen Finger mit deiner Spucke an um deinem Kind Dreck aus dem Gesicht zu wischen- was hab ich mich hinterher erschrocken als ich das GANZ UNBEWUSST gemacht habe 😀
Du bist auch eine Mama wenn
– du wirklich (was ich ja niemals gedacht hätte) sehr gerne über die Ausscheidungen deines Kindes mit anderen philosophierst und auch gerne mal mit dem Papa darüber genauere Studien anlegst
– du „dezent“ am Popo deines Kindes den Windelinhalt erriechen willst
– wenn du dich über jeden Pups und Rülpser deines Kindes freust und es auch freudig kommentierst („oh du Pupsi, hast du gepupst? Ui wie das stiiiiiinkt *hihi*“), damit ja jeder in unmittelbarer Umgebung ebenfalls alles mitkriegt
-wenn du alles dafür tust, damit du deinem Kind ein lachen,lächeln entlocken kannst
– wenn Komplimente über/wegen dem Kind ( “ es ist so lieb“, „es ist so süß“, „DAS kann es schon“ usw.) vieeeel schöner für dich sind sind, als Komplimente über dich („du bist aber schon wieder wahnsinnig schlank, ey, voll gut“ „ja ja, passt schon- danke, aber guck doch mal was sie gerade macht, ist das nicht unfassbar niedlich!“)

die Liste ist belieblig erweiterbar 😀

Advertisements

2 Gedanken zu „Woran du merkst das du Mutter bist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s