4 Monate Schnutenkönigin- Geburtstagsmaus

Du kleine Prinzessin, Principessa, Herkulessine, Zuckermaus, Traummaus, Maus, Motte-Lotte, Mausi-Lausi, Fressraupe, Fröschlein, Kaiserin, Millala, Emi-Pemi, Rompie, Hexe, Monsterbacke, Dickmaus, Dickbauch, Traumzaubermaus, Pupsilotte, Stinkstiefel, Kröte, Zicke, Hustine, Husti-Pusti, Miele-Schiele, Miele-Schniele, Süße, Schöne, Spätzle und natürlich Schnutenkönigin 😉

Jetzt bist du bereits 4 Monate bei uns. Und hast bereits seit langem alles in deiner Hand/Macht ;D Alles und vor allem deine Eltern, tanzt nach deiner Pfeife. Aber das machen wir sehr gerne, denn man wird von dir immer mit deinem schönsten lächeln belohnt :X

Entwicklungstechnisch hat sich im 4. Monat nicht sohoo viel getan. An deinem 15.-Wochengeburtstag hast du dich den ganzen Tag vom Bauch auf den Rücken gedreht.
Seither ist dir das erst einmal wieder aus Zufall gelungen.
Vom Rücken auf den Bauch interessiert dich überhaupt nicht. Du machst es zwar, wenn deine Mama mit dir sportelt und dich dabei unterstützt- aber warum denn, wenn man auch vom Rücken aus die Welt entdecken kann.
Deine Beine ziehst du immer mehr an und ganz oft hälst du mit deinen Händen die Füße und fängst an dich zu kugeln. Auch wenn du die Füße dabei nicht festhälst. Vorgestern dachte ich das erste Mal, dass du deinen Fuß in den Mund nehmen willst. ;D Schade. Die Kamera wäre bereit gewesen.

Immer noch wachst du mit einem lächeln auf und freust dich offensichtlich auf den neuen Tag. Wenn du dann halbwegs wach bist, musst du dich erstmal kräftig recken und strecken – nur dann sieht man noch deine süßen Schnutten ;D
Dann kuscheln wir erstmal ne Runde, du streichelst zart mein Gesicht und lachst mich dolle an. Danach trage ich dich auf deine Wickelkommode und du freust dich tierisch, wenn du deinen Spieluhrenesel wieder entdeckst. Jeden Tag aufs neue. Sobald man deine Windel abmacht (egal wann) merkt man, wie befreit du dich fühlst und musst erstmal sofort deine Beine hochnehmen.
Dann lasse ich dich erstmal in Ruhe, ein bisschen wacher werden, einfach durch die Gegend gucken.
Du beobachtest ganz genau (auch ein Ritual) wie die Mama in der Zeit die Jalousie über der Wickelkommode hochzieht.
Dann singen wir unser erstes Guten-Morgen-Lied. Danach singen wir ein Hallo-Lied aus dem BabyFit. Und danach singen wir dein aktuelles Lieblingslied, Große Uhren machen tick tack. Vor allem die Bewegungen dazu bringen dich jedesmal zu grinsen.
Danach machen wir nochmal ne Runde Aramsamsam. Und wenn wir damit fertig sind, wird geknutscht und gekitzelt. Du weißt schon jedes Mal, wann es soweit ist. Erst küsse ich deine rechte Halsseite, dann die linke. Dann schnuffel ich mich ein. Dann küsse ich deinen nackten Bauch und kitzel dich die Bauchseiten entlang nach oben. Küsse deine Stirn, deine Nase, dein Kinn, deine Bäckchen.
Du liebst es außerdem wenn du minutenlang mit deinen Händen mein Gesicht erkundest, dann allerdings weniger zärtlich 😉
Nach dem Anziehen gehen wir dann mit einem gehüpften “ Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp“ ins Wohnzimmer. Dort liegst du dann um guckst wie die Mama da ebenfalls alle Jalousien hochzieht. Dann ist frühstücken angesagt. Allerdings hast du aufgehört dabei einzuschlafen, sondern ploppst dich einfach satt und hellwach ab und willst Action. Ich allerdings will auch mal was essen und somit wirst du solange in dein Spielparadies geworfen. Du tust dann so als ob du dich beschäftigst, in Wirklichkeit beobachtest du mich ganz genau und lässt mich nicht aus den Augen. Punkt wenn ich alles fertig hab und essen will, kommt bei dir der Futterneid und somit dein zweites Frühstück.
Danach gibt es Action. Du wirst mal ein echtes Lumich und es kann dir nicht doll genug gehen. Nur wenn man dich hochfliegen lässt, oder dich runter“wirft“ und dich danach in der Halsbeuge ankuschelt sieht man dich nicht nur lachen, sondern HÖRT auch das schönste Glucksen aller Zeiten.
Die Nachmittage sind individuell. Anders kann man es nicht bezeichnen. Aktuell willst du nämlich nur an der Brust sein. Trinken, trinken- drauf rumkauen… Anstrengend und für uns beide nicht schön. Aber ich verstehe dich. Deinen bösen Zähne… Ich danke jedoch MAM dafür (nicht gesponsert) das sie das erfunden haben, was ich mir schon so oft gedacht habe. Einen Beißring der drin bleibt. Sieht aus wie ein Schnulli-nur eben ohne dieses Schnullerteil, statt dessen Beißring. Das hilft dir sogar wirklich ein bisschen.
Schlafen tust du gar nicht mehr. Solltest du versehentlich doch mal beim stillen eingeschlafen sein, wachst du allerspätestens nach 2 Minuten wieder auf. Toll. Nicht so.
Kinderwagenspaziergänge versuche ich zu meiden, so gut es eben geht. Du HASST es einfach. Eigentlich kann ich nur los, wenn ich dich austrickse und dich bereits schlafenderweise reinpacke. Mit etwas Glück schaffe ich das ca. 10 Minuten… Da du aber gerade gar nicht mehr schläfst, gestaltet sich das ganze ETWAS schwieriger. Ich bespiele und bespaße dich, singe, hab deine Lieblingsspieluhr dabei, hab unzählige Kinderwagenketten und und und. Erst dachte ich, du schreist so schrecklich, weil du nichts sehen kannst. Also habe ich über 2 Monate vor der empfohlenen Zeit deinen Sportwagen ausgepackt. Besser ist es nicht wirklich geworden. Vielleicht hälst du jetzt 10 Minuten länger durch. Ganz toll findest du es, wenn wir dann unter einem Baum stehen. Das magst du sehr. Dummerweise haben unsere Spazierwege nicht so wahnsinnig viele Bäume… An manchen Tagen (das gebe ich zu) habe ich mich schon gar nicht mehr rausgetraut, wenn du den Tag vorher ungelogen vom reinlegen bis zur heimkehr eine Stunde (!) lang herzzereißend geweint hast… Momentan und dank neuer Manducatragetechnik, endet es meistens nach 15-20 Minuten in einem Tragebaby mit Kinderwagenschiebender Mutter. Manduca widerum findest du super und kannst mich dann die ganze Zeit angucken und anlachen. Oder ist es doch ein auslachen, weil ich mich so abschleppen muss? Eine Lösung für das Problem muss auf jeden Fall bald her… teilweise habe ich dich einfach nur auf den Balkon geschoben, nur nicht zu weit weg…

Ich glaube du bist das einzige 4 Monate alte Baby der Welt, das es nicht schafft seinen Daumen in den Mund zu stecken und am Daumen zu nuckeln. Das hast du noch nie. Wahlweise sind es dein Zeigefinger, dein Ringfinger oder beide.
Generell hast du nun STÄNDIG die Finger im Mund, so er denn mal nicht an der Brust ist, und versuchst alles was du in die Hände kriegst ebenfalls reinzustopfen. Dabei schnappst du dann wie ein Krokodil ;D
Gerne nimmst du nun die Windeln und Schnuffeltücher die du besitzt, oder wahlweise dein Nachthemd oder sonstige Sachen die in deiner Nähe liegen, und ziehst es dir über den Kopf. Du lachst dich kringelig. Ich krieg jedes Mal nen Herzkasper.

Inzwischen GURGELST du. Seit 3 Tagen kannst du das. Dein chilliges, nebenbei mal Spiel mit den Spuckeblasen ist ja für Babys 😉 Wenn du gurgelst dann machst du „rrrrrr“ oder „roororoo“. Sehr niedlich und weder Papa noch ich können das nachmachen.

Wenn du schlecht drauf bist (eher selten) dann sieht man es schon vorher. Du reißt die Augen auf, sie werden ganz rot (wie machst du das?) und du ziehst eine mega Schippe. (und eigentlich kann man dann schon nimmer Ernst bleiben, weil es ZU süß ist) Hat man dann noch nicht das gemacht was du willst, dann fängst du mit einen „muaaaaaaam“ langezogen an. Und guckst erstmal was passiert. Wenn dann immer noch keiner kommt, machst du „muaaaam“ „muaahaahahaaam“ und schluchzt dabei ganz herzzerreißend. Sollte man dann immer noch nicht reagiert haben (ganz selten!) weinst du furchtbar. Dann rufst du immer „mamamamamamamama“ was ICH persönlich ja toll finde- weil du somit schon nach mir (wir bilden uns das jetzt mal ein) rufst.
Erst einmal habe ich die brüllen hören, wie noch nie zuvor. Da war ich in der Nachholstunde für die Rückbildung. Dein Papa hat auf dich aufgepasst und war dann irgendwann eben nicht mehr die Mama. Während er mit mir telefonierte war ich ganz verwirrt was das für eine Kreissäge im Hintergrund war. Er stellte den Lautsprecher an, und mir blutete das Mamaherz. Dein Papa reagierte darauf nur ganz cool „was, das kennst du nicht? So schreit sie immer bei mir“….. Mittlerweile steht er da drüber, aber als er vor 3 Wochen mit dir Pizza abholen war und du nicht mehr zu beruhigen warst- in einem proppevollen Restaurant, da war ihm schon anders. ;D

Schlaf- schlaf ist bei dir so eine Sache. Ich versuche mittlerweile dich in deiner ersten Müdigkeitsphase (gegen 18 Uhr) ins Bett zu bringen. Was darin endet, das ich alle 15 Minuten (höchstens!) wieder bei dir oben bin. Trinken. Trösten. Kuscheln. Dieses Spiel treibst du dann so lange, bis Mama (und auch der Papa) entnervt gegen 22 Uhr aufgibt und dann mit dir ins Bett geht. Und zack, DANN kannst du schlafen…. Stellt sich ein bisschen als Problem raus.
Und wenn du schläfst, dann mit einer kurzen Trinkpause bis ca. 6 Uhr. Danach brauchst du stündlich oder halbstündlich Nachschub. Da du aber die Augen konsequent geschlossen hälst und danach sofort wieder weiterschläfst, stehen wir erst auf, sobald deine Augen offen sind. Oder ich dich, gemeinerweise, wegen Termindruck wecken muss.- Findest du gar nicht witzig.
Das Beistellbett ist weg und du schläfst weiterhin in meinem Bett mit Rausfallschutz. Und wenn ich sage in meinem Bett, dann auch wirklich. Wie kann sich so ein Minimensch wie du nur so breit machen? 😀 Du nimmst über die Hälfte meiner Matratze UND die komplette Decke in beschlag. Während ich also in der Ritze und auf Papas Bett geschoben werde und teilweise wirklich friere (es wird kalt!) und dann dem Papa die Decke klaue.
Auch da brauchen wir bald eine Lösung 😉

Sobald du die Badewanne siehst und hörst wie das Wasser eingelassen wird, gibts kein halten mehr. Du weißt ganz genau was dann kommt und freust dich. Baden. Dein Alltime-Favorit. Vor allem wenn der Papa dich so schön durch die Wanne zieht oder (verbotenerweise) mit dir rutschen spielt. Mit Mama badest du nicht so gerne, die macht nicht so viel Quatsch.
Wenn du danach vom Fön warm gepustet wirst und dann an die Brust darfst (war ja anstrengend) ist die Welt wieder in Ordnung.

Du hast Größe 62 einfach mal so komplett übersprungen. Ich war mehr als geschockt, als ich dir deinen gestern noch gut passenden Body (2-erPack) anziehen wollte und der partout nicht über deine Arme drüber ging uns sich dann erst recht nicht schließen lies.
So viele schöne 62er Sachen, nie getragen. So wie sie sind aussortiert. *schnief*

Ich glaube, es dauert nicht mehr lange, und du steigst aus deiner Wippe aus, bzw. sitzt halt einfach. Schon lange kann man dich nicht mehr mit einfachen liegen zufrieden stellen. Du willst sitzen. Ziehst dich, sobald man dir ein Hilfsmittel dazu zur Verfügung stellt (ein kleiner Finger reicht) einfach zum sitzen hoch. In der Wippe strengst du dich so an, dass du immer fast alleine zum sitzen kommst. Ich denke DAS wirst du definitiv vor einer Drehung zuerst können. Ist das normal?

Deine Babykurse gefallen dir so lala. Montags bist du begeistert und guckst die ganze Zeit rum. Während Mama sich so Mühe gibt und du sie keines Blickes würdigst.
Dienstag guckst du auch rum, aber da gefällt es dir nur mäßig. Entsprechend schnell weinst du.
Generell, wenn ein Baby anfängt und es nicht schnell ruhig gestellt wird, dann musst du mitweinen. Das ist sehr anstrengend, weil im Montagskurs ein Dauerweinbaby dabei ist. DA würde ich ebenfalls gerne weinen, denn ich kann es auch nicht ertragen.

Du bist weiterhin mein Entdeckerbaby und du kannst gar nicht genug sehen und anfassen und und und. Nur eben nicht alleine.

Trotzdem bist du das freundlichste und fröhlichste Baby der Welt. Du lachst wirklich alles und jeden an und hast überhaupt keine fremdel-Eigenschaft.

Ich wünsche mir für dich das deine Zähne bald geschafft sind (ich weiß, utopisch) aber du bist bei Schmerzen nicht mehr du selbst..

Deine erste Krankheit haben wir auch bereits überstanden. Du warst ganz tapfer und nach Gabe von Augentropfen (fragt nicht 😦 ) und Nasenspray (fragt bloß nicht!!!) ging es dir am nächsten Tag wieder viel besser.Zum Glück. Ich konnte gar nicht schlafen vor Sorge.

Probleme hast du ein bisschen mit deinen, nun ja, Ausscheidungen. Ich denke das liegt an der Umgewöhnung den Brei zu verarbeiten.
Genau, Brei.
3 Tage vor deinem 16-Wochen-Geburtstag (also FAST 4 Monate) hab ich mit Brei angefangen. Nachdem du deine Tablette immer fleißig schluckst, dachte ich, es wäre kein Problem. War es aber. Karotte war nicht so ganz dein Ding. Überhaupt, die Sache mit dem Löffel, was wollen wir von dir? Du hast alles was man dir reingeschoben hat, brav mit der Zunge wieder rausgeschoben. Grmpf. Dann haben wir Pastinake probiert. Das war schon eher dein Ding. Und teilweise hast du sogar was gegessen. Und gefreut hast du dich auch, weil deine Mama stolz wie Rumpelstilzchen rumgehüpft ist. Danach ging aber nichts mehr. Auch keine Pastinake. Ich probierte zerquetschte Banane. Das ging so lala. Aber auch nur einmalig. Dann Kürbis. Kürbis geht GAR NICHT. Du hast es nicht nur hochgewürgt, du hast deinen kompletten Inhalt in hohen Bogen hinaus befördert. AUF mich.
Dann hatte ich keine Lust mehr. Warten wir eben noch.
Jetzt habe ich Punkt genau einen Tag vor deinem 17-Wochen-Geburtstag wieder angefangen. Pastinake. Und du hast dich gefreut. Sobald du das Gläschen siehst, weißt du Bescheid und schiebst auch schon freiwillig deinen Kopf fürs Lätzchen vor. Brav ;D Dann machst du deinen Mund auf und kannst es kaum erwarten. Klar, du schiebst es teilweise auch wieder raus, aber im großen und ganzen schluckst du es. Super! 😀 Ich bin stolz und wir werden so weitermachen. Denn satt wirst du von der Milch schon lange nicht mehr.
Mittlerweile trinkst du sogar wieder aus der Flasche. Aber nur wenn da Apfelsaft (stark verdünnt) drin ist. Oh Oh Karies….

Ich liebe liebe liebe dich und sage es dir jeden Tag und ständig wieder. DU bist ein Wunder!!! Und du machst mich jeden Tag glücklich und glücklicher. Du bist der Grund, warum ich auch morgens (viel zu früh!!) mit einem lächeln aufwache. Was ich zuvor NOCH NIE getan habe. 4 Monate. Du bist gar kein kleines Baby mehr.

Advertisements

2 Gedanken zu „4 Monate Schnutenkönigin- Geburtstagsmaus

    • Ganz leicht. Dauerstillendes baby und schnelle Finger 😀
      Und die Geburtsberichte sind alle geplant, schreiben tu ich daran immer im laufenden Monat wann immer ich kann.
      Drück dich zurück und ich habe dich nicht vergessen! Jetzt wird es hier ruhiger und somit zeitlich mehr Raum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s