Wieder da

Nun sind wir von unserem kurzen Kurztripp zurück und das Fazit: Anstrengend!
Auf der Hinfahrt (trotz 3 Uhr Abfahrt) standen wir ziemlich oft im Stop-and-Go, da Bayern und Baden-Württemberg beschlossen haben so gut wie jeden Zentimenter der Autobahn mit Baustelle zu bestücken. Dabei dann noch eine extrem unruhige und quengelige Tochter, die seit 3 Uhr morgens KEIN Auge mehr zugemacht hat. Dann die Ankunft bei meinen Eltern. Schreien. Nur. Ständig. Ausgerechnet am Samstag war dann die große Feier- mit vielen vielen ganz vielen Fremden. Und natürlich wollten ALLE sie mal auf den Arm nehmen.
Armes Kind. Totmüde und verwirrt. Wenigstens konnte sie nachts trotzdem gut schlafen.
Dafür war der Sonntag dann etwas besser. Trotzdem noch ziemlich viel Geschrei- vermutlich die Verarbeitung der ganzen Eindrücke. Da haben wir einen ganz ruhigen gemacht.
Montag dann Familienausflug nach Babelsberg. Größte Enttäuschung ever!! Utopisch hohe Preise, unfassbar kleiner Park und noch unfassbar schlechteres Programm. Damals (als Kind) war eben alles viel besser! Und größer und überhaupt! Vor allem tat es mir hauptsächlich um den Namenslosen leid- hatte ich doch jahrelang davon geschwärmt… Gott, diese Stuntshow- echt ein Witz. Die Geräusche kamen extrem zeitverzögert zum Geschehen an. Da wirkt dann selbst die härteste Ohrfeige nicht mehr grausam, sondern einfach lächerlich. Die „Tour“ zum Filmset. Ein Witz. Das winzige Außenset einer sehr bekannte Soap war zu sehen und das Set von „Sonnen.allee“. Toll. Nicht. Echt lahm und sehr wenig. Die Werbung dafür- man könne zufällig in einen Außendreh der Soap „stolpern“ ist ja wohl pure Ironie. Natürlich wird only einmal die Woche dort gedreht, selbstverständlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit…
Damals (als alles, wirklich ALLES noch besser war und die Kinder mit einem Jahr trocken- ander Geschichte) konnte man wenigstens auch die Innensets anschauen. Die Zimmer, die damalige Kneipe. DAS war cool. Und überhaupt, es war einfach alles mehr.
War ja aber auch klar, das der Namenslose als einziger auf die Aufforderung NICHTS zu filmen oder fotografieren, seine Kamera zückte und „heimlich“ Fotos machte. Noch während des Klickens kam schon ein Security und er musste es löschen. Ich habe mich unauffällig ein paar Meter wegbewegt um ja nicht den Eindruck der Zugehörigkeit zu erwecken…. peinlich, peinlich.
Die Heimfahrt war zwar- vom Kind her- besser, sie schlief fast die ganze Zeit, allerdings war es wieder übel stauig. Trotz erneuter Nachtfahrt. Nach unfassbaren 7 Stunden (normal sind 5) hatten wir es endlich geschafft.
Jetzt müssen wir morgen unbedingt packen, übermorgen putzen, Freitag ein Teil der Möbel abholen und Samstag grob umziehen. Erstmal bewohnen wir nur 2 Zimmer wegen Bauarbeiten und die restlichen Möbel kommen erst Mitte Oktober, heißt : leben aus dem Koffer und schlafen auf unseren Matratzen, fernsehen ist gar nicht, Internet und Telefon ebenfalls weg- Anbieter braucht eeewig. Couch gibt es auch nicht, sitzen also auf Stühlen…. prinzipiell alles machbar, wenn man noch kein Baby hätte. Ich bin gespannt und verabschiede mich also fürs erste- vielleicht 😉

Advertisements

2 Gedanken zu „Wieder da

  1. Hört sich stressig an, euer Ausflug. Wie habt ihr das denn mit dem Schlafen gemacht, hattet ihr ein Reisebett dabei? Wir überlegen noch, was wir mitnehmen in den Kurzurlaub, das Reisebett oder doch nur die große Kinderwagenwanne…

    Für den Umzug und die erste Zeit wünsche ich euch gute Nerven – wird schon alles werden, und nach dieser Phase wohnt ihr IN EUREM EIGENEN HAUS! Das ist doch Wahnsinn, oder? 🙂 Ich bin ein klein bisschen neidisch!

    Alles Liebe!

    • War auch eher Stress als Erholung, leider. Das E. so extrem auf die ungwohnte Umgebung und die Leute reagiert hätten wir nicht gedacht… seitdem wir wieder daheim sind ist sie wieder das ruhigste und liebste Mädel der Welt.
      Wir hatten zwar ein Reisebett, aber haben sie dann doch bei uns im Bett (trotz großer Papa-Angst das er sie überrollt) schlafen lassen- die Liegefläche war im Reisebett viel zu tief und unhandlich, außerdem fehlte der vertraute Geruch. Das macht ihr glaub schon was aus.

      Nerven brauche ich wirklich… haben immer noch nix gepackt…. sehr sehr knappe Geschichte das Ganze… bloß nicht neidisch sein! Wir haben jetzt echt einige Kompromisse machen müssen und brechen auch einiges übers Knie.
      Trotzdem danke! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s