3 Wochen und ein Back to the roots

Wenn man schon ganze 3 Wochen alt ist, was ja fast ein ganzer Monat ist (schon so alt ist mein Baby?) dann liegt es doch nahe mal wieder die Klinik zu besuchen… *seufz*

Denn weil unsere Maus eben auch unsere Sorgenmaus auf Grund der Vorgeschichte ist, beobachten wir Auffälligkeiten besonders genau.
So entdeckte der Namenslose am Montag eine Beule am Kopf seiner Tochter.
Eine Beule???? Wo bitte kommt die denn her? WER bitte hat mein Kind irgendwo angeschlagen *böserBlickRichtungNamensloser* und WANN und WARUM hab ich (Raben) Mama das nicht mitbekommen????
Und es war eine fette Beule!
Kam daher auch ihre neueste Marotte, die Milch immer wieder auszuspucken? Hat sie etwa eine Gehirnerschütterung?
Wir einigten uns auf beobachten…
Gestern ließ ich die Hebamme drüber schauen. War es wirklich eine Beule?
Jupp. Ihr Urteil steht fest. Beule eindeutig… Okaaaay.
Heute dann – Mama kontrolliert- und stellt fest, verdammte Scheiße diese verdammte Beule ist verdammt nochmal GEWACHSEN!!!!! Da diese Beule also AUF dem Kopf ist und wir eben diese spezielle Vorgeschichte haben…. ab in die Klinik. Diese Entscheidung traf der Namenslose. Ich selbst horchte in mich hinein (Mutterinstinkt) und hatte eigentlich nicht das Gefühl das wir zum Arzt müssten.

Joa. Und dort wurde dann festgestellt. Es ist eben doch nur ein Schädelknochen. Und das die „Beule“ größer wirkt liegt dann wohl vermutlich daran, das die Schwellung drum rum zurückgegangen ist.

Erleichterung! Große! Trotzdem…. Und DER aufregende Höhepunkt meines Tages. Ach nee. Das war als die Schwester meinem Baby Fieber gemessen hat und wie das dann so ist, wenn man da was reinschiebt, schoss meine Kleine nicht ganz so prinzessinnenhaft etwas heraus *ähem* Die Schwester war von oben bis unten voll und wir mussten uns das lachen ziemlich verkneifen 😀

Seit heute knattert sie auch viel aktiver. Also knatter im Sinne von Geräusche machen und „erzählen“. Soooooo süß!! Natürlich spreche ich gerade dann auch nochmal mehr mit ihr 😀

Die Windeln Größe 2 sind wohl auch etwas zu eng…. Wir müssen deswegen (und wegen Wickelauflagen usw.) heute ganz spät abends SCHON WIEDER einkaufen gehen. *gnaaah* Man hat ja auch sonst nix besseres anzufangen.
Wegen dem Klinikzwischenfall konnte ich auch nicht mit ihr spazieren gehen. Schade 😦

Oh ja, einen Aufreger gabs heute doch noch für mich. Das Thema ist ja generell (auch hier im Internet) sehr umstritten. IMPFUNG.
Ich dachte mich Tritt ein Pferd als die Namenslosschwester anfing unseren Kinderarzt schlecht zu machen, ihren zu vergöttern und dann anfing auf den Namenslosen einzureden, er müsse UNBEDINGT dazwischengehen. Unser Arzt wäre bekannt dafür ne 8-fach Impfung zu machen. Und unsere Tochter hätte dann in 6 Wochen mehr Impfstoff im Körper als ihr 3 jähriger Sohn. Bla Bla BLUBB.
Hallo???
Am liebsten hätte ich etwas gesagt. Warum mischen die sich, warum meinen die eigentlich sich einmischen zu können???, in unsere Erziehung/Mama-Papa-Entscheidungen ein??? Machen wir das bei denen auch? Nicht das ich wüsste. Es ist mir auch relativ am Arsch-vorbei-gehend egal ob ihre Kinder komplett gegen A bis Z geimpft sind oder eben gar nicht.
Wichtig ist nur, das MEIN Kind die von MIR bzw. dem Namenslosen als wichtig empfundenen Impfungen erhält. Und welche das sind, das geht die doch auch einen Scheißdreck an!!?? Mit welchem Recht bitte????
Ich glaubte eigentlich, bereits recht deutlich gemacht zu haben, wie ich zum Thema Globuli usw. stehe.
Warum muss mein Kind bei Grippe also Globuli schlucken und „dran glauben“, wenn ich selbst mit Grippe zum „normalen“ Arzt gehe und ja dann auch gerne „richtige“ Medikamente hätte.
Auch hier nochmal: das ist MEINE Meinung und MEINE Ansicht, die ich auch vertrete. Ich hab es eben nicht so mit alternativen Heilmethoden. Basta. Und wenn mein Kind keine Antibiotika bei Schnupfen verschrieben kriegen soll (mal nebenbei, welcher Arzt würde das bitte machen, sind die doch wohl selber nicht dumm und außerdem haben die ja auch nen Eid geschworen…) dann sag ich dem das schon. Bzw. löse das Rezept eben nicht ein. Bzw. gehe eben erst gar nicht zum Arzt, wenn es „nur“ Schnupfen ist.

Ich habe noch NIE was gegen ihre Erziehungs/Heilmethoden gesagt. Sie legt im übrigen auch Hand auf…..
Behalte meine Meinung für mich.
Aber das sie sich jetzt so bei uns einmischt, ist ne Sauerei. Denn wir wissen ja (das hab ich mal irgendwo bereits geschrieben) der Namenslose ist ein „alle springen von der Brücke/alle machen das so und so“ Mensch. Also fragt er bei Problemen/Streits/Krankheiten usw. alle Menschen um ihn herum nach Meinung. Und lässt sich SEHR davon beeinflussen. Gerade auch beim Thema Kind. Gerade auch von seiner Schwester. Immerhin hat sie schon 2 recht gescheite aufgezogen und das 3. ist unterwegs.
Und ICH darf dann wieder mit dem Namenslosen drum streiten. Der vorher KEINE Meinung hatte. Und jetzt auf Teufel komm raus eben die Schwester-Meinung vertritt. Klar hab ich keine Ahnung. Und sowieso weniger als sie. ABER- ich bin nicht bescheuert, ich kann lesen und mir ne eigene Meinung bilden. Und vor allem kann ich Grenzen erkennen und überschreite sie nicht….

Wenn ich also mein Kind impfen lasse, dann bestimmt nicht aus böswilligkeit und Spaß an der Freude. Sondern weil ich (da es mein Kind eben nicht kann)  der Meinung bin, die und die ist eben wichtig und ich möchte mein Kind davor schützen….

So.

 

Meine Liebe E., meine Tochter,

ich kann es gar nicht glauben. Schon 3 Wochen bist du nun in unserem Leben. Hast dich selbst auf die Welt gekämpft, so wie bereits vorher in meinem Bauch. Und aus diesem, unserem, Leben bist du nun gar nicht mehr wegzudenken. Jeden Morgen wache ich auf, durch dich geweckt, und freue mich immer wieder, dich neben mir liegen zu sehen. Wie wach du durch die Gegend schaust. Wie lieb du bist und nur weinst bzw. schreist wenn du Schmerzen hast. Wie du schon deinen Kopf hochheben und drehen kannst. Wie du auf meinem Bauch so lange hoch“krabbelst“ bist du in meiner Halsbeuge liegst und mit mir „kuschelst“. Ich vermute du liegst gern auf der Halsschlagader – Herzschlag- und wenn ich dann noch summe… dann ist die Welt für dich in Ordnung. Wie vertrauensvoll du in meinen Armen liegst, auf der Wickelkommode ganz ruhig abwartest was Mami sich heute wieder für Outfits und gemeine Waschlappenaktionen ausgedacht hat. Wie du bei meinem „Schnapp“ bereitwillig die Brust nimmst. Wie du daran liegst und saugst, dabei genussvoll die Augen schließt und irgendwann vor Anstrengung einschläfst- oder vertrauensvoll die ewig-plappernde Mama anschaust. Wie du schnaufst beim schlafen. Deine tausend süßen Grimassen wenn du am aufwachen bist und dich reckst und streckst. Deine Nieser (immer 3 Mal, wie die Mama), dein Gähnen, dein Stirnrunzeln, dein Pups-Grinsen. Tausend Prozent pure Liebe!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu „3 Wochen und ein Back to the roots

  1. Wo ist denn jetzt mein Kommentar hin? Verdammt, was habe ich denn gerade geschrieben.

    Auf jeden Fall, lass dir nichts einreden! Du bist die Mutti und du machst bestimmt das richtige.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s