Zeit genutzt

Meine Kleine hat heute einen wirklichen Tiefschlaftag.
Somit nutze ich diese seltene Zeit, eigentlich sollte ich wohl dringend mitschlafen, und schreib schnell ein bissel was.
Meine Brüste sind- wow- also- Holla die Waldfee- also- Atomic Kitten ääääh Titten 😛
Der Hammer. Doch gut, dass ich den Still-BH 2 Größen größer gekauft hab. 😀
Zwar habe ich den Milcheinschuss selbst nicht gemerkt, aber so langsam wird es doch seltsamer. Meine rechte Brust ist ab und an sehr heiß, schwer und fühlt sich teilweise hart an. Das ist auch die, aus der es rausfließt wenn die Kleine an der anderen Seite angedockt ist. Inzwischen fließt es auch raus, wenn E. einfach zu unregelmäßig was trinken will.
Die Hebamme gab mir Salbe, Ausstreichtipps und Kühlhinweise. Jetzt gehts. Ausstreichen ist voll lustig. Ich habe Milch! Ich kann die mir selber rausstreichen. Nie wieder Kaffee ohne Milch, wenn die alle ist 😀
Überhaupt. Ich mache Milch. Das ist so der Wahnsinn. Wenn man sich das überlegt.
Erst fing es an, da hatte ich auf beiden Seiten ABGEPUMPT 2 ml. Mit einer winzig winzig kleinen Spritze wurden die aufgezogen und verfüttert.
Und jetzt?
Jetzt pumpe ich abends einmal ab, damit mein Baby einmal was gescheites trinkt (also messbar) und dann hoffentlich lange schläft. Da schaffen beide Brüste innerhalb von 10 Minuten jeweils 50 ml.
Der Hammer 🙂

Mein Bauch geht auch immer weiter zurück.
Das ist spitze 🙂

Der Wochenfluss fließt noch stetig den Bach runter *öhöm* und nervt langsam ziemlich gewaltig. Dabei sind wir ja erst noch am Anfang….

Ansonsten bin ich aber sehr im Stress. Heute ist so ziemlich der erste Tag, an dem ich auch tatsächlich was schaffe (n) (kann).
Das erste nach dem Aufwachen ist die Umsorgung meiner E. Die wird inzwischen immer umfangreicher. Wir gehen zum Wickeltisch (warum der jetzt aufklappbar ist, weiß ich nicht, er ist immer unten bei uns :D), ich mache den Heizlüfter an. Nachdem ich mit ihr gekuschelt habe, und die Temperatur recht warm ist, mache ich den Heizlüfter wieder aus, ziehe die Schlafsachen aus und lasse das Baby erstmal nackig strampeln. Dann wasche ich sie mit dem Waschlappen, gründlich. Dann tut mir das Herzle weh, wenn sie so zittert. Schnell abgetrocknet muss ich sie gleich wieder einreiben. Diesmal mit Öl. Denn wie eine Schlange, häutet sich mein Kind. Extrem.
Nach dem Öl kommt die Popocreme. Da er zur Zeit ein wenig wund ist. Aber an den Erdbeeren liegt es nicht, juhuuu 😀
Seit heute müssen wir den Nabel auch pudern. Damit er endlich abfällt, das dumme Ding.
Habe ich den gepudert, dann wird der Bauch mit Kümmelsalbe gründlich einmassiert, natürlich immer im Uhrzeigersinn.
Danach tunke ich eine Mullwindel in Schwarztee und wische die Augen sauber, denn seit 2 Tagen sind die so übel verklebt, dass sie teilweise das linke Auge gar nicht mehr öffnen konnte.

Wenn ich damit durch bin, wird sie schnell in ihr Tagesoutfit geworfen.

Danach wird dann meistens gestillt. Entweder zum ersten Mal, oder die zweite Brust ist dran.

Seit heute habe ich das Gefühl, sie stellt sich sehr dubblig dabei an. Klar, das Stillhütchen nervt, ging aber bisher prima. Aber eben seit heute schnappt sie nicht mehr so zu wie vorher. Hat den Mund nicht mehr richtig dran. Kriegt nicht mehr richtig was rausgesaugt. Sehr seltsam.
Führte auch dazu, dass die Hebamme ne halbe Stunde sehr sehr mächtig angeschrien wurde heute. So hat sie hier noch nie geschrien.
Aber die böse Hebamme hat uns heute auch geweckt, als Mama und Baby nochmal auf der Couch gedöst haben.
Dann kam alles. Bauchweh, Hunger, Müdigkeit zusammen.
Wir haben dann einfach die Hebamme rausgeschmissen und weitergeschlafen. Alles gut.

Heute wurde sie wieder gewogen. 3.400 g. Super. Geburtsgewicht erreicht und geknackt. Mein Kind wird satt.
Muahaha, ICH HABE MILCH GEMACHT 😀 (immer noch finde ich das beobachten beim Abpumpen am besten, es spritzt richtig. Voll lustig 🙂  )

Jedenfalls, Umsorgung der Klein E.- sehr umfangreich und intensiv.
Ich habe mich sehr nach hinten geschraubt, habe meine Haare bestimmt seit Tagen nicht mehr komplett durchgekämmt, immer nur gleich Zopf rein.
Schminken? Rasieren? Pflege? Pfffffff. Never.
Bin froh, wenn ich abends mal in Ruhe duschen kann. Das tut auch echt gut.
Aber ist auch alles unwichtig geworden!

Blöd ist nur, das ich manchmal eben zu gar nichts komme. Also auch nicht zum essen und zum trinken.

Vor 4 Tagen hatte ich 15 Uhr das letzte Mal was gegessen, das nächste Mal wieder 16 Uhr am andern Tag.
Einfach vergessen, andere Dinge im Kopf. Wichtigere, Klein- E. eben.

Gestern auch. Gerade mal 2 Toast hab ich geschafft zu essen. Und auch nur, weil ich mich gezwungen hab. Und vom Trinken sprechen wir erst gar nicht….

Kein Wunder das man vom Stillen abnimmt. Das liegt nämlich nicht an einem erhöhten Kalorienbedarf, sondern daran das man dafür schlicht keine Zeit hat.  😉
Nee ich weiß. Das ist viel (!!) zu wenig. Hab ich heute (Zeit, ich habe Zeit *hihi*) gleich geändert und kräftig gefrühstückt.

Bin ich ja mal gespannt wie unsere Nacht wird, wenn sie jetzt die ganze Zeit pennt…..

Gestern war sie extremst aktiv, fast den ganzen Tag wach. Kleine Guckmaus. ❤ So aufmerksam.

Und wenn ihr wüsstest WIE SÜSS sie ist. So schrecklich zuckerunbeschreiblichunglaublichzauberhaft süss. Mein Herz.
Ich könnte den ganzen Tag dieses Kind anstarren. Mache ich so ziemlich auch 😀
Was sie für Grimassen schneidet. *hachz* Am tollsten finde ich, wenn sie ihre Stirn runzelt. 😀 Nicht nur, das sie dann aussieht wie ihr Papa, sie sieht auch aus wie eine weise, alte Schildkröte.
Meine kleine Schnappschildkröte. So nenn ich sie immer. Genau so sieht sie aus. Auch weil sie die Brustwarze immer so zuschnappt 😀
Und wenn sie eine Schnute zieht. Und wenn sie gähnt. Oder niest. Oder die Zunge rausstreckt. Gott. ALLES ist so furchtbar niedlich an ihr.
Und ihre Nase erst. So eine winzig kleine, perfekte Nase…
Seit gestern lächelt sie, nicht nur nach dem pupsen, sondern auch wenn man ihre Hand küsst und wenn sie zufrieden an der Brust nuckelt.
Ich weiß, es ist noch nicht bewusst. Na und. Sie lächelt trotzdem. 😛

Der Namenslose ist ein bissel traurig. Er liebt seine Tochter zwar unglaublich (wie er gerne und oft betont, MEHR als mich (das finde ich absolut richtig so!!!) ), aber sie sieht ihm wie gesagt, keinen Fatz ähnlich. Okay. Sie hat seine Ohren. Aber das bringt es ja nicht 😀
Ich finde es lustig. Soooo lustig. Wirklich und wahrhaftig als wenn man mich geklont hätte. Mein Mini-Me.
Ich sag dann immer, das sie seinen Charakter hat. Wobei. So wie sie den ganzen Tag schläft… DAS ist dann wohl auch von mir 😀

Ich finde es übrigens immer noch unglaublich das dieses kleine Menschenkind, ein echter Mensch mit allem drum und dran, so wie jetzt (auch mit dem Gewicht) in mir drin war. Wo denn bitte? Wie denn bitte? Wie soll das gehen? Mein Körper kann Menschen produzieren. Sozusagen 😀

Seit gestern haben wir auch alle Geburtsurkunden. Blöd ist nur, ich brauche für einige Formulare die Steuer-ID meiner Tochter. Also muss ich (auch wegen der Lohnsteuerkarte) unbedingt noch zum FA, sonst geht nix.
Aber ein paar Anträge und Formulare kann ich schon abschicken. Immerhin.

Und seit gestern (nachdem ich wieder heulend auf dem Sofa saß) habe ich beschlossen, ich mache wirklich in Wochenbett. Einfach nur Kind, kuscheln, Kouch (ok, Couch, aber die K-Reihe war so schön :D) Ich mach mir einfach selbst zu viel Stress. Besuch wird auf ein Minimum runtergefahren. Haushalt ignoriert. Ist mir egal. (ok, JETZT sieht es auch wieder gut aus, nachdem ich den Namenslosen gestern durchgejagt hab 😀 )

Sorgen mach ich mir auch. So ganz leise klopfen sie an. Der Namenslose verbringt ja nicht sooooo viel Zeit mit seiner Tochter. Und wenn sie schreit (das war im Krankenhaus definitiv anders) dann schreit ER auch. Und zwar nach mir. Und zwar sofort…..
Wir müssen das unbedingt üben. Ich weiß das er sie auch beruhigen kann. Klar ist er keine Milchmaschine. Aber manchmal reicht auch nur der Arm, kuscheln, beruhigen, sprechen.

Ui. Da ging jetzt aber einiges ins Höschen. Dann heißt es jetzt, Kind wecken und wickeln. 😀

P.S. Gänseblume ich denk an dich! Jeden Tag geh ich als erstes bei dir schauen ob es losgeht. Auch wenn ich nichts schreibe- aber die Daumen sind immer noch gedrückt. So langsam könnte sich klein O. mal auf den Weg machen, die ganze Zeit ohne Daumen zu arbeiten ist echt schwierig 😀

Geburtsbericht ist in Arbeit, fast fertig sozusagen.

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu „Zeit genutzt

  1. Schön, wieder was von Dir zu lesen! 🙂
    Und der Namenlose kommt schon noch zum Zug – Männer können oft mit den ganz kleinen Zwergen noch nicht so viel anfangen und fühlen sich evtl. auch überflüssig, aber das kommt, warts ab.
    Die Steuer-ID bekommst Du automatisch und das dauert u.U, recht lange (ich hab 6 Wochen gewartet), schau:
    http://www.bzst.de/DE/Steuern_National/Steueridentifikationsnummer/FAQ/02_Eigene_StIdNr/01_kenne%20IdNrnicht_FAQ_Texte/faq_16.html

    • Boah klasse! Das mit der Steuer-ID wusste ich so nicht! Na toll… jetzt muss ich also abwarten. Brauch nämlich für einen Antrag unbedingt diese doofe ID…

      Du hast übrigens sowas von Recht! Der Cousin der kleinen E. war nämlich samt Cousine hier zu Besuch. Und der Namenslose hat seine Tochter einfach mal komplett ignoriert und mit den kleinen Knirpsen wie blöde rumgetollt. 😀 Klar, die können eben auch schon laufen und sprechen. Das kommt ihm sehr entgegen ;D

  2. Ich schimpfe täglich mit Ottilie, dass Du Deine Daumen doch für die Versorgung von Edeltraut brauchst, aber leider interessiert das die kleine Zicke bisher nicht sonderlich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s