Eine Woche

Eine Woche ist mein Baby, meine Tochter, meine Geburtstagsmaus nun alt. Also fast 😉
Seit einer Woche also bin ich Mama.
Wahnsinn.
Die Zeit vergeht einfach rasend schnell. Kann das sein?
Es passiert hier so viel. Nachdem bis einschließlich gestern Abend hier viel Hektik und Trubel herrschte, ist es seit heute einfach nur entspannt. Kein Besuch (Hebamme zählt nicht), nur meine E. und ich. Wir lernen uns immer besser kennen. Sie macht es einen aber auch sehr einfach. Schreien und wirklich Mama-Herzzereißend weinen tut sie nur beim Verdauen. Diese bösen Pupse aber auch… Echt gemein. 😦
Der Bauch wird jeden Tag ein bisschen weniger. Die Gebärmutter geht 1A zurück und der Wochenfluss wird stärker!? Und nervt. Seit heute merke ich auch den Dammriss deutlich. Die Fäden lösen sich auf. Somit darf ich heute ein Sitzbad machen.
Meine Brüste sind rieesig geworden. Den Milcheinschuss habe ich nicht gemerkt, es läuft einfach und wird stetig mehr. Inzwischen pumpe ich nicht mehr ab. Nur gestern vorm Schlafengehen, damit ich ein bisschen Kontrolle über die Trinkmenge hatte. E. saugt zwar im Schnitt 30 min pro Brust, aber immer unterbrochen vom einschlafen 🙂

Seit gestern kriegt sie nur noch Muttermilch. Dieses ganze hin und her mit Premilch und Muttermilch war zum einen echt anstrengend, zum andern glaube ich, das ihre Verdauung das auch nicht sooo gut fand.
Jedenfalls sind ihre furchtbaren Bauchschmerzen zumindest viel weniger geworden.

Meine Maus ist ganz tapfer dabei.

Wenn sie nicht gerade trinkt, schläft, pupt (danach immer sehr selig und zufrieden lächelt) und vor allem viele, sehr sehr viele Windeln verbraucht und dabei auch sehr gerne ihre Geschäfte auf dem Wickeltisch verrichtet (natürlich NACHDEM man sie bereits vorher gesäubert hat) dann ist sie mittlerweile schon total wach. Sie macht die Augen auf und guckt. Lange. Sie sagt keinen Mucks, sondern beobachtet still vor sich hin und lässt sich alles mögliche von mir erzählen und vorsingen.
Meine Schluckaufmaus ist auch hier draußen extrem Schluckaufmausig. Also holla die Waldfee. Kein Wunder das mein Bauch gerappelt hat wie bei nem Technokonzert.
Sie tut mir dann schon wieder wahnsinnig leid, weil ich da (außer sie hochnehmen und tragen) auch nicht so viel dagegen machen kann.
Kuscheln tut sie sehr sehr gerne und weiß mittlerweile auch wie man es machen muss, damit man nicht einsam und verlassen im Beistellbett schlafen braucht. ❤

Wenn sie mal eingepennt ist, dann kann nichts, aber auch gar nichts ihren Schlaf stören. Im Gegenteil,  Ex-Bauchmaus lässt ihre komplette Körperspannung abfallen und wie ein nasser Sack liegt sie dann entweder da, oder hängt an uns dran. Es ist so wunderbar.

Sie auf meinem Arm zu halten, oder auf meiner Brust ist einfach das schönste Gefühl aller Zeiten. Ihr warmer Atem. Ihre Handbewegungen, ihre Grimassen. Alles, aber auch alles könnte ich stundenlang beobachten. Mache ich auch. Seit über einer Woche habe ich bereits keinen Fernseher angeschalten. Wozu auch? Gibt ja spannenderes 🙂

Gerade eben kehrten wir vom Spaziergang zurück. Unser zweiter schon. Diesmal nur wir beide. Ich bin nur eine kleine Runde gedreht, ganz ganz vorsichtig.

Am Montag waren wir bereits einkaufen. Erst im Auto und dann mit Einkaufswagen. Das machen wir so bald nimmer. Schon beim Autofahren wackelt der Kopf sehr extrem. Aber im Einkaufswagen war es echt krass. Vor allem weil ICH nicht rüber gucken konnte und so gegen alles und jeden gefahren bin. Ärgerlich. Und offensichtlich kleine-Leute-feindlich.

Ach ja, meine Maus hat die schönsten Augen die ich je gesehen habe. Sie sind nämlich blau, aber ganz ganz dunkelblau.
Kenne ich so gar nicht. Bisher hab ich nur Babys mit hellblauen Augen gesehen. (waren ja nicht so viele :D)

Mittlerweile komme ich sogar zum essen 🙂 Habe trotzdem bereits 8 Kilo abgenommen und es bleiben noch 4 zum Vorschwangerschaftsgewicht. Krass. Heultage habe ich auch bereits hinter mir.
Aber von Wochenbettdepression kann hier keine Rede sein.

Es ist zwar nicht so, dass ich den allgemeinen Neu-Mama Aussagen zustimmen könnte, „ich weiß gar nicht mehr wie es ohne Kind war“ (ICH weiß das noch sehr genau), aber in meine Mutterrolle gehe ich immer mehr auf. Es wird immer wirklicher, dass dieses kleine Würmchen wirklich MEIN Baby ist. (davon mal abgesehen das sie Original so aussieht wie ich 🙂 )

P.S.: Niemand, wirklich NIEMAND hat den 5.6. als Schlüpfdatum getippt.  Das ist schade, sehr sogar. Dann behalte ich den Gewinn eben 😛

Advertisements

3 Gedanken zu „Eine Woche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s