So im Nachhinein

jetzt, nachdem ich ne ganze Nacht zum Revue passieren lassen hatte, kommen mir dann doch leise Zweifel. So generell.
Als wir gestern in dem Raum saßen und warteten und warteten, da klingelte es zwischendurch auch nochmal an der Kreißsaaltüre. Rein kam- eine Schwangere mit echten Wehen. Ja, man hat das gehört. Durch die geschlossene Türe durch. Die bekam dann mit ihrem Mann den Raum neben uns. Und ja, auch da hörte man fast alles. Vor allem auch ihr Geweine und Gejammere (nicht böse gemeint, ein anderes Wort fällt mir spontan nicht ein).
Gestern hab ich mir nur gedacht, die Arme. Und wir sitzen hier rum und haben nix.

Heute denke ich mir. WTF??
Wenn man also das (relativ) leise Geweine von nebenan eindeutig hören konnte, dann…… Darf ich ja gar nicht schreien und fluchen und heulen und und und. Weil- das hört ja dann jeder.
Aber noch viel schlimmer- was ist, wenn ich ankomme, die Wehen schon echt schlimm finde, aber es erst der Anfang ist und dann höre ich jemanden schreien und fluchen und machen und tun…… Dann dreh ich doch gleich wieder um und halte mir das Loch zu!
Ganz ehrlich, nennt mich naiv, aber man weiß doch das es im Kreißsaal eher lauter als leiser zugeht. So, mit dieser Erkenntnis und dem Geld diesen komplett neu umzustalten und zu renovieren, was mache ich dann? Ich lasse natürlich (!!) ein bissel (also kommt, zumindest ein bissel!!) Schallschutz da einbauen! Oder nicht?

Ob ich also statt der Kliniktasche, nen Rucksack voller Eierkartons mitnehme? Damit wir (wir müssen ja dann eh viele viele Stunden warten) diese dann rundherum anpappen. Damit ich mich sicher fühle. Und nicht gelangweilt.
Denn das ist die zweite Erkenntnis.
Es war üüüüübelst langweilig.  Wir müssen also unbedingt was zum ablenken mitnehmen. Vielleicht kann mir ja ne Hebamme da noch häkeln/stricken/nähen beibringen und ich mache die ersten Socken fürs Kind? 🙂

Nächste Erkenntnis
Kopf fest und tief im Becken heißt nix anderes (vielleicht auch daher das knacken, weil sich die Bauchmaus da volle Kanne reingedrückt hat) das mir jetzt ALLES da unten (undefinierbar) ziemlich weh tut. Es zieht und es zwickt und laufen ist quasi nicht mehr möglich. Genauso wenig wie sitzen, liegen, stehen… Aua….
Und Schluckauf meines Kindes, direkt da unten, fühlt sich- hm, sehr sehr seltsam an 😉
Lange mag die da bestimmt auch nicht so bleiben. Wenn das mal kein Fehler war.

Positiv: Baby kann mir jetzt nix mehr in die Rippen rammen. Also können schon, macht sie aber nicht. Füße sind jetzt sehr beliebt direkt unter dem Brustkorb. Also liegt sie lang und hat dafür ja auch fast genug Platz. Und Füße dort oben kitzeln 🙂 Sehr sogar. Ein absolut geniales Gefühl. Unbeschreiblich 😀

Advertisements

2 Gedanken zu „So im Nachhinein

  1. Die Idee mit dem Schallschutz ist süß – aber dann dürfte man im Kreißsaal kein Fenster mehr aufmachen und DAS hätte ich unerträglich empfunden. Wir sind seit letzter Woche Eltern und ich hätte anfangs auch nie gedacht, dass ich schreien werde 😀
    Meine Bettnachbarin auch nicht und die konnte man nachts schön über das ganze Krankenhausgelände hören, hihi.
    Dich wird man hören und keiner wird sich dabei was denken – genauso wird Dich hinterher keiner auslachen oder mit dem Finger auf Dich zeigen. Es ist normal und gehört irgendwie dazu, das wird schon 🙂
    Hauptsache, die Maus kommt heil und gesund auf die Welt!

    • Ooooh wie schön. Herzlichen Glückwunsch zum Baby/Elternsein! (sagt man das so? 🙂 )
      Ich denke sowieso, unter der Geburt wird mir alles egal sein und ich mach einfach das, worauf ich in diesem Moment „Lust“ hab bzw. was ich eh intuitiv machen werden ohne ne eigentliche Wahl zu haben 😛
      Das sind meine Worte des Tages! Du hast so Recht: Hauptsache gesund! Daran sollte ich denken und an nix anderes. Weil alles andere nicht so wichtig ist! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s