Geschützt: Ach du Sch***eibenkleister. Verdammte Axt!

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Müde

Heute bin ich einfach nur total fix und fertig. Müde. Aus und vorbei. Könnte im stehen einschlafen. Das liegt noch nichtmal am Kinde, sondern an meinem neuen, total dämlichen Rythmus. Zwar geh ich relativ zeitig mit dem Namenslosen ins Bett. Aber nur solange bis er schnaufend eingeschlafen ist (das dauert nicht sonderlich lang), seine Körperheizung anwirft (dauert unwesentlich länger) und mich damit zu Tode schwitzt. Dann schubse ich ihn weg. Und friere. Weil mir dann so kalt ist, könnte ich eigentlich mal auf Klo gehen. Auf dem Weg dorthin fallen mir so viele unerledigte Dinge auf. Der Spüli muss ausgeräumt werden (halb 12), die Anträge (Kindergeld usw.) müssen ausgefüllt werden (um 12), mein PC muss noch Virenfrei gescannt werden (um 1) während ich einen Brief schreibe (Guten-Morgen-Nachricht für den Namenslosen an der Kaffeemaschine) und dann noch dies und das. Meistens ist es dann so halb 2 wenn ich wieder aus meinem Schaffensdrang erwache, panisch feststelle wie spät es ist und wieder in mein Bett krieche. Manchmal schlafe ich dann tatsächlich ein. Meistens geh ich aber bis ca. 2 oder halb 3 in 20-minütigen Abständen auf Toilette. Mittlerweile dann schon wieder schwer entnervt.
Und dann wälze ich mich. In letzter Zeit habe ich sehr seltsame Träume. Meistens von meinem Studium gemischt mit Abi. Also so Prüfungsträume. Offensichtlich habe ich noch immer nicht verarbeitet das ich tatsächlich das Abi UND das Staatsexamen geschafft habe. Ohne ernsthaft dafür zu lernen. Offensichtlich habe ich ein schlechtes Gewissen, dass ich weder das eine noch das andere wirklich verdient habe. Offensichtlich habe ich Angst, das sich jetzt noch der Irrtum rausstellt. Offensichtlich glaube ich wirklich (denn diese Traumvariante habe ich ziemlich jede Woche seit dem Staatsexamen) das ich irgendwann (so nach 5 Jahren Arbeit oder so) nochmal Prüfung habe. Die Richtige.
Gott. Das macht mich schon sehr fertig.
Ich bin jetzt daheim. Für 2 Jahre. Könnten diese Panik-Arbeits-Prüfungsträume bitte danke mal aufhören? So viel lieber träume ich von anderen Dingen. Oh ja. Heute Nacht hab ich die Geburt auch mit eingebaut. Da habe ich wegen der Geburt (wo auch immer das Baby dazu war) einen Prüfungsaufschub bis Mittwoch gekriegt. … Toller Traum..
Nach so Nächten bin ich total alle. Panisch wache ich auf. Erleichtert stelle ich fest, es ist ein Traum. Schockiert stelle ich fest das es erst um 8 ist. Nein. Um 8 steh ich nicht auf. Niemals. Ich zwinge dann also mein schon lange waches Schluckaufbaby wieder ins Bett, rede ihm gut zu und döse vor mich hin. Unbequem. Dreh mich hin und zurück. Würde so gerne mal wieder auf dem Rücken schlafen… Stehe auf. Dann ist es auf einmal schon kurz vor 11. Da ich ja erst meine Tablette nehmen muss, darf ich erst halb 12 frühstücken. Bis dahin wieder rumgedöse. Heute unterhalten von den Niederländern. Halb 12 fange ich an, meinen Ostsalat zu schnippeln und den O-Saft auszupressen. Ich lebe so gesund 🙂 (den 4 Löffel Zucker Milchkaffee, und das Marmeladentoast lasse ich einfach mal unter den Tisch fallen).
Jetzt ist es schon kurz nach 12. Ich bin immer noch wahnsinnig müde. Meine Maus rührt sich grad auch nimmer und ruht sich aus. Ich muss den Spüli noch einräumen, den Glastisch putzen, das Bad wischen und und und.
Langeweile.
Alles fürs Baby ist schon fertig. Gestern hab ich mir überlegt die Sachen alle nochmal zu bügeln. Vielleicht mach ich das noch. Die Krankenhaustasche ist fast fertig. Habe jetzt auch ein T-Shirt zur Geburt auserkoren. Die Eheurkunde und mein Perso sind bereits sicher verwahrt. MaxiCosi ist bereits für den Heimtransport vorbereitet (staubgeschützt liegen verschiedene Auswahloutfits fürs Baby drin).
Fertig.
Ach ja. Der Kinderwagen ist endlich da. Wir können ihn abholen. Diese Woche ist leider ziemlich ungeschickt 😦 Wir haben weder Zeit (okaay, ICH habe Zeit) noch ein Auto.
Der Namenslose hat gestern sein geliebtes Cabrio (nachdem ich einen „wundervollen“ Samstagabend in der Autowäsche verbracht hab und dem Namenslosen beim stundenlangen Staubsaugen beobachten „durfte“, er am Sonntag noch von innen die Fenster geputzt usw. hat) zu nem befreundeten Händler gefahren. Ich hab es gar nicht mehr gesehen. Sein Herz blutete ein wenig.
Jetzt warten wir. Auf ein „go“ von der Versicherung. Auf ein Kaufpreisangebot. Auf das neue Auto. Und das kann dauern. Wir nehmen nämlich einen B-Max. Ich liebe liebe liebe dieses Auto und es fährt sich klasse. Von den Schiebetüren ja mal abgesehen. Nur. Lieferzeiten hat das Ding. Immer noch. Und sehr teure Preise. Immer noch….

Man ist die Wohnung ordentlich.. wenn ich mich so umschaue. Ist ja übel.

Erwähnte ich schon das mir langweilig ist? Merkt man, hm!?

Dann geh ich die Wohnung noch reinlicher machen. Aber vorgemerkt: Beim zweiten Kind fange ich mit der Vorbereitung erst ab Mutterschutz an. Reicht auch, locker. So 🙂