Geschützt: Ruhe in Frieden!

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Im Kaufrausch….

nachdem ich mich am, ähm Freitag!?, also wunderte ob es normal ist- das ich so gar nix gar nichts für mein Baby kaufte- konnte ich das dieses Wochenende nicht auf mir sitzen lassen. Also sind der Namenslose und ich am Samstag Abend los, zu BabyTwo (natürlich NICHT der richtige Name) um mal „zu gucken“ bzw. sich Ideen und Anregungen zu holen. Tja, dumm gelaufen wenn man denkt, Großstadt und Samstag abend ergibt selbstverständliche Öffnungszeiten bis 20 Uhr…. Also standen wir erstmal vor verschlossenen Türen- der Meinige stinkig, weil ich ja vorher gucken sollte. Was ich natürlich nicht getan habe, weil (siehe oben) Großstadt und Samstag= eigentlich ja immer bis 20 Uhr auf….
Dann waren wir aus reiner Schokosucht (meine!) noch kurz beim „einmal hin, alles drin“- auch weil ich so unheimlich gerne selber abpiepe 🙂 Das macht Spass und ist wie Kaufladen spielen *mihihi*
Dort also in der Babyabteilung einen total hektischen Vater getroffen, der von einem Regal zum nächsten RANNTE und panisch lauter Zeug in den Wagen warf- unter anderem so Basics wie eben einen Kinderwagen.
Während also der Namenslose im Eck stand und sich wirklich prächtig amüsierte (er sagte wortwörtlich „das bin ich in 5 Monaten“) hatte ich nur wahnsinniges Mitleid, aber vor allem den Gedankenblitz schlechthin- AUF KEINEN FALL soll es uns auch so gehen! Auf GAR keinen Fall will ich einen Kinderwagen von „dort“- die sind bestimmt nicht schlecht, günstig ja sowieso, aber toll ist -finde ich- auch was anderes.
Ich hab dann noch ein paar reduzierte süße Babysachen abgegriffen (*jubel* jetzt nachdem ich endlich die Größen kenne 😉 meine ersten Babysachen) und wir sind dann abgedüst. Am Sonntag dann, Schnäppchenjagd. Ich erwähnte vielleicht schon unsere sehr sehr kleine Platzmangelwohnung. Beim wegwerfen der üblichen Samstagsprospekte entdeckte ich bei dem von eben vorherigen Laden, ein super Angebot von nem Wandklappwickelregaltischdingens. Eben genau das, was wir uns vorher- zumindest bei der Amazone, ausgeguckt hatten. Live natürlich noch nicht gesehen. Aber das Angebot war so unschlagbar günstig, da hab ich dann gleich Online zugeschlagen. Geschickt, weil es wird dann auch noch nach Hause geliefert 🙂
Weil ich dann so im Rausch war, schaute ich weiter. Und siehe da, unser Kinderwagen, DER Traumkinderwagen schlechthin (siehe meinen Artikel zum Thema Babymesse)- um dessen Angebote ich seit Monaten rumschleiche (wir warteten ja immer noch auf den „wahnsinnigen“ Preissturz des Modells 2012) war 200 Euro billiger als vorher im Schnitt. Und nicht nur billiger- sondern eben dabei auch niegelnagelneu (ich hätt natürlich auch einen gebrauchten ersteigert, aber wenn ich einen neuen haben kann…). Zugeschlagen Teil 2- bamm. Sicher, er wird bestimmt in 2 Monaten nochmal billiger werden, aber für momentan habe ich eben ein Schnäppchen gemacht und ick freu mir 🙂
Dann ein bissel weitergestöbert- und noch eine „günstige“ (najaaaa) Manduca erstanden. Auch in neu, auch in weit billiger als im Schnitt. Ich hoffe jetzt sehr, dass des keine billige Kopie aus Chingchangchong ist. Keine Ahnung ob Manduca jetzt gut ist oder nicht. Ich hab mal früher in Schwangerschafts/Muttiblogs was darüber am Rande gelesen, aber war das jetzt gut oder schlecht? Zur Not schick ich es wieder zurück bzw. Verkauf es. Davon mal abgesehen, will ich eh ein Tragetuch zusätzlich haben (für die ersten Monate) damit ich nicht in der Wohnung mit Manduca rumlaufen muss- sondern mein Baby schnell und einfach in des Tuch packen kann, zum putzen oder irgendwas.

Somit fasse ich zusammen, Kinderwagenkauf („check“), Babytrage („check“), Wickeltisch („check“). Immerhin stehen wir also jetzt nicht nackt da. Vorher hatten wir ja schon ein Babyfon geschnäppt und eine Wippe ebenfalls. Die Nonomo Federwiege haben wir ja auch äußerst rabattiert von der Babymesse mitgenommen.

Jetzt brauchen wir unbedingt Matraze/Bettdeck/Bettzeug/Kleiderschrank/Kommode/evtl. Laufstall noch an Möbeln. Beistellbett selbst kriegen wir von der Schwägerin.

Und dann eben alles was wir an Kleidung/Textil und Pflege so brauchen. Da muss ich dann unbedingt demnächst mal zur Schwägerin laufen (uääh, laufen) und gucken was sie so für mich hat. Aber sowas kauft sich ja schnell.

Bei so Fläschen und Gedöhns bin ich irgendwie noch kaufunwillig. Wenn ich stille brauch ich doch kein Fläschen, oder liege ich da falsch? Andererseits, vielleicht muss ich ja zufüttern.. Dann brauch ich ja auch ein Abpumpgerät (kann man sich die nicht aus der Apotheke leihen) und so anderes Zeugs…
Und Nuckel!? Hmmm, was ist wenn das Baby gar kein Nuckel WILL? Aber was wenn doch?

Also bleiben immer noch einige offene Fragen 😉 Aber das alles (bis auf die Möbel und so ) reicht, wenn ich es ab meinem Mutterschutz kaufe…

Apropos, gestern kam mir die Erkenntnis, ab Mittwoch bin ich ja schon in der 23. SSW (!!!) Da heißt nur noch ein paar Wochen mehr, dann bin ich in der 30.- und eine Schwangerschaft hat ja (bestenfalls) nur 40 Wochen!!?? *waaaaaah* es ist gar nicht mehr sooooo lang, die Zeit verfliegt echt.

mal was anderes

Aufreger dieser Woche:

Am Montag war ich zur 6-Wöchigen Kontrolle bei meinem Endokrinologen. (ich glaub ich berichtete). Nur war das diesmal nicht er selbst, sondern seine Urlaubsvertretung.
Ich ließ mir ein neues Rezept für meine Medikamente (L-Thyroxin und Kaliumiodid) ausstellen- in dem offensichtlich irrsinnigen guten Glauben, meine Medikamente sind in der Patientenakte vermerkt, da kann man ja auch nix falsch machen.

Ähm doch. Offensichtlich. Erst nachdem natürlich! ich also das Rezept in der Apotheke eingelöst UND gezahlt hatte, stelle ich erst fest: oops, das ist ja viel höher dosiert das Jod. Statt 100 nun 200.  Da ich ja an einer chronischen Schilddrüsenerkrankung (auch genannt Hashimoto) leide, ist ja eben Jod ganz ganz schlecht für mich, und die 100 nehme ich nur wegen und für die Schwangerschaft.
Also was tun? Denn 200 ist ganz schön viel, wenn man eigentlich gar nichts nehmen sollte… Meine Verwirrung war groß, telefonische Erreichbarkeit bei der Praxis nie gegeben- schreibste ne Mail.
(Gut, dass ich noch ausreichend der alten Tabletten da habe)

Heute morgen also die absolut geniale, wirklich ihr Geld werte Antwort: Der Dr. Urlaubsvertretung empfiehlt mir jetzt zwischen 150-200 Jod zu nehmen. Wenn ich dies aber nicht möchte, soll ich einfach ne halbe Tablette nehmen.

Mein Gesicht machte in diesem Moment nur: ?????????????

1. WIESO empfiehlt er mir die höhere Dosis?
2. Wie kann er das wissen, ohne meine Blutergebnisse dort schon gewusst zu haben?
3. Wieso spricht er da vorher nicht mit mir drüber?
4. Und wieso bin ich jetzt selber Arzt und darf mir aussuchen was ich will???

Ganz, ganz, GANZ große Verunsicherung bei mir! Verständlicherweise, denn habe ich ja gelernt das Jod für mich schädlich ist- jetzt soll ich mir also immer selbst aussuchen wie viel ich davon zu mir nehme…..

Heute Mittag dann, der Knaller.  Der Namenslose holt für mich meine Medikamente ab, weil die L-Thyroxin von der Firma nicht vorrätig waren und O-Ton Apothekerin: „Man die Marke nicht wechseln sollte.“
Ich habe mir dabei gar nichts gedacht.
Öffne die Tüte, und springe vom Stuhl. Weder die eine, NOCH die andere Marke ist die gleiche!! Ich hab ja eigentlich Kaliumiodid als Wirkstoff gehabt- nun: Jod. Andere Marke eben.
Aber das geilste!: meine Thyroxin Marke ist auch eine komplett andere. Ne Marke die ich auch noch nie in meinem Leben gehört habe!!! (und ich Depp wunder mich am Montag nur ganz kurz,warum das jetzt insgesamt so billig alles war)
Und siedend heiß vielen mir die Worte der Apothekerin ein, man soll die Marke nicht wechseln…… Und ich hatte extra eine (bekannte) Marke, wo die Nebenwirkungen einfach nicht so häufig auftreten.
Tatsächlich kommt es gerade beim L-Thyroxin nicht nur auf den Wirkstoff, sondern auch auf die herstellende Firma drauf an. Denn die einen verwenden mehr, die anderen weniger Bioverfügbarkeit. (http://www.aerztezeitung.de/news/?sid=455928)

Tolle Wurst, echt! Denn jetzt bin ich verunsichert hoch 2. Und ich komme wirklich gut klar mit meiner Marke. Ich WILL gar keine andere ausprobieren. Hallo? Ich bin im 6. Monat schwanger und mag wirklich nicht rumexperimentieren- was ist wenn ich jetzt von der neuen Marke Nebenwirkungen kriege, die sich auch auf meine Schwangerschaft auswirken können?

Also habe ich weil bei den Deppen nie einer ans Telefon geht eine neue Mail im entsprechenden angemessenen Ton dorthin geschrieben (bin noch viel froher das ich von den alten noch genug da habe) und verlange Erklärungen, aber vor allem ein neues Rezept mit den „richtigen“ Medikamenten.

Ich mein, hallo? Was bildet sich Dr. Urlaubsvertretung eigentlich ein? Er ist wie der Name schon sagt- die Vertretung!!! und kann doch nicht so mir-nichts-dir-nichts alles übern Haufen schmeißen OHNE vorher mit mir drüber zu sprechen, dass und WIESO er dies macht!!???

Und wieso muss ich jetzt drauf achten, was da drauf steht aufm Rezept? Ich bin immer davon ausgegangen es ist im PC / der Akte ganz klar vermerkt (muss es auch sein, hab ja schon voll oft eins bekommen, was ich nur per Mail angefordert habe) und wird dann eben wieder so aufgeschrieben….

Andere Baustelle: Steuerklassenrichtigstellung bei der Gehaltauszahlerstelle. Da müssen ja auch ganz verwirrte Menschen arbeiten… Ich rufe da an, klar, nur die Vertretung (da hab ich ja schon richtig gute Erfahrungen diese Woche hinter mir) am Telefon und sage die Gehaltsabrechnung ist falsch. „Ja, wieso denn“.
“ Es steht die falsche Steuerklasse drin, ich bin Steuerklasse 3″
“ Nee, das haben wir hier so stehen, Steuerklasse 1- stimmt“
„Ähm nein, deswegen ruf ich ja an, ich habe im Dezember geheiratet, wie sie ja auch an dem neuen Namen, den Familienstand „verheiratet“ und der hinterlegten Eheurkunde erkennen können“
“ Ja, na und? Hier ist die Steuerklasse 1 richtig vermerkt, was anderes haben wir hier nicht“
„Sie müssen ja etwas da haben, ich habe Ihnen schon gleich im Dezember was vom Finanzamt geschickt, sonst hätten Sie mir ja auch nicht die zu viel gezahlte Lohnsteuer vom Dezember in der Gehaltsabrechnung erstattet!?“
“ Jaaaaa, weiß ich auch nicht……Wir haben hier GAR NICHTS vorliegen!“
„Und wieso erstatten Sie mir dann Lohnsteuer????? *vollkommen entnervt*  Bitte schauen Sie nochmal nach, ansonsten schick ich es Ihnen gerne nochmal!“

Bin mal gespannt, ob das was gebracht hat…. Echt ey, diese Behörden…
(ich arbeite zwar auch in einer Behörde, aber never ever würde sich jemand von uns so doof anstellen, wir denken schon auch manchmal mit…..)

 

Noch kurze SS-Meldung: Heute hat meine Tochter (ja, heute ist es wieder MEINE Tochter, gestern war es SEINE 😉  )  ein neues Spiel entdeckt. Es heißt Karussel. Dabei dreht man sich in einem fort ohne Pause immer im Kreis. Das ist sehr lustig, denn sobald Mama voller Begeisterung feststellt, dass Baby längs liegt und total begeistert unter ihrem Bauchnabel und unten Füße oder Hände spürt, aber vor allem total begeistert deswegen ist, weil der übliche, unglaubliche Druck (so ein Klogang-Gefühl Richtung Darm) nun weg ist- sich Mama sogar WOHL fühlt- dreht sich Baby wieder quer. Haha, lustig. NOCH lustiger wird es, wenn dann noch IN die Blase gedrückt wird und Mama denkt das sie gleich platzt, tatsächlich aber gar kein bisschen Muss…..
Und das Gefühl, wenn sich die Kleine dreht/bzw. Purzelbaum macht, das ist schon sehr seltsam irgendwie. Ich muss schon lachen. Man merkt einfach wie sich innen drinnen alles so verschiebt. 🙂
Ich hoffe die Tochter hat bald genug vom Spiel (seit ca. 3 Stunden) und bleibt dann bitte bitte längs liegen. Denn das war einfach echt Traumhaft! Dieses Freiheitsgefühl, kein Druck auf den Bauch bzw. im Bauch auf gewisse Organe 🙂

 

22. SSW

heutiger Zustand: entnervt. Das Baby ist (ohne Witz!) seit 4.30 Uhr UNUNTERBROCHEN am strampeln und treten und boxen und machen und tun. Bis genau 16.10 Uhr in etwa. Das ist zumindest der aktuellste Stand. Und es ist anstrengend. Und wie ich finde einfach irgendwie unnormal.Immerhin habe ich gelesen, dass Bauchbabys insgesamt (!) ca. 4 Stunden am Tag wach/aktiv sind. Diese Stundenanzahl wurde bei weitem überschritten!!
Dann schiebt sich glaube mein Magen bzw. der Darm (kann das sein?) nach oben. Es drückt und macht und tut. Sehr sehr unangenehm ist das.
Bin dann auch so früh wie ging von der Arbeit verschwunden, ach was Arbeit. Als ob das heute überhaupt möglich gewesen wäre….

Dazu kommt, dass das Amt das für meine (unser alle) Bezüge zuständig ist, einfach nur hohl im Kopf sein muss. Zwar kriege ich für Februar das Gehalt mit dem ich in etwa rechnete, allerdings keine Ahnung wie sich das zusammensetzt, irgendwie aus anteiligen Familienzuschlägen. VERGESSEN haben die Deppen nämlich, meine neue Steuerklasse- nämlich die 3, ebenfalls einzutragen und entsprechend zu berechnen. So Hirni´s, echt!! Ich mein, ist ja wohl vollkommen logisch das Steuerklasse 1 bei einer Verheirateten NICHT so funktioniert…..
Jetzt hab ich dann also ein Problem. Denn seit 1.1. 13 gilt für die Elterngeldberechnung, dass meine Steuerklasse nur berücksichtigt werden darf, wenn ich diese überwiegend (also mehr als 6 Monate) vor der Geburt auch tatsächlich hatte. Na das fällt ja dann wohl mal flach…, Aber meine Schuld ist das ja nicht, wie kann das dann mein Untergang sein?? Voll unfair eigentlich. Dabei hab ich die Finanzamtsbescheinigung schon am 13.12. dort hingeschickt… DEPPEN!!!!!!
Frage 2 ist dann, krieg ich das Geld von denen wieder (das die ja zu viel an das FA abgeführt haben) oder muss ich mir das (ja dann erst im NÄCHSTEN Jahr) vom Finanzamt selber holen???
Eigentlich sollten die das zahlen…. damals, als die ebenfalls meine Lohnsteuerkarte verschlampt hatten und mich einfach in Steuerklasse 6 gepackt haben, haben sie das Geld jedenfalls im nächsten Monat entsprechend korrigiert ausgezahlt gehabt…..

*seufz* na toll, also morgen gleich wieder dort anrufen, nächste Baustelle…..

Jetzt werf ich mich nur noch auf mein Sofa, hoffe auf eine schlafende Tochter, und lasse mich berieseln. So!

22. SSW (naja fast) und Bauchfotos ;)

Haut:  hmmmm, langsam, sehr sehr langsam wird es besser- glaube ich, hab ich das Gefühl. Vielleicht gewöhn ich mich auch einfach an meine Pubertät.

Stimmung:  ich bin der Meinung, dass ich ganz normal ausgeglichen bin. Weinen musste ich schon sehr sehr lange nicht mehr (na immerhin ist es 2 Wochen her und es ist ja wohl ne traurige Sache wenn mein Ehemann mich nie im Urlaub liebevoll weckt- sondern immer genau wartet bis ich zuerst aufstehe 🙂  ) – jedenfalls nicht mehr, weil etwas im Fernsehen kommt. Dafür wird mein Mann immer gefühlsduseliger, schlimm ist das. Sobald er auch nur anfängt darüber zu sprechen, dass wir bald zu Dritt sind (da reichen echt die Worte: Bald sind wir drei), schon hat er Pipi in den Augen und kann es kaum mehr wegdrücken. Süß! Aber auch irgendwie verstörend 😛

Gelüste/Essen: Hmmm, hab ich jetzt so gar nicht. Fühle mich total unschwanger. Klar, ich esse weiterhin sehr viel Süßes und ich steh total auf Käsekuchen. Aber den mochte ich auch vorher schon. Mittlerweile schaff ich auch wieder meine normalen Portionen- habe aber hinterher das üble Gefühl gleich zu platzen.

Bauch: der ist riesig! Bauchumfang aktuell: 89 cm- aber auch wirklich eng gezogen das Maßband. Schwangerschaftsstreifen sind noch keine auf dem Weg *dreimalaufholzklopf* und ich erwarte stündlich das Nabelploppen. (Geht der nach der Geburt dann auch wieder rein??). Außerdem finde ich mich eher Fett aussehend, als schwanger. Andere Schwangere haben so richtig schöne, eindeutige Bäuche, die eben eher so nach unten gewölbt sind- bei mir ist da eine riesige Wölbung von Unten bis unter die Brüste. Als ob ich einen Luftballon verschluckt hätte- aufgeblasen natürlich.
Außerdem stört er mich tierisch. Ich kann nicht mehr so richtig normal laufen, ich schleiche eher wie eine alte Frau. Außerdem ist es schwer und gefühlt nicht normal. Wie kommen denn bitte korpulente Damen und Herren so klar?  Seit heute weiß ich, es gibt definitiv ein Wohlfühlgewicht- und DAS habe ich schon lange nicht mehr 🙂 😦
Dann wird er ziemlich häufig hart. Auch Bauchschmerzen hatte ich heute schon wieder… Ich habe jetzt beschlossen, dass es Übungswehen sind- die nix bedeuten, aber meine Gebärmutter eben weiten. So, Arztdiagnose beendet.

Rücken: AUA! In Groß! Aber- und das muss ich mal hier sp positiv festhalten, gefühlt nicht mehr ganz soooo schlimm wie vorm Urlaub- oder habe ich mich einfach dran gewöhnt??

Spitznamen (vom Papa für die Mama, nicht fürs Kind, is klar! und immer liebevoll bzw. witzg gemeint): Nilpferd, Hängebauchschwein, Elefant. (bald haben wir den Zoo dann durch… *grrr*)

Beweglichkeit: stark eingeschränkt. Aufstehen von der Couch wird immer schwieriger. Auch das Haarewaschen IN der Badewanne werde ich demnächst aufgeben, da ich einfach zu wenig Bauchmuskeln für uns beide habe 🙂 Und es außerdem unangenehm ist. Schuhe binden.– sehr schwierig, aber noch gehts.

Klamotten: also die Schwangerschaftshosen sind immer noch super! Oberteile, da passen noch meine normalen. Hab aber trotzdem schon einiges an Umstandsmode im Schrank, weil geschenkt von der Schwägerin. Na gut, nur geliehen 😉

Nestbau u.ä.: Immernoch nicht wahnsinnig ausgeprägt. Fühle die totale Überforderung wenn ich vor Babysachen stehe. Habe immer noch nicht die Anfangsgröße rausgefunden. Jetzt gehts mit den Kaufempfehlungen durch. Beinahe hätte ich vorgestern durch den Klick auf den „Sofort-Kauf-Button“ einen Kinderwagen für knapp 1.000 Euro gekauft. Weil reduziert- ist klar, ne…. *stirnklatsch*

Gewicht: joa, + 3 kg zum Vorschwangerschaftsgewicht. Das klingt für mich ganz gut 🙂 Insgesamt (hab ja abgenommen durch die Kotzeritis) sind es aber ehrlicherweise 6-7 Kilo. Hmmm, 3 klingt einfach besser- ich bleib bei 3 🙂

Bilder:

5.SSW

5.SSW

7.SSW

7.SSW

11.SSW

11.SSW

17.SSW

17.SSW

19.SSW

19.SSW

20.SSW

20.SSW

21.SSW

21.SSW