Zum Abschuss freigegeben

Heute erst ist es mir klar geworden, nachdem mal wieder sämtliche Kollegen und Bekannte und Verwandte der Meinung waren, ich möchte für mein Leben gern sämtliche Horrorstorys über Schwangerschaften und Geburt hören, die sie kennen. Es wird vor nichts halt gemacht.  Schon gar nicht fehlen die obligatorischen „-wie du/wie bei dir“- Anhänge.
Seit dem Schwangerschaftsouting kommen sie regelmäßig. Da hört man dann von Schwangerschaftsvergiftung, Nierenversagen, Herzinfarkten, geplatzten Bäuchen (ok, DAS gabs jetzt noch nicht 🙂  ) usw. diese Liste lässt sich endlos fortsetzen. Gefolgt von der, und die und die und DIE sind alle sooooooo unendlich fett geworden und sehen heute noch so aus. Gleich nachdem, ja also die und die und die waren soooooo dünn, da hat man erst kurz vor der Geburt was gesehen, von hinten sah man es nie. Und noch vor den 5-6 kg Babys die alle aus ner Kate (Prinzessin) Hüfte geschossen kommen, dabei im Geburtskanal stecken bleiben-Notkaiserschnitt- Mutter graaaaade so noch gerettet. Und so weiter und so fort. Viele haben auch eigene Nahtod-Geburtserlebnisse.

Seh ich so aus als ob ich das hören möchte? Als ob mich nichts lieber freuen würde, als ein Gespräch über reißende Dämme, vernarbte Dämme und das Für und Wider von Kaiserschnitt und Vollnarkose? Ähm nein! Ich gehe sogar so weit, dass ich der Meinung bin, mit meinem „Oh Gott, ich will das gar nicht alles hören/wissen“ sehr deutlich zu machen, dass ich das nicht will. Nützt nichts. Sehr schön sind auch die Kollegen, die mindestens zu zweit auftauchen und sich gegenseitig übertrumpfen wollen, wer nun das Schlimmste zu berichten hat

Ich habe also ernsthaft das Gefühl, „normale“ Schwangerschaften und Geburten existieren gar nicht.
Auch glaube ich, mit der Schwangerschaft sozusagen die Jagdsaison auf Schwangere eröffnet zu haben. Jeder weiß was, jeder kann was, jeder weiß es vor allem besser. Egal ob Schwangerschaft, Geburt oder Erziehung und Entwicklung. Wow. War ich auch mal so?? Ich glaube fast ja…. *ascheaufmeinhaupt*
Allein das mein Bauch wächst, bevollmächtigt also alle anderen sämtliche Interessanten Dinge bei mir abzuladen. Mich muss es ja in meinem Zustand brennend interessieren.

Ja nee. Lasst gut sein!

Ich will meine eigenen Erfahrungen, ob gut oder schlecht. Ich will mir alleine Gedanken um die Geburt machen (ok, Kindsvater zählt automatisch dazu) und zwar dann wenn ich es will. Und ich will das ganz sicher nicht schon 6 Monate vorher!!! Stellt euch vor, es gibt Leute die verdrängen wie das Kind am Ende auf die Welt schlüpft. Genau zu denen zähle ich. Erst mittendrin fang ich dann vielleicht an drüber nachzudenken. Punkt.

Und der nächste der in mein Büro platzt und mir Schwangerschaftsvergiftung andichtet (ja, das gab es heute) wird achtkannt rausgeschmissen und kriegt bis zum Mutterschutz Platzverweis. So!

Advertisements

8 Gedanken zu „Zum Abschuss freigegeben

  1. unmöglich… gibt es bei dir eigentlich auch schon das obligatorische ‚oh, sie hat einen kleinen babybauch, da tatsch ich doch gleich mal dran rum‘??? das ist ja etwas, wovor es mir grault… vor allem, wenn fremde dann zb im supermarkt (besonders omas machen sowas gern) ankommen und einfach den bauch anfassen grrr…

    • 🙂 eigentlich wollt ich heut mittag schreiben, so sehr Bauch besitze ich noch nicht. Aber, jetzt kommt das große aber, heut abend haben Bekannte von uns einfach ungefragt meinen Bauch angefasst, GESTREICHELT und halb nackt ausgezogen!!! Ich war so geschockt, ich konnte nicht mal reagieren so schnell ging das. Aber immerhin sind das eben Bekannte gewesen. Bei Fremden, bin ich fest von überzeugt, wird das nicht passieren… aber wird werden ja beide noch so unsere Statistiken verfolgen können 😉

  2. Bei mir sieht man es (leider?!?) schon. Und das in der 15ten SSW – wo soll das bloß enden? (Bilder siehe Blog ;)) Aber anfassen hat sich noch keiner getraut. Ist auch besser so, sonst beiße ich *empört grummel* das ist MEIN Bauch, verdorri noch eins, gehts noch? Warum glauben dann eigentlich Wildfremde, ich würde gerne angefasst werden? Weiß das jemand?

      • Eine Schwangerschaftshose mit quasi angenähtem Bauchband – fürs Büro praktisch und bequem 😉 Habe inzwischen zwei davon, ansonsten Leggins und kleider.
        Auf der Weihnachtsfeier hatte ich meine e rste Begegnung mit dem erzähle von Horrorstories zur Geburt. Das nächste Mal halte ich mir die Ohren zu und singe “lalala “ 😉

      • Oh maaan, dabei meinen Sie es alle nur gut und es ist waaahnsinnig toll bereits auf alle Eventualitäten einer Geburt perfekt vorbereitet zu ein.. *augenroll*
        bequem klingt super! meine Hosen passen zwar noch, aber beim sitzen kneift es arg..

  3. Das mit dem Anfassen geht gar nicht. Ich wurde damals zum Glück IMMER gefragt und ich habe entweder ganz klar NEIN. gesagt, einfach NEIN, oder freundlich: Ach du, es schläft gerade, da merkt man eh nichts. Das…das geht einfach nicht, das mit dem Anfassen, da schüttelt es mich heute noch.
    Und wegen der Stories: Finde ich auch unmöglich (ich weigere mich grundsätzlich, Schwangeren, die nachfragen, von der Geburt des Löwenkinds zu erzählen. Das ist doch alles gar nicht vergleichbar). Denn: Niemand auf der ganzen Welt hat das so erlebt/wird das so erleben wie das bei dir/euch sein wird, also kann einfach keiner mitreden. Basta.
    Ich gratuliere zur Hochzeit!!!! Habt ihr wirklich am 12.12.12 einen Termin bekommen? 😀

    • Aber das ist doch mal ne gute Idee, des werd ich dann in Zukunft auch einfach sagen, dass es schläft, danke!
      Ich find die Stories auch voll furchtbar, erst heute schon wieder musste ich mir was anhören…. aber die Person hat es tatsächlich mal nur gut gemeint. Trotzdem, gut gemeint ist nicht gut gemacht!
      Danke für die Gratulationen. Der Termin war jetzt nicht soo schwer zu kriegen, haben es ja relativ spontan vor nem guten Monat beschlossen, und bis auf eine Hochzeit war der Tag noch komplett leer. Trotz Landeshauptstadt-Dasein- aber kommt eben auch auf den Stadtteil drauf an 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s