enttäuscht, verwirrt und traurig

und diesmal hat es nichts mit meinem heißgeliebten Thema zu tun 😉 naaa, zumindest nicht direkt..

gestern habe ich mich mit einer Freundin getroffen, wir haben uns eigentlich schon seitdem wir uns kennen (also schon immer 😉 ), seit ca. 6-7 Jahren (wow, schon so lange),  super verstanden und waren eigentlich immer auf der selben Wellenlänge, auch insbesondere, was so Themen wie Kinder, Ehe, Heirat usw. angeht.
Also wie gesagt, gestern treffe ich besagte Freundin, die super glücklich verlobt ist und es auch definitiv halten wird wie Arsch auf Eimer 😉 Aber das ist nicht der Punkt den ich ansprechen will, der Punkt ist, wir wollten gestern so ein bisschen Brautkleider angucken gehen. Gesagt, getan. Nur…. wir kamen überhaupt GAR NICHT auf einen Nenner, nicht bei einem einzigen Kleid. So fing das schon an. Sie möchte ein super günstiges (zu dem Thema später) und am besten auch eins, was eben mehrmals getragen werden kann (also jetzt nicht für mehrere Hochzeiten, ne, is klar) und kurz ist.
Es gab hier und da ein paar nette kurze, aber nicht das Rechte. Das erste Mal ins Stocken geriet ich, als ich ein Kleid anschaute, dass ca. 1.800 Euro kosten sollte. Ich fand das super günstig, weil ich irgendwie im Kopf habe, dass Kleider, gerade Brautkleider, viel viel teurer sind. Man darf jetzt schreien, wenn ich mich irre.
Sie jedenfalls warf dieses Kleid mental in die Kategorie „nur für Superreiche“ und meinte irgendwann so, selbst 600 Euro wären too much.

Ist ja an sich nicht schlimm, gar nicht, gerade da sollte man ja auch nicht unnütz Geld ausgeben.

Dann liefen wir weiter und weiter und weiter. Immer auf der Suche nach kurzen, günstigen Kleidern. Irgendwann fragte ich, ob Sie schon Eherringe hätten. Da wurde ich lediglich kurz stutzig als sie meinte, die sind auch alle viel zu teuer und eigentlich braucht man das ja auch nicht.

Als wir dann, nach einer wirklich enttäuschenden Shoppingtour (gibt es Saisons für solche Kleider?, weil wenn ist die definitiv vorbei…) irgendwo saßen und das billigste (!) Essen raussuchten, fragte ich dann also nach Einladungskarten. Oh, nebenbei erwähnt, das ist glaube ich in dem Post-Zusammenhang wichtig, sie heiraten „nur“ Standesamtlich, weil günstiger, mit engstem Familienkreis. Freunde eingeladen zum feiern wird dann irgendwann in den nächsten Tagen.
Diese, so wurde mir mitgeteilt, wird es mit ziemlicher Sicherheit nicht geben, weil, man ahnt es- zu teuer. In diesem Zusammenhang meinte sie noch, dass der ursprüngliche Plan, in einer Gastwirtschaft mit den Freunden dann zu sitzen und dort zu essen, nicht mehr ausgeführt wird, weil—- zu teuer.
Jetzt mietet man sich einen Raum und kauft halt Getränke und Essen sollen ein paar der Gäste(!!) mitbringen……

Ich war nach diesen Worten so geschockt, bin es eigentlich immer noch, und leider hab ich mich nicht getraut (oder vielleicht war es sogar besser so!) ihr das zu sagen. Jeder soll ja so heiraten wie er es mag. Aber ich habe das Gefühl, dass es nicht so unbedingt die Wunsch-Hochzeit ist, sondern eben das, was man mit dem wenigsten Geldmitteln auf die Beine stellen kann. Und das finde ich einfach nur schade, sehr sehr schade. Davon mal abgsehen dass ich selbst mir für meine Hochzeit sowas ganz bestimmt nicht vorstellen kann, ist es doch die Hochzeit! Also ein Ereignis was (so hofft man ja) nur ein einziges Mal im Leben stattfinden wird. Und ich habe das Gefühl, das alles wird dem Ereignis eben in keinster Weise gerecht, das hat mehr was von Geburtstagsfeier irgendwie. So…. lieblos!? Ich finde nicht das richtige Wort.
Und wenn das Pärchen Geldprobleme hätte, würde ich das ganze sicherlich auch nochmal mehr verstehen. Aber im Gegenteil, sie verdient das gleiche wie ich und er verdient noch besser. Auch sonst leben sie nicht gerade im Luxus (soweit ich es mit meinem seltenen Einblicken mitkriege)- zumindest gibts keine teuren Urlaube oder sonstiges Verschwenderisches.

Geld ist also eigentlich sicher da.

(Erwähnte ich schon, dass es keine Flitterwochen gibt, wegen, na eben darum…)

Ach, vielleicht bring ich es auch grad nicht so rüber, aber ich fühle mich traurig irgendwie, weil ich auch der Meinung war das sie selbst es gerne anders hätte….
Ich hab das dann meiner Mama telefonisch erzählt, und die meinte, sie wüsste das schon? Als ich ihr erklärte das ich das ja eben erst erfahren hab, viel mir ein, ja stimmt. Erst letztes Jahr war mein Freund (ich war nicht da) auf so einer ähnlichen Hochzeitsparty (also Essen selber mitbringen), war auch schon seltsam (aber die hatten Gründe, weil Kind unterwegs, kein Geld, schnelle Hochzeit). Und wage hab ich ne andere Freundin von DAHEIM in Erinnerung, dass die auch mal HIER bei ner Hochzeit war, genau so ungefährt. Dann dachte ich, mei, dieses Bundesland bzw. der Bezirk ist ja allgemein für seine Geizigkeit und Sparsamkeit bekannt (schaffe, schaffe usw.)- vielleicht ist es hier so üblich?
Aber nach Rücksprachen.. nee, eigentlich nicht.

Ich glaub ich bin eben auch gleich nochmal mehr enttäuscht, weil ich noch nie auf einer richtigen Hochzeit war, nur auf einer anderen schnell- schnell Hochzeit (wegen Lohnzettel und deren Umzug) aufm Standesamt, und ich mich sehr auf diese schöne tolle Hochzeit gefreut hab. Die ich mir angucken kann, Ideen holen kann, für meine/unsere.

Und während der Kleidersuche gestern ist irgendwas passiert, ich kann es nicht erklären, aber die Stimmung kippte ins Bodenlose, wir hatten uns eigentlich so gut wie gar nichts zu erzählen, ich war genervt von ihrer ständigen Handytipperei und von einem anderem Laden in dem sie unbedingt wollte. Sie war genervt von mir (warum genau weiß ich nicht genau, kann es nur erahnen).  Eigentlich sind wir diese Woche nochmal fürs Neffensitten verabredet, aber nachdem sie nichtmal ne klar Aussage treffen konnte/wollte wann sie kommt und überhaupt (ich aber mit dem Neffen Karussel fahren gehen will), ist das auch alles doof.
Und dann war da noch… die Absage eines anderen Treffens (Pärchentreffen), das ausgemacht war. Ich hatte das Gefühl es war vorgeschoben, vielleicht irre ich mich ja auch, vielleicht fand sie es gar nicht so schlimm wie ich!?
Aber wenn nicht, wieso schreibt sie mir heut schon den ganzen Tag nicht? (Wir schreiben sonst täglich sehr viele Arbeitsmails…)

Ach man-.-.- das stimmt mich traurig… wir wollten doch gemeinsam mit unseren Kindern regelmäßige Treffen veranstalten, gemeinsam Urlauben usw…. (was man sich eben mit seinen Freunden so vorstellt)….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s